Mama‘s von wenig trinkern

Ich wollte mich gern austauschen mit Mamas deren kleinen auch eher wenig trinken und langsamer zunehmen.

Mein Sohn ist 20 Wochen alt kam 3.5 Wochen zu früh. Er trinkt schon immer wenig und er hat noch nie die menge geschafft die er eigentlich trinken sollte, aber er ist gut drauf nimmt zu und ist ein glückliches Baby.
Momentan wiegt er knapp 6200gr größe weis ich im Moment nicht.

Er trinkt jetzt mit seinen 20 Wochen 5-6 Flaschen à 135 ml wobei er ab und zu auch spuckt nicht viel.
Kinderärztin ist zufrieden da er zunimmt ich mach mir halt nur sorgen da in seinem alter alle Babys mehr wiegen und ich keine Mama kenne deren Baby auch so wenig trinkt und wiegt.
Also wollte ich hier mal schreiben ob es den auch Mamas hier gibt deren kleinen eher wenig trinken.
Freue mich auf antworten. Lg Rina

1

Hallo,

meine kleine Maus ist heute genau 13 Wochen alt und wiegt 5050 gram.
Da ich stille kann ich leider nicht sagen wieviel sie genau trinkt aber bei einer Stillprobe beim Arzt vor 2 Wochen hat sie 100ml getrunken.

Sie ist immer zufrieden, schläft fast durch und hat auch immer nasse Windeln. Von dem her mache ich mir da kein Stress mehr.

Lg

2

Vielen Dank für deine Antwort 😄
Ja das ist der vorteil am stillen da sieht man nicht wieviel die kleinen trinken.
Ja er schläft auch durch und hat täglich Stuhlgang und Nasse windeln.
Ach ich mach mir einfach zuviel sorgen anstatt meinem Baby zu vertrauen😄

3

Schau nie auf andere Babys.
Jedes Baby ist individuell genau wie wir 😉 solange dein Baby gesund und glücklich ist, ist es gut so. Meine kam knapp 6 Wochen früher und sie ist mittlerweile top fit (wird in paar Tagen ein Jahr) sie isst prima und probiert alles super gerne ist aber auch eher eine kleine zarte. Mach dir keine sorgen 🙂♡

4

Vielen dank auch dir für deine Antwort.
Ja du hast recht Gesundheit ist das wichtigste und es geht ihm sehr gut und er ist ein sehr freundliches Baby das uns immer zum lachen bringt. 😄
Man macht sich als Mama einfach sorgen aber ich glaub man muss einfach vertrauen haben 🥰
Lg Rina

5

zu allererst: dein baby ist nicht die anderen!!

zitat von meinem kinderarzt: wichtig ist, dass die proportionen stimmen. es wird immer kinder geben die schneller, größer, kleiner, dicker sind. das muss abern ichts heißen. spätestens zur einschulung sieht man da eh nichts mehr von"
und er hatte recht..

mein 5kilogeborener war bei der einschulung einer der kleinsten, jetzt 2m, kräftig, strammer junge, aber nicht überdurchschnittlich groß klein oder schlank..

die mädchen waren immer kleiner und zierlicher als alle anderen babys. die eine ist jetzt groß, gutes mittelfeld, die andere ist immer noch nen kopf kleiner als alle anderen.

aber sie sind alle top fit. also mach dir da bloß keinen kopf!!!

da ich immer gstillt habe weiß ich nicht wie viel sie getrunken haben, und oft bin ich dankbar darüber, so konnte mir da nie jemand sagen dass es zu viel oder zu wenig gewesen wäre.

also wenn dein zwerg sich altergerecht entwickelt und das einzige "problem" ist, dass er etwas kleiner ist als seine altersgenossen und bissel weniger appetit hat als die milchindustrie das gerne hätte: entspann dich!
der wird schon!

6

Danke auch dir für deine Antwort 😄
Ja die Kinderärztin ist zufrieden wir müssen zwar alle 4 wochen zum wiegen aber sonst passt das. Er entwickelte sich super und es geht nur um die Menge an Nahrung und das Gewicht das mir sorgen macht. Aber ihr habt recht solange er gesund ist ist alles super 🥰 wollte nur Mamas kennenlernen die halt auch eher schlechte Esser hatten und die eher zierlicher sind kennenlernen 🥰

7

gewicht und trinkmengen im auge behalten ist ja auch nicht falsch.
aber lass dich nicht verrückt machen!

ich hatte das gegenteil, einen vielfraß. der BRAUCHTE doppelte portionen. wenn gläschen, dann immer zwei für sein alter. und was sollte ich machen? ihn auf diät setzen?! ich hab ihm viel obst gegeben, auf vollkorn statt weißmehl geachtet, mittags immer mehr gmüse als katoffel und fleisch reingetan, um die mahlzeit so gesund zu strecken, und er hat sich prima entwickelt.

