Vor knapp drei Wochen abgestillt, jetzt deprimiert

Hallo liebe Community,

ich habe vor knapp drei Wochen abgestillt. Zuvor war unser Sohn vor allem nachts noch recht viel an meiner Brust. Seit etwa einer Woche habe ich gar keine Milch mehr.

Zuerst ging es mir sehr gut. Ich war erleichtert, dass es geklappt hat. Aber seit dem Wochenende bin ich sehr deprimiert. Kann das mit dem Abstillen zusammen hängen? Wie komme ich wieder aus dem Loch raus?

Viele Grüße,
Anni

1

Hallo Anni,

ja, das kann vom abstillen kommen, da die Hormone jetzt nochmal Achterbahn fahren. Das muss sich jetzt alles wieder einspielen. Wird bestimmt bald besser 😊
Hast du ansonsten noch eine Hebamme, die du ansprechen könntest?

LG k4ssio

4

Danke für deine Antwort. Eine Hebamme habe ich leider nicht mehr.

2

Machst du dir Vorwürfe wegen Abstillen?

Brauchst du nicht. Gibt nichts wichtigeres für dein Baby als eine zufriedene Mama und ein zufriedenes Baby.

Das gibt sich wieder. Hab Geduld.

5

Danke für deine Antwort. Nein, ich mache mir keine Vorwürfe.

3

Ich würde auch vermuten, dass das mit den Hormonen zusammen hängen könnte. Vielleicht hilft es dir wenn du dir bewusst nochmal extra Zeit nimmst um mit deinem Baby zu kuscheln, z.B. wenn dein Sohn schläft oder müde ist falls er sonst nicht so kuschelig ist. Ich finde das macht total glücklich.

6

Danke für den Tipp.