Abstillen und Schmerzen in der Brust. Wer kann helfen?

Hallo,

ich habe meinen Sohn langsam abfestillt. Sonntag gab es das letzte Mal die Brust. Davor habe ich ein paar Tage nur noch einmal am Tag gestillt. Ich dachte, dass es so für die Brust am einfachsten wäre. Nun habe ich aber immer wieder Verhärtungen in der Brust. Vorallem auf einer Seite. Außerdem sind sie sehr empfindlich. Ich habe die Brüste jetzt immer unter der Dusche ausgestrichen.
Nun meine Frage, ist dieses "Völlegefühl" normal? Habt ihr sonst noch Tipps, was ich machen kann? Ich habe natürlich echt Angst vor einem Milchstau...

Liebe Grüße und Danke schonmal.

1

Trinkst du Pfefferminz oder salbeitee? Ich würde weiterhin ausstreichen und die harten Stellen ausmassieren, vorher wärme drauf.

Ich hatte auch langsam abgestillt aber zum Ende hin (nur noch ein mal am Tag gestillt) kein spannungsgefühl mehr. Hab während des abstillens auch nie abgepumpt.

Ich hoffe es hat noch jemand einen wirklichen Tipp für dich!

Alles Gute!🍀

2

Ich habe vor 10 Tagen das letzte mal gestillt.
Davor nur noch 1x am Tag, dann 3x nur noch alle 2 Tage.

Ich trinke jeden Tag 1 große Tasse salbeitee (zu Beginn 2 Tassen).
Auch ich habe noch verhärtungen. Das ist aber normal! Die übrige Milch wird vom Körper resorbiert.

Wenn du noch richtig Spannung hast, anwärmen und etwas ausstreichen. Mehr kannst du nicht machen.

Milchstau ist eher unwahrscheinlich, wenn du acht gibst, was du ja machst, und du hast ja langsam abgestillt.

Denke bis es ganz weg ist, wird es noch etwas dauern.