Ernährung, Brei, Stillen, Flasche

Hallo in die Abendrunde.

Jetzt bin ich doch etwas mit meinem Latein am Ende. Unser Mops ist jetzt 25 Wochen, also 6 Monate und wiegt knappe 9,5 Kilo.

Wir hatten bis vor 2 Wochen Darmprobleme. Erst die 3-monats-koliken, danach Verstopfung.

In der 17. Woche haben wir auf Anraten des KiA mit der Beikost angefangen. Läuft ganz gut, sehr viel isst er nicht aber okay! Mal ein halbes, mal ein dreiviertel Gläschen mittags (selbstgemacht mag er noch nicht). Abendbrei gibt es mittlerweile auch. Aber manchmal verweigert er ihn auch. Da mache ich einen Dinkelbrei mit pre und Obst. Mal haut er ihn weg, mal verschmäht er ihn.

Nun zu meinem Thema: der kleine zeigt nie an wenn er Hunger hat. Nachts saugt er mich hingegen aus. Trinkt bis zu 6x.

Morgens will er meistens überhaupt nichts bis mittags. Beim Mittagessen knatscht er herum. Isst aber knatscht. Dazu bekommt er bissle fencheltee (seitdem ist das bauchweh weg). Aber das trinkt er aus dem becher. Den will er auch selbst halten und wird richtig krametschig wenn man seine Händchen weg macht.

Dann mag er den ganzen Nachmittag nichts mehr und abends ist er meistens so müde, dass er keinen Abendbrei mehr mag.

Nachmittagsbrei brauche ich erst gar nicht versuchen einzuführen, da er keine einzige falsche trinkt und/oder nur halbherzig an der brust trinkt. Meistens will er nur spielen und dabei gelangt zufällig was in seinem Mund.

Wie bekommt ich ihn denn dazu, dass er endlich die Flasche nimmt (möchte gern abstillen so langsam) und was mache ich falsch, dass er den Abendbrei nicht möchte und/oder mittags schlecht isst?

Ach so, er möchte gern selbst essen. Alles was man ihm in die Hand drückt isst er. Sehr gut sogar.

Kann das sein, dass der Klassiker, also mittagsbrei, abendbrei und dann Nachmittagsbrei nichts für uns ist? Er möchte auch morgens am liebsten mit uns frühstücken. Bieten wir ihm was an haut er rein aber ansonsten möchte er nichts. Keine brust, keine falsche...

Liebe Grüße!

1

Google mal blw, vielleicht ist das euer Weg

Wurde hier sich sehr gerne angenommen. Wir haben von Beginn an blw und brei kombiniert.

2

Hi,
Ich würde vermutlich erstmal den nachmittagsbrei einführen. Junior hat nachmittags auch ganz schlecht getrunken und dann habe ich den Brei eingeführt und der lief gut - tut er mit ein paar Ausnahmen immer noch. Die Ausnahmen gibt es aber auch mittags und Abends. 😉

Es gibt aber mittlerweile auch viel Fingerfood, ich koche/backe viel nach von der Seite Breifrei Baby. Da sind tolle Rezepte über Muffins, Kuchen, Bratlinge, Nudeln, Pfannkuchen, Brot.
Das liebt Junior auch. Ist halt auch interessanter, als der Brei. 😄

Liebe Grüße kath mit Junior 9 Monate 🍀

3

Danke ihr lieben! Das macht Mut!!