Abpumpen statt Stillen - wie lange möglich?

Mein Sohn ist jetzt 2 Wochen alt. Wir hatten von Anfang an Probleme mit dem Stillen. Ich musste abpumpen, um den Milchfluss in Gang zu bringen, da der Kleine nicht gesaugt hat.

Nach ca. 1 Woche konnte ich dann voll stillen und er hat nach 10 Tagen sein Geburtsgewicht wieder erreicht.

Dann von einem auf den anderen Rag wollte er gar nicht mehr an die Brust. Jetzt trinkt er sehr verhalten mit Stillhütchen. Ich pumpe wieder ab und füttere ihm die Muttermilch zu.

So wie es aussieht wird das wohl in Zukunft die Dauerlösung werden. Derzeit versuche ich noch, oft anzulegen. Aber das zusätzlich zum Abpumpen ist ein enormer Zeitaufwand.

Meine Hebamme meint, wenn ich nicht mehr stille und nur noch abpumpe, dann geht die Milch über lange Sicht zurück, da die Pumpe das nicht so anregt, wie das Saugen des Babys.

Hat hier jemand mind. 6 Monate abpumpen können, ohne zu stillen?

1

Hallo,
ich habe 3 Monate abgepumpt, da unsere Tochter noch so lange im KH war. Es war so, so, sooooo nervig.
Die ersten Wochen daheim haben wir auch noch Hütchen benutzt.
Plötzlich hatte sie den Dreh richtig raus und dann wurde es eine wunderschöne, laaaange Stillzeit.
Ich würde Dir auch raten, unbedingt das Stillen beizubehalten und mit Deinem Kleinen zu üben. Er wird immer kräftiger werden und schon in wenigen Wochen nervt das Stillen sicher weniger als es das Abpumpen tun würde.
Viel Freude mit dem Zwerg #winke#blume

2

Eine Freundin hat bis kurz nach dem 1 Geburtstag pumpstillen können

3

Ein Jahr lang hab ich abgepumpt bei meinen beiden Töchtern. Das ging aber nur mit der Medela Pumpe aus der Apotheke. Verschreibt Frauenarzt für 4 Wochen bis zu 6 Mal. Also knapp 6 Monate. Rest musste ich selbst bezahlen.

4

Bei mir ging nach einem Monat ganz langsam die Milchmenge zurück, nach zwei Monaten kamen nur noch 20 ml, weswegen ich dann aufgehört habe.
Also, bei mir ist es wirklich so gewesen, dass das Pumpen die Milchmenge zurückgehen ließ.
Seitdem bekommt er die Muttermilch noch über den Löffel, damit er noch wenigstens ein Bruchteil Vorteile der Muttermilch bekommt (Antikörper und so weiter).

Alles Gute!

kilkenny mit kleinem Mann knapp 4 Monate

5

Ich habe 7 Monate voll pumpgestillt. Nach dem 6. Monat ging bei mir die Milchmenge zurück.
Ich hatte die Medela-Pumpe auf Rezept (FA oder Kia).

6

Ich pumpstille meine Zwillinge. Sie sind jetzt knapp 4 Monate alt und meine Milch reicht für beide Kinder. Ich stille nur ganz selten nachts, wenn da mal eine mit Hunger aufwacht, das passiert vielleicht ein Mal die Woche, ansonsten schlafen sie durch. Am Tag ist die Brust leider blöd 😕
Bei mir ist es bisher noch nicht weniger geworden und ich denke, die nächsten 2 Monate wird das wohl auch noch klappen, dann reicht es mir aber auch 😉

7

Ich denke das kann man leider so pauschal nicht sagen.

Ich pumpe nun seit genau sieben Monaten ab und die Milch reicht. Meine Hebamme hatte mir aber damals auch geraten zwei bis dreimal am Tag anzulegen, weil sonst die Milch zurück geht. Mit vier Monaten habe ich es aufgegeben. Mein kleiner wollte einfach keine Brust und es war immer ein Riesen Theater. Seit dem leben wir echt ruhiger 😉.
Ich habe bis knapp sechs Monaten alle vier Stunden gepumpt und seit einer Woche nur noch alle sechs Stunden. Das abpumpen ist schon eine ziemliche Belastung, aber ich sage mir immer solange die Milch da ist 🤷🏽‍♀️.

Die Rezepte für die Medelapumpe habe ich bisher immer von der Kinderärztin bekommen.

8

Hi :)
Wir sind in einer ähnlichen Situation. Unsere kleine wurde vor 4 Wochen geboren :)
War sehr leicht und wurde direkt zugefüttert, damit sie erst gar nicht abnimmt. Stillstart mit Stillhütchen & Zufütterungsspritze und dann Brusternährungsset und parallel pumpen. Mussten wir nach 10 Tagen abbrechen und nur noch pumpen und fingerfeeden bzw Flasche. Sind jetzt auch beim pumpen geblieben und denke auch drüber nach,
wie lange das gut geht mit dem alle 3h ect und dem zeitlichen Aufwand mit reinigen immer ect.
Aber die MamaMilch fließt, hatte schon 2 Milchstaus und eine Brustentzündung:(
Hoffe nur, dass die Milch nicht weniger wird und man das durchhält bzw sich das einpendelt, dass es nicht so oft Milchstau gibt..

Alles Liebe für euch und viele Grüße

9

Verrätst du mir wie leicht?

Lg

10

Also ich bin jetzt im 6. Monat pumpstillen und bin zwischen 600-800ml täglich.