Stillhütchen - weg und doch wieder da??

Ich habe im Krankenhaus nach 24 Stunden die Stüllhütchen angenommen und dann hat das stillen auf Anhieb geklappt. Ich habe recht kurze Brustwarzen und er konnte sie damals einfach nicht fassen. Irgendwann nach 2,5 Wochen hat man gemerkt dass das Hütchen mein Baby stört. Er hat immer wieder abgedockt, Pausen gemacht usw. Wenn ich es abgenommen habe, hat er wie wild versucht anzudocken. Zuerst ging es nur wenn er ein paar Minuten mit Hütchen getrunken hat, dann abgedockt und dann ohne. Das auch nicht immer. Dann habe ich noch auf Anraten meiner Hebamme die Brustwarzenformer geholt und innerhalb von Tagen sind wir dazu gekommen dass er komplett ohne Hütchen trank. Fast einen ganzen Tag... Und seit gestern Abend schafft er es wieder nicht, anzudocken. Ich glaub, er will nicht. Er dockt an, zieht 3x, dockt ab... Macht headbanging an der Brust, schreit die Brust an... Wenn ich dann die Hütchen ansetze, trinkt er sofort und ruhig.

Es ist total seltsam, weil als wir die Dinge versucht haben, loszuwerden, hat er mit Hut nicht getrunken, immer abgedockt usw. Und erst wenn er dann ohne Hut durfte, hat er komplett seine Zeit durchgetrunken.

Hatte das jemand? Habt ihr eine Idee, was das jetzt soll?

Ich hasse die Hütchen, aber wenn er die haben will, werden die wohl bleiben. Ich verstehe es nur nicht. Er hat seit Montag immer wieder Bauchweh, erstmal dachte ich, er ist davon müde und will die Variante wie er leichter trinken kann. Aber es hielt seit gestern Abend an...seit dem schafft er es auf einmal nicht mehr, ohne Hut anzudocken, egal ob am Anfang oder nach Hütchen. Ich habe nichts geändert, keine neue Duschgel oder was weiss ich.

Meine Hebamme kommt morgen, sie werde ich auch fragen, aber wäre für eure Erfahrungen dankbar.

1

Hallo,

Ich hatte bis vor einer Woche bei meinem 4 Wochen alten Sohn auf einer Seite auch ein stillhütchen benutzt weil ich auch kurze bzw flache brustwarzen habe.

Er hatte als Ih die Hütchen weg gelassen habe genauso reagiert wie dein kleiner.
Bei uns war es eine saugverwirrung.

Ich hatte ihn ein paar Minuten versucht anzudocken und irgendwann hat es mit dem C- Griff dann funktioniert (Brust bzw brustwarze so zusammen drücken, dass das baby besser greifen kann)

Versuche ihn immer wieder ohne anzulegen. Er wird schimpfen und meckern aber es könnte dann funktionieren. Wenn es gar nicht geht, dann mache es so weiter das du ihn ansaugen lässt mit Hütchen und dieses dann entfernst. Aber Ich würde es am Anfang immer erst ohne versuchen ihn anzulegen

Viel Erfolg

2

Bei meinem ersten Sohn, ging es plötzlich auch trotz der stillhütchen nicht mehr. Er hatte aber auch starke Gelbsucht.

Vielleicht liegt es auch am Bauchweh. Das saugen regt ja die Verdauung an. Vielleicht stört ihn dann ein Pups oder Stuhl. Und das kann ja auch weh tun.

4

Er hatte auch gelbsucht aber das ist schon am abklingen. Sein Bauchweh ist schlimm und kommt immer wieder. Aber gerade während der stillen hat er dauernd gepupst und das dann auch ohne Schmerzen. Nach dem stillen war auch der Bauchweh immer für eine Stunde oder so weg. Daher hat er glaub gestern auch fast alle 2 Stunden gegessen...

Aktuell liegt er auch auf mich mit einem traubenkernkissen auf dem Bauch, das scheint recht gut gegen die Schmerzen zu helfen. Gerade... Mal sehen wie lange.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

ich kann von meiner Erfahrung berichten. Habe ein halbes Jahr mit Stillhütchen gestillt und seit ein paar Wochen nicht mehr.

Bei uns war es auch ein hin und her. Ein paar Tage ging es ohne, dann hat er plötzlich nichts mehr mit der Brustwarze anzufangen gewusst. Mit einem halben Jahr hat er dann mit dem Stillhütchen gespielt und schien zu verstehen, dass die Brustwarze auch ohne das Ding funktioniert. Ab da ging es immer ohne. Allerdings funktioniert nun das in den Schlaf nuckeln nicht mehr, weil die Brustwarze sich entgegen dem Stillhütchen zurück zieht, wenn er nicht mehr genug saugt. Nun bekommt er immer den Nuckel nach dem Trinken (wenns ans Schlafen geht!) und ich verhindere wunde Brustwarzen.

Ich denke man muss sich eben immer wieder neu anpassen.

Alles Liebe dir

8

Ich habe mich dann über Saugverwirrung informiert, Schnuller erstmal gestrichen, Stillhütchen auch und dann mit viel Geduld angelegt. Erstmal ging es ewig, aber nach 3 Positionen und 15 min hat es geklappt. Es wurde auch jeden Tag besser. Ich habe seit Donnerstag nacht kein Hütchen mehr benutzt. Das Anlegen klappt jetzt entweder sofort oder innerhalb so 3 Minuten.

Hebamme hat auch dazu geraten, Stillhütchen und schnuller weg und geduld...

9

Das klingt doch sehr gut. Das freut mich