Baby 9 Monate - was essen eure so?

Guten Morgen ☀️
Mich würde interessieren wie eure Kleinen so essen bzw. Was ihr ihnen schon gebt, wie oft ihr noch stillt oder Flasche gebt.
Bei uns ist es aktuell so dass ich sie morgens und vormittags stille bzw. Ihr ab und zu kleine Brot Stückchen geb wenn sie mir mein Frühstück fast vom Teller weg schaut 😄
Mittags bekommt sie Brei und bevor sie ihr Mittagsschläfchen macht wird sie gestillt. Nachmittags wieder Brei und ab und zu Zwieback oder so dazu und abends Milch Getreide Brei. Vor dem schlafen nochmal stillen und nachts dann meistens nochmal 2mal.
Ihr könnt mir gerne mal berichten wie es bei euren Gleichaltrigen ist.

Schönen Tag euch allen :)
Liebe Grüße
Cari

1

Unsere Tochter, 9.5 Monate, isst fast alles vom Tisch, einfach ohne Salz usw. Sie findet Brei und dass man sie füttern muss nicht mehr so toll.
Morgens Stille ich sie.
Dann gibt es ein halbes Vollkornbrot mit Frischkäse oder einfach eine halbe Banane in die Hand.
Da ich am Tag nicht mehr stille, gebe ich ihr einfach Pre wenn ich das Gefühl habe sie braucht es. Sind ca 2-3 Fläschchen a 150ml im Tag. Mittags zB nudeln welche sie gut greifen kann mit einem sehr weichgekochten Gemüse.
Abends einen Früchte oder Gemüseteller. Ab und an ein Zuckerfreier Jogurt mit einem geraffelten Apfel für die Versauung. Aber fas ist eher ein Kampf, da sie so noch gefüttert werden muss. Hehe.
Nachts wird gestillt.

Zwischendurch gibts auch mal Zwieback usw.

13

Danke für deine Antwort. Wie oft wird sie nachts noch wach und stillst du sie dann jedes Mal oder richtest du dich da eher bisschen nach der Uhr dass du sagst also jetzt sind’s bspw erst 3 std da bekommt sie jett eher mal den schnulli oder ähnliches? Hab nämlich bei meiner gemerkt dass ihr das manchmal reicht und sie dann nochmal bis zu 2 std schläft.

22

Ich möchte dir da ans Herz legen, dich bei der Ernährung nicht allzu verrückt zu machen.
Wir haben hier auch Regeln, zB vor dem 1. Geburtstag keinen Zucker und Salz.
Ansonsten gehen wir das ganze locker und langsam an. Schritt für Schritt.

Als wir 2017 unser erstes Kind bekommen habe, da hat und die Hebamme gesagt.
Wir dürfen den Kleinen nur alle 4 Stunden füttern ( da du mich gefragt hast, ob ich Nachts eine Stundenregel habe).
Ich habe das genau einen Tag gemacht und danach habe ich gesagt: Nein.
Wir Erwachsene essen wenn wir Hunger haben. Mal haben wir nach 2 Stunden wieder hunger, mal erst nach 6. Deshalb habe ich ihm gegeben was er wollte.
Irgendwann hat er sich am Tag so satt gegessen, dass er Nachts nur noch 1x eine Flasche wollte und ab ca einem Jahr hat er von 18 Uhr bis 6 Uhr durchgeschlafen ohne, dass er was zu trinken oder essen wollte.

Bei meiner Tochter jetzt, habe ich auch drei Mahlzeiten. Achte aber auf Hungerzeichen. Sprich, wir essen nicht punkt 12 Uhr wenn wir keinen Hunger haben. Wir müssen nicht in den Kindergarten oder so, somit geht das ganz gut.
Wir essen wann wir hunger haben und am Tag gibt es Milch wenn sie möchte.
Und Nachts stille ich sie, wenn sie dies verlangt.
Mal gar nicht, mal nur 1x oder 2x
Ich muss mich dazu aber nicht aufsetzen und wach sein.
Ich gebe zu, ich bin da etwas faul und mache es mir leicht.
Eine Entspannte Mutter ist eine gute Mutter und ja, ich hebe einfach mein Shirt, sie trinkt und ich schlafe weiter. Oft wache ich Morgens auf und merke: Hoppla, das Shirt ist noch oben.
Damals bei meinem Sohn habe ich eine Thermoskanne bereit gestellt. Habe genau die Menge hineingefüllt, welches ich für die Flasche wollte, das Pulver portioniert in die Flasche udn wenn er in der Nacht eine Flasche wollte, konnte ich das Wasser im dunkeln in die Flasche füllen, schütteln, habe mich hingelegt, ihn in meine Armbeuge damit er etwas höher liegt und ihm die Flasche in die Hand gedrückt. Da es dunkel und ruhig war, ist er dann meist mit der Flasche so wieder miteingeschlafen.

