Hilfe Baby verweigert pre

Mein Sohn war schon immer eher ein schlechter Trinker... als wir dann mit beikost gestartet sind minimierte sich die ml was klar war weil zu Mittag ne Flasche fehlte.
Mittlerweile isst er mittags zwischen 150-220 Brei (Gemüse/Kartoffel/Fleisch und danach Obst).
Seit zweit Tagen haben wir dann den abendbrei eingeführt... da aß er auch 130g auf einmal (5korn mit Obst). Und seither ist der Wurm drinnen 😔
Vorher trank er 150-170ml jetzt 100/50/60. meldet sich aber auch nicht früher. Wir kommen Vll auf 3 Flaschen am Tag.
Er isst viel lieber als Trinken. Für mich wäre das auch okay. Wenn er wenigstens zusätzlich Wasser etc trinken würde. Aber das macht er auch nicht. Und glaubt mir. Ich hab schon verschiedenste Säfte, Tees und Flaschen, Becher etc versucht.
Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende denn ich mache mir schon solche Sorgen das all das zu wenig ist ...

Ob es an den Zähnen liegt weiß ich nicht. Er ist zwar quengeliger, kann aber auch am Schub liegen. Das einzige was er vermehrt tut ist überall reinzubeissen.
Mittlerweile sitze ich heulend am Boden. Weil ich nicht mehr weiter weiß. Und bitte spart euch das Kommentar „wenn du stillen würdest ....“ ich stille nicht, daher WEISS ich die Menge! Daher mach ich mir auch Sorgen.

1

Hört sich tatsächlich nach Zähnen an.

Versuch mal die Flasche etwas kühler zu geben. Oder die Pre aus einem Becher.

Ansonsten würde ich mir erst einmal keine Sorgen machen.

Trinkt dein Baby nachts noch Milch?

3

Ist die pre kühler oder sogar kalt trinkt er gar nicht - schmeckt ihm nicht.

Manchmal kommt er 1x. Da trinkt er dann ca 100-130ml

7

Dann würde ich wirklich erst einmal abwarten.

2

Ist dein Baby fit? Macht es genug pipi? Fontanelle im Liegen (!) straff? Dann ist es genug Flüssigkeit!!

Babys sind keine Maschinen, die ml laut Tabelle trinken müssen. Diese anderen Parameter sind ausschlaggebend.

Heulend am Boden sitzen musst du wirklich nicht ;) je mehr du dich stresst, desto verfahrener wird die Situation. Vertraue deinem Kind!

4

Ja er ist fit und die Fontanelle im Liegen ist auch unauffällig 🤷🏼‍♀️

Ich weiß. Er trinkt eh schon weniger aber jetzt noch weniger 😭

Ich weiß aber ich fühl mich so hilflos. Da er so und so schon im unteren Bereich ist vom Gewicht her.

5

Auch da: Versuch dich zu entspannen! Wenn er gesund und fit ist, isst er auch genug. Ich war als Kind auch immer „zu leicht“. Das hat leider zu einem ganz ungesunden Essverhalten bei mir geführt, da ich auch immer animiert wurde, zu essen und mir mein Gefühl völlig genommen wurde. Auch heute kann ich nix aufm Teller übrig lassen, obwohl ich mega satt bin. Bzw nur mit viel innerer Anstrengung 😅

Es gibt einfach zierliche und leichtere Kinder, das ist völlig ok. Ihr seid ja sicher regelmäßig bei den U-Untersuchungen und wenn dein Kind gesund, fit und keine Mangelerscheinungen hat, ist alles okay!

Du sagst ja, dass in Bezug aufs Trinken, die Parameter alle stimmen, dann bekommt er Flüssigkeit genug. Auch wenn wir es oft nicht glauben können, aber doch, genau so einfach ist es :)

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

Ich kann dich sooo verstehen, wir hatten genau das selbe Spiel. Unsere Maus hat auch mit Beikoststart über 3 Wochen keine zusätzliche Flüssigkeit getrunken außer 1 Flasche pre in der Früh und 1 abends. Ich war auch sehr verzweifelt bis meine Hebamme mir den Kopf zurecht gerückt hat.
Der Brei enthält auch viel Flüssigkeit, das vergisst man gerne mal. Solange die kleinen fit sind, regelmäßig Urin abgesetzt wird und der auch nicht auffällig ist besteht wenig Grund zur Sorge. Biete einfach immer wieder trinken an in Form von Wasser, fencheltee oder Pre. Evtl. Ist auch das Gefäß das Problem, ich hab auch mehrfach gewechselt.

Vg eli

9

Naja. Ich wäre ja entspannter wenn er in der Früh und abends mal ne richtige Menge trinken würde. Aber das tut er ebenfalls nicht. Heute zb im 3 Uhr hat er 80ml getrunken.