Baby 8 Wochen schreit Brust an, aber hat Hunger!

Hallo,

Meine kleine Maus wird am Dienstag 8 Wochen alt. In der Nacht und am Vormittag klappt das Stillen super aber seit zwei Tagen schreit sie extrem die Brust an.
Obwohl sie Hunger hat und trinken müsste ist sie nur am meckern und will die Brust einfach nicht nehmen.
Heute habe ich dann Muttermilch abgepumpt und ihr angeboten. Sie hat wie verrückt gesaugt und die Flasche ausgetrunken. Aber warum nur ?!?

Hat jemand vllt Erfahrungen? Warum macht sie das? Was kann ich machen.

Lg :(

1

Das klingt ganz typisch nach dem 2. Schub, der zwischen der 7. und 9. Woche kommt. Von Dauerstillen über Brust anschreien, ist da alles möglich.
Leider musst du da durch. Immer wieder anlegen. Früh anlegen. Erste Zeichen deuten.

2

Halli hallo,

Mein Sohn 11 Wochen alt , hat genau dieselbe Phase gehabt.
Ich hab seit ca 4 Wochen vesuxhf immer wieder anzulegen, als er dann so ein hunger hatte . Hat er erst an der brust gesaugt . War beim Arzt, hebamme, alle meinten es wäre ein Schub.
Keiner konnte mir wirklich helfen. Langsam hatte ich mir dann große Sorgen gemacht, da er am Gewicht nicht mehr viel zugenahm.
Also habe ich vor 3 Tagen mal meine milch ausgestrichen in einer baby nuk Flasche. Ohne zu zögern hat er die ganze milch ca 60 ml getrunken. Das war für mich ein Zeichen er möchte nicht an die brust sondern die flasvhe . Also habe ich mir eine handpumpe gekauft, pumpe ab. klappt hervorragend. Nebenbei habe ich auxh die pre Nahrung gekauft. Damit füttere ich ihm über den ganzen Tag 2 mal zu , ansonsten muttermilch über die Flasche. Bin froh darüber, das ich ihm wenigstens so die muttermilch verabreichen kann. Hab vorher voll gestillt an der brust .
Ich hoffe ich konnte dir helfen,


Lg nasi

4

„ Das war für mich ein Zeichen er möchte nicht an die brust sondern die flasvhe“

Sorry, aber das ist Unsinn. Das kann ein Baby, das die Flasche nie bekommen hat überhaupt nicht entscheiden.

Bitte verunsichere die TE nicht so. Durch solche Beiträge denken viele, dass eine normale Phase nicht normal sondern besorgniserregend ist. Gerade da sollte man aber auf Menschen hören, die tatsächlich Erfahrung damit haben.

3

Was du machen kannst:

Unbedingt die Flasche weglassen! So stillst du nämlich ab in der Situation.

Und Versuch mal im Liegen zu stillen, oder in einem abgedunkelten Raum, oder mit Mullwindel abgedeckt oder während du umherläufst.

Die Phase ist anstrengend, ja. Es werden leider noch viel mehr Phasen kommen.

5

Vielen Dank für eure Antworten und für eure Tipps.

Es freut mich zu hören, dass es normal ist.

Lg

6

Hallöchen,
ohje - diese Brustschreiphase ist richtig ätzend. Wir hatten die etwas später als Junior so 13 Wochen war. Hölle. 🥴🤯
Meine Brüste sind ausgelaufen und Junior wollte nicht mehr trinken. Ich hatte schmerzen und er Hunger. 🤯
Bei uns hat dann tatsächlich gut geholfen, während des Stillens zu laufen. Bei meiner Freundin hat geholfen per Handy Föhngeräusche laufen zu lassen und eine Mulltuch über den Kopf zu legen.
Der Spuk war bei uns nach 1,5 Wochen vorbei.
Was auch gut funktioniert hat, war wenn er auf mir geschlafen hat und wach wurde, ihn noch im Halbschlaf anzulegen.

Die Flasche würde ich weglassen an deiner Stelle, viele Kinder stillen sich so ab.

Liebe Grüße kath mit Junior fast 9 Monate 🍀

7

Kein Nuckel und keine Flasche geben

8

Unsere Maus macht das ebenso seitdem sie 6 Wochen ist. Ich stille im Liegen und wenn sie wieder schreit und die Brust immer wieder verliert mache ich ganz laut shhhhh shhhhh damit sie sich beruhigt und dann dockt sie an. Kannte es schon von der ersten und da half mir lange kein Tip... irgendwann hörte es wieder auf. Aber mit langen shhhh shhhh Tönen bekomme ich das gut geregelt 😅