Ich selber halte von diesen Regeln nichts, weil: wenn sie wachsen brauchen sie mehr. Wenn sie gerade "nichts" haben, schlafen sie durch.
Irgendwann ist es vorbei.
Bei uns war das ganze mit 2.5 Jahren beim 1. Kind.
Kind zwei, wenn das so weiter geht, vermute ich bald so um den 1. Geburtstag schon.

Sorry, dass ich so ausgeholt habe mit dem Text, aber ich dachte mir, ich erlaube es mir, ein wenig ausführlicher zu schreiben.
:)
Ich bin im übrigen noch eine Ernährungsberaterin und die meisten Kinder ( nicht alle ) haben ein gutes Sättigungsgefühl. Sie überessen sich nicht. Somit , mein Tipp, lass die Uhr weg :) .

weiteren Kommentar laden
2

Bei uns ists mit 9 Monaten fast genauso und ich bin grad beruhigt, dass ich nicht die einzige bin, die noch so viel stillt.

Meine Maus isst mal Brei, mal vom Tisch mit, selber Obst, Brot etc, aber nur selten so, dass es Mengen sind. Milch ist nach wie vor sehr wichtig. Nur weiss ich nicht wie viel sie trinkt. Wir stillen in 24h etwa 6-7x. Davon 4x zwischen 19:30 Uhr und ca. 6 Uhr. 2-3x noch tagsüber.

14

Hallo :)
Ja, das hab ich auch schon gemerkt, dass man da in dem Alter schon bisschen zur Ausnahme gehört, wenn man noch „soviel“stillt ;)
Ich hab halt das Gefühl, dass sie das noch sehr braucht, zumindest vor dem schlafen zum runter kommen und nachts. Morgens bzw vormittags würde ich aber gern umstellen auf ein alternatives „Frühstück“, da sie wie gesagt sehr neugierig ist was wir so essen. Habe nur noch nicht so das richtige gefunden. Werde es glaube ich mal mit Brot versuchen und etwas Obst dazu vielleicht. Aber bei uns ist es wie bei euch, dass dieses rum probieren sie meiner Meinung nach nicht satt macht und sie ihren Brei noch sehr mag ;)
Das mit der Trink Menge weiß ich auch nicht so recht. Sie trinkt zusätzlich noch ca 70-80ml Wasser am Tag, selten mehr. Wie ist das bei euch?

3

Meine Tochter ist 9,5 Monate.

Früh Milchgetreidebrei und kleine selbstgemachte waffel

Mittag Gemüsebrei und ggf etwas fingerfood

Stillen zum Einschlafen mittagsschlaf

Nachmittags ggf. Nochmal Waffeln und Obst in Stücke oder obstbrei

Abends Milchgetreidebrei und etwas von unserem Abendessen als fingerfood

Stillen zum Einschlafen

1x Stillen nachts

Versuche aktuell das stillen zum mittagasschlaf auch weg zu lassen, klappt manchmal.

Übrigens pre gebe ich keine. Nur Wasser. Und das trinkt sie sehr gut.

6

Hi darf ich fragen welche Waffeln bzw wie du sie machst? Rezept haben? Vielen Dank
Lg

7
Thumbnail Zoom

Habe verschiedene im Internet gefunden.
Ich mache folgende....

weitere Kommentare laden
4

Mein Sohn ist ebenfalls 9 Monate und isst das, was wir auch essen (ohne Salz oder nur leicht gesalzen, aber ansonsten normal gewürzt). Stillen tue ich nur noch zum Einschlafen und nachts, oder wenn es mal schnell gehen muss mit einer Mahlzeit.

Brei mag er gar nicht, daher kochen wir so, dass er alles mitessen kann. Als Zwischenmahlzeit, neben den drei Hauptmahlzeiten, isst er gerne Obst oder Maisstangen oder Hirsekringel.

5

Bei uns war so mit 9/10 Monaten der deutliche Übergang von Brei zu Familientisch (Brei wurde dann pünktlich zum ersten Geburtstag komplett verweigert).
Ich fand die Phase super, weil unsere da sooo neugierig auf alles war und wirklich alles probieren wollte und dann auch gegessen hat. In dem Alter fand sie auch Sachen wie Zwiebelsuppe, Rosenkohl, Sellerie, Oliven und etwas später auch Pilze super.
Die Tochter von Kollegen hat in dem Alter gerne Pulpo und Gambas gegessen 😂

Wir haben diese paar Monate genutzt, um sie möglichst viele unterschiedliche Sachen probieren zu lassen. Der erste Rohmilchziegenkäse in Frankreich war mit 10 Monaten dann auch dabei, wobei ich nicht wusste, dass er aus Rohmilch ist 🙈

Mit den Monaten wurde das dann probieren dann immer schwieriger, weil sie eine sehr klare Vorstellung davon bekommen hat, was sie essen möchte und was nicht 😬
Dennoch gibt es immer noch ein paar Sachen, die andere Kinder in ihrem Alter nicht essen würden, weil sie die einfach nicht kennen, unsere Tochter isst sie mit Begeisterung...