6 jahre später kam mein mäuschen... die isst heute noch nur häppchen. ist entspannt, WENN die nach bonbons fragt brauch ich mir keine sorge machen, dass die ein pfund verdrückt.. aber da hab ich dann im kleinkindalter drauf geachtet dass der stich butter nicht fehlt im brei, bw das öl,hab die mahlzeiten nicht mit mageren zutaten gestreckt, und auf gehaltvolles obst und gemüse geachtet. nicht immer ,aber wenn es passte eben. auch hab ich sie im brot alter dann nicht vom kochschinken überzeugt, wo sie eben lieber fettige mettwurst mochte... bei den jungs gab es dann schon mal "einfach keine mettwurst - alle" damit sie den magren schinken essen... so hab ich ihre gewohnheiten in die passende richtung geschubst und heute 8alle teenager) essen sie von sich aus recht gesund.

dervielfraß isst immernoch riesen protionen, aber auch gerne gemüe - solange er es nicht selber kochen muss - und das mäuschen steht immernoch auf fettige wurst und käseüberbackenes...

weiteren Kommentar laden
9

Alle meine 4 Flaschenkinder tranken überwiegend 120ml/Flasche ( bis zum Ende der Flaschenzeit), ganz selten mal 150ml.

Mach dir da keine Sorgen und vergiss die Angaben auf der Packung!
Dein Baby ist fit und das ist das Einzige, was zählt.

10

Schau nicht auf andere. Wichtig ist das regelmäßige Zunehmen!!!

Wenn dein Kind wenig trinkt,dann ist es eben so. 🤷🏻‍♀️

11

Wir haben auch so eine zarte Maus. Bei Geburt war sie mit 3260g ziemlicher Durchschnitt. Zwischenzeitlich war sie bei Gewicht nur knapp über der untersten perzentile. Bei der Größe aber immer zwischen der 40. und 50. Perzentile. Jetzt mit fast 2 Jahren ist 87cm und mit 10,5kg einfach sehr schmal.
Sie hat nie viel Milch getrunken oder Brei gegessen. Ich kann mich nur an zwei Tage erinnern, an denen sie ein 190g Gläschen geschafft hat. 200g Milchbrei oder Getreidebrei hat sie nie geschafft.

Dennoch ist sie super entwickelt, sowohl motorisch als auch sprachlich.

Akzeptiere dein Kind so wie es ist. Die kleinen wissen was sie brauchen und wieviel.

12

Viele dank für deine Antwort.
Ja du hast recht ich mach mir zuviele gedanken.
Aber ich versuch es schon entspannter zu werden. 🥰

13

Hallo :)
Ich kann dir hier von einer "schlechten Trinkerin" (wenn man das überhaupt so nennen kann), die immer langsam zugenommen hat, berichten. Mit 5 Monaten hatte sie 5,5 kg 🙃 sie war sehr schnell mobil, konnte mit 5 Monaten krabbeln und hat dadurch natürlich noch langsamer zugenommen. Aber sie war immer fit, zufrieden, hat selten geweint und hat sich super entwickelt. Phasenweise hatten wir Gewichtskontrollen bei der Kinderärztin.
Jetzt ist sie 2,5 Jahre alt und immer noch ein Fliegengewicht, Gleichaltrige wiegen mindestens 3 kg mehr als sie. Aber ich mach mir keine Sorgen mehr - so ist sie eben 🤷🏼‍♀️ und so ist sie übrigens auch perfekt ❤ der Hosenkauf gestaltet sich oft als schwierig, aber Leggings kann man ja gut enger nähen.
Ihr Bruder war ebenfalls so, obwohl der sehr viel gegessen hat 😅. Jetzt ist er 9 Jahre alt und schlank, aber nicht mehr dünn.
6,2 kg finde ich für 5 Monate ganz okay. Versuche, nicht zu viel zu vergleichen 🙃
Alles Liebe