Braucht Baby 8 Monate noch Fläschchen?

Hallo liebe Mamis!
Mein Sohn wurde von mir voll gestillt und bekommt seit dem 5. Monat Beikost. Mittlerweile ist er 8 Monate
Im Moment sehen die Mahlzeiten so aus:
9 Uhr: 200g Milchbrei mit Vollmilch 3,5% Fettanteil
12 Uhr: 200g Gemüse-Kartoffelbrei (2x die Woche mit Fleisch 1x mit Fisch)
15:30 Uhr: 210g Obst-Getreidebrei
19 Uhr: 200g Milchbrei mit Vollmilch 3,5% Fettanteil
Zwischendurch mal noch ne Reiswaffel oder Babykeks
Zu trinken gibt es Wasser oder Früchtetee

Bis vor kurzem habe ich morgens um 5 Uhr und zum Frühstück noch gestillt. Aber ich habe gemerkt, dass ihm das nicht mehr ausreicht.
Seit 2 Tagen schläft er komplett durch und mit dem Stillen hat es sich dann auch erledigt. Ist mir auch recht.
Nun zu meiner Frage:
Benötigt er noch, in welcher Form auch immer, Babymilch?
Er bekommt ja jetzt 400ml Vollmilch am Tag. Ist das ausreichend?
Irgendwo habe ich auch gelesen zu viel Vollmilch wäre nicht gut.
Ich möchte jetzt ungern mit Fläschchen anfangen.😌

Würde mich über euren Rat freuen!

1

Grundsätzlich sollte bis zum 1. Geburtstag Muttermilch oder Pre noch Hauptnahrungsmittel sein. Meine Tochter hat aber auch sehr schnell sehr gerne richtiges Essen gegessen. Mit 9 Monaten hat sie noch zum einschlafen 170 ml Pre getrunken und sonst tagsüber ganz normal gegessen.
Mit Kuhmilch muss man aufpassen, weil da Eiweiß drin ist, was für die kleinen Nieren bei zu großen Mengen zu viel wird. Vor dem 1. Geburtstag sollten es nicht mehr als 200 ml pro Tag sein und bis zum 2. Geburtstag nicht mehr als 300 ml. Dazu zählen übrigens auch Joghurt, Quark, Sahne, Käse etc.
Du könntest die Breie entweder 50/50 mit Milch und Wasser anrühren oder einen davon durch etwas anderes ersetzen, Brot mit Aufstrich plus Rohkost, zum Beispiel.

2

Danke für deine Antwort!
Mir stellt sich die Frage, wenn er keine Babymilch/Muttermilch bekommt, fehlen ihm dann wichtige Nährstoffe, Vitamine etc.?
Dann könnte ich ja einen Brei mit Babymilch anrühren, oder?
Also, ich geb auf jeden Fall weniger Vollmilch!
Brot haben wir ihm auch schon gegeben, aber das lutscht er nur. Er hat zwar schon Zähne, aber nur die Schneidezähne.🤓
Welche Rohkost hast du gegeben?

4

Ja, klar, den brei mit Pre oder 1er anrühren würde auch gehen. Dann hat er auch wieder die Nährstoffe daraus :)
Hast du schon probiert, ihm Brot ohne Kruste zu geben? Das war unsere am Anfang nämlich auch zu hart.
Meine Tochter hat von Anfang an Cocktailtomaten und Blaubeeren geliebt. Die muss man, wegen der Verschluckungsgefahr aber halbieren bzw. vierteln.
Sonst geht Gurke - am Anfang ohne Schale - super. Dann natürlich Banane. Apfel und Birne geschält und in kleine Würfel geschnitten.

weitere Kommentare laden
3

Ich rühre den Brei immer mit pre milch an 😉 normale Vollmilch bekommt unsere Tochter dann im Essen verkocht oder in Form von Käse usw 😉

8

In dem Alter dürfen sie maximal 200 ml Kuhmilch pro Tag bekommen! Ich würde dir raten, den zweiten Brei mit Pre zu mischen. Und ja, sie brauchen noch Pre, das ist viel nahrhafter und angepasster an Babys Bedürfnissen als Kuhmilch.

9

Hi,

in dem Alter brauchen die Kleinen auf jedem Fall zwei Milchmahlzeiten.

Aber was wichtig ist, maximal 200ml Vollmilch und auch nur als Brei!! Bitte diese Menge nicht überschreiten, das ist sonst zu viel Eiweiß und die Nieren können das noch nicht verarbeiten. Erst nach dem 1. Geburtstag darf die Menge auf 300-350ml gesteigert werden und überhaupt zum Trinken angeboten werden.

Ich hatte das gleiche Problem, ich habe irgendwann nur vorm Frühstück gestillt und mein Kleiner hatte irgendwann keine Lust mehr auf das Ganze. Hab’s dann aber tatsächlich bis zum 1. Geburtstag durchgezogen, da ich eben keine Lust auf Flasche hatte (kennt mein Sohn so gut wie nicht) und wir nach Abstimmung mit der Kinderärztin sogar mit 11 Monaten noch keine Kuhmilch zum Trinken geben sollten.

Ich würde an deiner Stelle einen der zwei Breie mit Pre anrühren. So bekommen dein Kleiner ausreichend Milch ohne, dass du die Flasche einführen musst und ohne zu viel Kuhmilch zu bekommen.

10

Meine Kinderärztin sagte zu mir, ich solle nicht mit Pre anfangen, und morgens einen Milchbrei mit Milchpulver nehmen. Hatte ich dann auch so gemacht. Mit 8 Monaten wollte er überhaupt keinen Brei mehr zum Feühstück und seitdem gibts Brot, Brötchen... Mein kleiner wollte auch nie Pre, kann bis heute nichts mit einer Flasche anfangen und möchte abends nicht mehr gestillt werden. Bis vor kurzem wollte er nachts noch, aber er schläft jetzt durch... Also von wegen Hauptmahrungsmittel... 😎 Ich kenne auch genug Mütter, die schon vor dem 1. Lebensjahr abgestillt hatten und die kleinen super gegessen und getrunken (Wasser) hatten. Was soll denn Bitteschön in den Pulver besseres drin sein, als wenn du dein Baby ausgewogen ernährst. 🙃