9

Meine kleine ist 8,5 Monate alt also so ähnlich. Sie bekommt eine Flasche Milch um 09:00, Mittags bekommt sie ein Gläschen (Menü) und etwas Obstbrei als Nachtisch, nachmittags gibts ein Getreide-Obst Brei ohne Milch, zwischen mal eine Maisstange oder Reiswaffel zum knabbern und abends gibt es Milchbrei. Wenn wir Brot essen oder Pizza dann kriegt sie auch was in die Hand. Nachts bekommt sie eine Flasche noch.

18

Das ist sehr ähnlich wie bei uns. Hast du denn das Gefühl bald auch bisschen umstellen zu müssen da deine kleine sehr neugierig wird auf richtiges Essen oder hat das bei euch eher noch Zeit ?

21

Neugierig ist sie auf jeden Fall, vor allem weil sie einen großen Bruder hat und sich für alles interessiert was er macht und isst und spielt 😄 Aber ich bin sehr vorsichtig (ängstlich???) was verschlucken oder sowas angeht und halte mich eher zurück was Fingerfood betrifft. Sowas wie Banane biete ich an oder Zwieback, Reiswaffeln, ne abgekühlte mehlige Kartoffel, aber sonst sind wir beide happy mit dem Brei. Bei den Gläschen werden die Stückchen nach und nach größer und so lernt sie das mit dem Schlucken sehr gut. So war’s beim großen auch.

12

Hallo,

Also unsere hat nie groß Brei gegessen, war nicht so ihrs, außer Milchreis und Griesbrei 😅
Mit ca. 8 Monate habe ich ihr immer mehr in fingerfood angeboten, mit 9 Monaten hat sie schon einiges gegessen..

Bspw habe ich mal ein Bananenbrot gebacken, gibt tolle Rezepte extra ohne Zucker für Kinder, Apflewaffeln, Nudeln gab es da glaube auch schon. Gemüse aus dem Ofen, gerade Zucchini, Kartoffeln und Süßkartoffeln gingen dort in Pommes Form super oder auch Brokkoli usw.
Zucchini Muffins, Avocado Brot, mal ein bisschen Rührei, Haferflockenkekse (Ganz einfach Haferflocken in Obstbrei einweichen und paar Minuten in Backofen 😅👍).
Zu dem Zeitpunkt ist aber bei uns nicht soo viel im Magen gelandet, sodass sie trotzdem noch viel PRE Milch bekommen hat, zumindest vor allen Schläfchen und 1 bis 2 Flaschen die Nacht.

Mittlerweile ist sie fast 14 Monate und isst egtl alles mit, sie mag bis jetzt auch fast alles 😁 eine Flasche gibt es nur noch abends vorm Schlafengehen und gegen 23Uhr nochmal eine. Dann geht's morgens erst weiter mit richtigen Essen😅👍

Alles Gute🍀

16

Dankeschön für die ganzen Tipps :)

24

Hallo Cari,

unser Kleiner ist 9,5 Monate alt und unser Tag sieht so aus:
Zwischen 06:30/07:00 100ml Hipp 1er Milch
Zwischen 08:30/09:00 Brot mit Mandelmus und 1/4 Birne auf die Hand oder Porridge mit Wasser und 1TL Öl + geraspeltem Obst
Zwischen 11:40/12:00 Mittagsbrei > mache es im Breimaker. Kohlrabi, Kartoffeln, Vollkornnudeln, Möhre, Fenchel, Kürbis, Zucchini etc. Ca. 1-2 x die Woche ein Lachs-Menü aus dem Gläschen. Fleisch bekommt er z.Zt.recht wenig > 1x /Woche
Um 15:00 Banane, oder ein kleines Pfannküchlein aus Banane, Haferflocken, Ei oder eine 1er Milch 120ml oder Obstmus
Um 18:00 Milchbrei
Um 19:00 1er Milch 100-120ml, aber dünn abgemischt

Nachts will er nichts mehr - seit ca 4 Wochen
Die ersten 6-7 Monate war es nachts sehr anstrengend und er wollte alle 2 Std gestillt werden. Jetzt hat es sich von selber so eingependelt.

LG

25

Vielen Dank für deine Antwort, da werd ich mir vielleicht bisschen was abschauen 🤗