Fläschen unterwegs

Hey ihr Lieben,
Ich habe kommende Woche meinen Kaiserschnitt- Termin und möchte gern stillen. Natürlich kann es sein, dass man zufüttern muss und da wollte ich Euch mal fragen, wie ihr das handhabt.

Gern einfache Varianten, wo man nicht super viel mitschleppen muss 🤭😅. Dass man bei zb einem Tagesausflug mehr braucht ist mir bewusst, es geht eher um ein paar Stunden woanders, wenn man da die Flasche geben möchte, anstelle die Brüste rauszuholen 🙈.

Ich hätte jetzt gesagt:
powdy Milchportionierer
330ml Isolierkanne für abgekochtes warmes Wasser
(Kaltes Wasser bekomm ich dann ja bestimmt vor Ort)

Freu mich auf Feedback 🤗

1

Du solltest nicht nur heißes Wasser abkochen sondern auch das kalte Wasser vorher abgekocht haben oder darauf hoffen das es Wasser gibt das für Säuglingsnahrung geeignet ist. Also ich habe immer ne Thermoskanne dabei in der heißes Wasser drin ist und eine mit kaltem. Ne Freundin hat immer die Fläschchen mit kaltem wasser aus dem Kühlschrank mit und dann heißes wasser drauf. Klappt jetzt bei dem Wetter gut, bleibt ja kalt, im sommer werden die fläschen schnell wärmer, dann braucht man mehr kühles wasser. Was du auch machen kannst, wenn du nur 2-3 Stunden weg bist, packst dir in die Thermoskanne ca 40 Grad warmes Wasser. Damit lässt sich die Flasche anrühren und ist trink fertig (meine mag die Flasche wärmer) oder lässt sich schnell auf 37 Grad unter kaltem Wasser abkühlen. Wir haben die Kannen und Tassen von emsa, dass hält am besten.

Ich hab von Anfang an zufüttern müssen und das stillen hat nicht so gut geklappt, daher musste man immer was mit schleppen, aber um ehrlich zu sein, alleine für unterwegs wäre stillen super praktisch gewesen. Aber es ist finde ich immer gut vorbereitet zu sein, wenn ich das nicht gewesen wäre, hätte ich riesen Probleme gehabt. Du musst nur wissen ob du Flasche reichen möchtest bzw ob es am Anfang nicht auch geht wenn der Papa die Flasche gibt, zwecks saugverwirrung. Liebe Grüße

2

Ich hab das Pulver immer direkt in die Flaschen abgefüllt, also die entsprechende Menge. Warmes Wasser aus der Thermoskanne drüber gießen fertig (ich hatte immer genau entsprechend warmes so dass ich nix mehr zusammen schütten muss) Ich finde man kann sich diese Portionierer sparen ;-)

Alternativ wenn du sowieso stillst und es nur ab und an ist, gibts auch trinkfertige Pre, die kann man auch bei Zimmertemperatur geben...hatte ich zuerst aber das geht auf Dauer ins Geld

3

wenn du stillen willst, brauchst du dir darum ja keine sorgen machen...

sollte das mit dem stillen nicht klappen: pulver in die trockene flasche,
heißes und kaltes abgekochtes wasser mitnehemn, isoflasche und babyfläschchen, oder eine babyflasche im thermo-behälter eine daneben...

abgekochtes abgekühltes (und bis dahin hygienisch gelagertes) wasser wirst du nicht überall bekommen... ich wpsste nicht wo...

milchportionierer würde ich mir nur kaufen, wenn du wirklich nicht stillst, sonst wirst du den nicht brauchen. man nimmt ja eh immer eine frische flasche, und mehr als 2 mahlzeiten bleibt man ja selten irgendwo... und für den einen tag omas geburtstag oder so findet sich sicher eine kleine dose für die zweite (und dritte) portion milchpulver.

nur um nicht unterwegs stillen zu müssen würde ich mir nicht das risiko der saugverwirung des allmählichen abstillens, und vor allem die schmerzen in der zu vollen brist antun... wenn du nicht im beisein anderer stillen willst findet sich sicher ein ort wo du ungestört bist, wenn dud prt mehrere stunden bleiben möchtest...