Stillstreik? Saugverwirrung?

Schon wieder eine Frage meinerseits.... Es ist alles eben gerade neu für mich....

Unsere Maus ist 11 1/2 Wochen alt. Seit 2 Wochen muss ich aufgrund mangelnder Zunahme zufüttern.
Ich stille sie zuerst. Danach bekommt sie tagsüber die abgepumpte Milch dazu und nachts Pre. Die nachts abgepumpte Milch hebe ich auf und sie bekommt diese tagsüber.

Im Nachhinein ist mir nun klar, warum sie ab und zu damals (4 Wochen lang) , vorallem abends, unruhig an der Brust war. Es kam ihr wahrscheinlich zu wenig raus und sie musste sich zu arg anstrengen. Zudem war sie nie wirklich satt und deshalb weinerlich und gab aber irgendwann einfach auf vor Müdigkeit. Leider wurde das auch von meiner Hebamme als "ganz normal" abgetan...

Nun merke ich, wenn ich sie anlege, seit wir die Flasche zusätzlich geben, dass sie sehr unruhig wird an der Brust. Sie dockt an, drückt sich weg, dockt an, wimmert, dockt an, dockt ab, saugt, dockt ab usw usw.... Bis sie anfängt zu schwitzen, was recht schnell geht. Kaum setze ich die Flasche an, ist Ruhe. Selten stille ich sie mal 10 min ohne Gemecker.
Schnuller bekommt sie auch v. A. zum Einschlafen.

Nun lese ich viel über Stillstreik im 3. Lebensmonat. Und gleichzeitig Saugverwirrung <<< wovon meine Hebamme beispielsweise auch nichts hält... Also dass das eher seltenst der Fall ist.

Was hat denn nun meine Maus?

Soll ich es immer und immer wieder versuchen?

Wenn ich meine Brust zusammen drücke während dem Stillen bzw wenn sie mal gerade abgedockt hat, kommt direkt Milch raus. Stört sie evt ein zu starker Milchspendereflex?


Ich wollte eigentlich zumindest vom Abpumpen weg und wieder stillen, ggf ab und zu eine Flasche pre dazu.

1

Ach und, wenn ich sie jetzt immer anlege vor der Flasche würgt sie, wenn sie die blanke Brust in den Mund nimmt. Als würde es abartig schmecken.

2

Hi,

Ich denke wir beide stecken in der selben Situation.
Ich verstehe dich einfach so gut.

Hat deine kleine denn nun genug zugenommen?

Gehe auf jeden Fall zu einer Stillberaterin. Meine kleine hat auch zu wenig zugenommen und hat zum Abend hin die Brust angeschrien. Nach der Sitzung bei der Hebamme hat man deutlich gesehen dass sie einfach nicht genug Milch bekommt.
Jetzt seit 3 Tagen benutze ich das Brusternährungsset. So bekommt sie genug Milch (Pre) über den Schlauch und trinkt trotzdem aus der Brust und regt somit die Milchbildung wieder an.

Wenn du wirklich irgendwann Vollstillen bzw. überhaupt noch Stillen möchtest probier es mal aus.

Mein kleine schreit immernoch vorallem Abends manchmal die Brust an. Aber wenn ich sie gleich nach dem Wachwerden direkt anlege klappt es ganz gut.

Viel Glück.

4

Ja sie holt auf. In den letzten 10 Tagen 660 gramm. 🙏🙏 Zuvor nahm sie in 5 Wochen nur 200 gr zu.

Ich bin tatsächlich am überlegen mal zur Stillberatung zu gehen. Ist halt die Frage, wieviel es mir wert ist und vorallem, wieviele Nerven ich noch lassen will. 😭😭😭

Dieses Set geht auch mir Stillhütchen?? Meine blanke Brustwarze nimmt sie selten. Sie würgt, wenn sie sie im Mund hat und kann sie nicht gut halten. Meine Brustwarzen sind nicht sehr gross. Eher Mini.

6

Wow 660 gram 😍
Das hört sich echt gut an.

Leider weiß ich nicht ob es mit Stillhütchen funktioniert.

Weiterhin viel Glück wir schaffen das schon!!

weitere Kommentare laden
3

Uns hat auch das Brusternährungsset gut geholfen! Ist zwar ein bisschen Getüdel, aber es hat sich gelohnt! Bis ganz zum Vollstillen hat es bei uns zwar leider trotzdem nicht gereicht, aber meistens braucht der Minimann jetzt nur noch nachmittags und abends ein bisschen Pre zusätzlich (mittlerweile aus der Flasche).

Alles Gute!

Vela mit Minimann (knapp 4 Monate)

5

Danke für deine Antwort. Ja das ist halt die Frage, ob ich überhaupt zum Vollstillen zurück schaffe. Momentan pumpe ich 4 x ab und erhalte so ca 500 ml, das bekommt sie über den Tag. Nachts dann Pre. Wäre für mich auf Dauer akzeptabel, wenn sie die 500 ml selbst ziehen könnte. Aber dieses Abpumpen ist ganz schön anstrengend,zumal sie nciht immer mitmacht. Sie muss ja dann mal 10 min neben mir liegen🤣🤣🤣

7

Hallo,

hast du mal das Zungenbändchen deiner Maus überprüfen lassen? Klingt zumindest für mich so, als könnte es daran liegen.

8

Sie trank ja aber die ersten 5 Wochen perfekt und nahm da richtig gut zu. 😭

9

Ja das kann trotzdem sein. Bei uns ist es auch erst mit 10 / 11 Wochen aufgefallen.
Bei einer Freundin noch später. Das Zungenbändchen kann mit dem Wachstum des Kindes straffer werden.

weiteren Kommentar laden