Baby 10 Monate isst nicht

Hallo,

mein Sohn ist seit Sonntag 10 Monate alt und wir haben immer noch keine Mahlzeit ersetzt. Ich stille noch voll. Egal ob Gläschen, selbst gekochter Brei oder Essen vom Tisch, der kleine Mann will einfach nicht essen 😩 Er probiert alles und nimmt am liebsten alles selbst in die Hand aber wirklich effektiv essen tut er nicht. Er isst immer nur ein paar Bissen. Hab irgendwie auch das Gefühl, dass er immer keine Lust hat im Stuhl zu sitzen, er meckert da immer recht schnell und will raus. Wenn man ihm Brot in die Hand gibt krabbelt er damit durch die Wohnung und beißt immer mal was ab oder er sammelt sein Essen vom Boden auf. 😅 Aber irgendwie bin ich verzweifelt und hab das Gefühl, dass er nie einfach mal sitzen bleibt und isst. Habt ihr Tipps/Erfahrungen?

Liebe Grüße 😁

1

Hi,

Ich habe leider keinen richtig guten Tipp für dich, denn richtig ersetzt haben wir auch noch keine komplette Mahlzeit. Mein Muckelchen ist fast 11 Monate. Er hat zwischenzeitlich schon mal ganz gut mitgefuttert, aber ich hab immer noch sehr viel gestillt.
Aktuell ist er im Hochstuhl auch sehr unruhig, aber ich setze ihn immer wieder zu den Mahlzeiten rein, wenn wir alle am Tisch sitzen.
Er hat nie Brei gemocht, daher gibt es schon immer Fingerfood. Aber viel isst er derzeit nicht. Ich stille ihn noch bis zu 6 Mal am Tag und in der Nacht sowieso ständig....

Ich glaube einfach, er wird schon irgendwann wieder mehr essen, wenn er möchte. Daher biete ich ihm immer wieder etwas an.

Liebe Grüße

2

Ich schließe mich an. Zwar ist mein Sohn 8.5 monatr alt und ekn Frühchen. Bei uns.klappt es auch nicht mehr wie 10.Löffel klappt nicht manchmam garnicht. Fingerfood klappt fas garnicht.

3

In dem Alter hat meine Tochter auch so gut wie nichts gegessen. Wir haben ihr dennoch immer vom Familientisch angeboten und sie immer zu und in den Hochstuhl gesetzt. Manchmal hab ich sie wenn sie raus wollte noch auf den Schoss genommen da hat sie noch paar bisschen gegessen.
Jetzt mit 13 Monaten machen wir es immernoch so. Allerdings klappt das mit dem Hochstuhl schon wesentlich besser. Wenn sie nicht gerade richtig zahnt, dann isst sie auch ganz ok, dann bleibt sie automatisch länger sitzen, weil sie dann das Essen auch interessiert.
Gerade mit 10 Monaten beginnt auch eine Zeit in der die Babys sehr für ihre Umgebung interessieren und erkunden wollen. Sie wollen mobil sein. Natürlich bleiben sie nicht im Hochstuhl sitzen. Einfach immer weiter probieren. Wenn das Essen auf dem Stuhl ein fester Bestandteil des Tages bleibt wird sich das legen.
Meine Tochter hat generell Hummeln im Hintern. Bei ihr ist es eh schwierig sie zum ruhig sitzen zu bewegen.... (Vom Wickeln will ich gar nicht anfangen)
Aber es klappt für die Essenzeit Dank konsequenter Umsetzung doch ganz gut. Nur wenn sie zahnt ist wieder der Wurm drin.

4

Hallo!

Hier ist es dasselbe. Es nervt nur noch. Ich hab vor 6 Monaten mit Fingerfood angefangen, das hat nicht gut geklappt, also erstmal Brei, selbstgekocht. Weil er da auch nach Wochen noch so wenig gegessen hat, hab ich dann den Nachmittags- und Abendbrei eingeführt. Die nahm er besser an. Obst kommt generell besser an. Meinetwegen.
Jetzt ist mein Sohn ein Jahr alt. Immer wenn wir was essen, bieten wir ihm auch was an. Brei geht seit ein paar Wochen gar nicht mehr, er will selber essen. Ok, aber er matscht halt nur. Es landet nur per Zufall was in seinem Mund. Natürlich hat er dann Hunger und ich muss stillen. Versteh mich nicht falsch, ich hab immer gerne gestillt, aber mittlerweile hab ich echt die Schnauze voll. Den ganzen Tag hängt dieses Kind an mir. Ja, ich liebe mein Kind. Von mir aus stille ich ihn auch noch in der Nacht, aber wenigstens tagsüber könnte doch endlich mal Schluss sein.

Es tut mir leid, dass ich keinen Tipp für dich habe, denn alles was ich probiert habe, hat bisher nicht die gewünschte Veränderung herbeigeführt. Aber du bist nicht allein!

Ich hoffe für uns, dass es endlich mal klick macht und unsere Kinder richtig anfangen zu essen.

Alles Liebe

Orchifee mit kleinem Bub

5

Danke, für eure Beiträge 😊Es tut gut, dass es anderen auch so geht und man nicht alleine ist. Ich hoff auch, dass es irgendwann „klick“ macht. Dann heißt es wohl einfach durchhalten.

6

Hi,
du hast es schon richtig erkannt - entspannt bleiben und durchhalten🙈

Dein Sohn ist ja noch nicht mal 1 Jahr, da muss er noch gar nix essen.

Meine Tochter hat genauso gegessen wie du es beschreibst. Ich war tiefenentspannt. Sie wurde immer älter und ich langsam doch verunsichert. Mit 18 Monaten wurde sie immernoch fast voll gestillt. 2 Wochen später hat es tatsächlich einfach klick gemacht und das Kind isst - keine riesigen Mengen, aber sie bleibt sitzen und man kann es tatsächlich als Essen bezeichnen 😂 Ich kann es selbst nicht glauben!

Ich habe aber tatsächlich auch das stillen etwas eingeschränkt, d.h. ich habe ihr die Brust nicht mehr angeboten. Hat sie danach verlangt, habe ich sie ihr aber auch nicht verweigert. Sie fragt gar nicht mehr danach, ich stille aus Bequemlichkeit noch zum Einschlafen und nachts. Ich musste auch loslassen und darauf vertrauen, dass sie einfach isst/stillt, wenn sie Hunger hat. Dafür ist dein Sohn vermutlich noch zu klein, ivh wollte dir nur meine Erfahrungen schildern.