Kuhlmilchunvertraglichket?

Thumbnail Zoom

Hallo..Meine Kleine wird morgen 7Monate,seid Geburt spuckt sie standig und kommt es immer wieder hoch,sie ist sehr unruhiges ,weinliches Kind,obwohl ich trage sie,stille usw. Die Nachte sind schrecklich.Am Anfang bis 3 Monate hatte sie auch Neurodermitis.
Einmal hat sie Anfangsmilch probiert,weil ich dachte schon,hungrig ist und sie hat viel erbrochen und das war genau so auch mit Milchbrei.Paar Tage probiere nur 2Loffel Milchbrei geben und bekommt sie gleich diesen Ausschlag.Ist das Milchbrei von Milupa.Ist es eine Alergie?Hat jemand mit dem Erfahrungen?

Ich lasse jetzt bei mir Milch weg,Brot,Kase usw kann ich essen?Bei der Tochter lasse alles weg und biete jetzt nur Mittagsessen...sie isst aber noch nicht viel.
Sie hat nur 66cm und 6700g..fur 3Monate hat sie nur 1Kilo zugenommen..

1

Hallo also an sich sind ja mehrere Indizien da , dass es sich tatsächlich um eine Kuhmilchunverträglichkeit handeln könnte. Das sxhwallartige spucken , neurodermitis, Anschlag im Gesicht und die fehlende Zunahme könnten alle dafür sprechen. Bei Babys findet man es am besten durch eine Ausschlussdiät heraus . Sprich keine kuhmilchprodukte bei Mama (falls gestillt wird) und beim Baby.
Es reicht nicht nur aus , nur auf milch (flüssige Form ) zu verzichten, sondern auch auf alle Produkte welche Milchproteine enthalten .

Nach 2-3 Wochen sollte eine deutliche Besserung zu sehen sein.

Es muss jedes etikett gelesen werden den milch versteckt sich überall(Backwaren, Fertigprodukte, süssigkeiten etc )
Es geht bei der Unverträglichkeit nicht um Laktose, sondern um das milch protein .
Alternativ kann der kinderarzt eine spezielle pre milch verschreiben.

Ein zusätzlicher Gang zum kinderarzt ist ratsam um gemeinsam eine Diagnose zustellen.
Eine unverteäglichkeit verwächst sich fast immer , nur müssen Provokationen am besten überwacht durchgeführt werden .

Liebe Grüße:)

2

Danke...mach ich so...kein Backwaren,Sussigkeit wird nicht leicht fur mich😀
Ja ich stille,abstillen will ich aber nicht...die Kia hat mir auch heute geschrieben,dass sieht es wie eine Unvertraglichkeit.
Ich dachte aber bei stillendem Kind gibt es nicht.Die erste Tochter hatte etwas so nicht, war auch nicht weinlich,keine Spucke,ruhiges Kind und diese Maus macht mir echt Sorgen.

Danke nochmal

Viele Grusse

3

Super das du nicht abstellen möchtest:) auch wenn es nicht leicht ist , lohnt es sich für die zwerge zu kämpfen . Es gibt Alternativen z.b in Bio Märkten werden vegane Backwaren angeboten . Ich habe viel selbst gebacken. Weingummis sind oft frei von milchproteinen. Nach ein paar mal einkaufen hat man den Dreh raus :) und wenn man mandel bzw hafermilch mag , kann man viel raus zaubern.

Eine unverteäglichkeit ist keine allergie . Kuhmilch ist für Kälbchen gedacht und nicht für babys daher geben viele das erste Jahr keine kuhmilch . Ich habe mal gelesen , dass kuhmilch generell im 1 Lebensjahr nicht richtig verwertet werden kann und es sich deshalb oft nach dem ersten Jahr verwechselt spätestens bis zum schulleintritt aber dein kinderarzt wird dir da bestimmt gut zur Seite stehen:)

Liebe Grüße

weitere Kommentare laden