Wie erkennt man Clusterfeeding?

Die Frage ist vielleicht ein bisschen blöd, aber mir fällt es sehr schwer, zu erkennen, wann mein Sohn (6 Wochen) an die Brust will. Ich stille ihn voll, und achte darauf dass er ca alle 1 - 2 Stunden trinkt. Nachts schau ich nicht auf die Uhr und leg ihn immer an, wenn ich von seinem Quengeln wach werde.

Wenn er wach ist, schreit er eigentlich immer. Er hat sehr starke Blähungen, und er lässt sich dann selten beruhigen und schreit einfach durch. Ich schau dann auf die Uhr, und wenn ich vor einer halben Stunde erst das letzte Mal gestillt hab, still ich nicht direkt nochmal. Anfangs hab ich versucht, ihn durch stillen zu beruhigen, aber da schreit er dann nur die Brust an.

Woher weiß ich denn, dass er Clustern will? Wie gesagt, ich erkenne leider nicht wann er Hunger hat, weil er wach so gut wie immer schreit, sondern still ihn ungefähr nach Uhrzeit...

1

Wenn er trinkt sobald du ihn anlegst hat er offensichtlich Hunger. Babys haben ein Sättigungsgefühl.
Dazu kommt, dass der Magen ja noch winzig ist. Also ja ein so kleines Baby kann im Prinzip 15 min nachdem es sich zufrieden von der Brust gelöst hat schon wieder Hunger haben...
Bauchschmerzen sind natürlich auch ziemlich übel. Was machst du dagegen? Also gibst du zum Beispiel Lefax? Am besten wirklich mehrmals am Tag mit den Beinchen Fahrradfahren und Bauchmassage.
Ich würde wenn er Schreit erstmal Windel checken, bisschen kurz tragen (vielleicht braucht er ja nur bisschen geschunkel) und wenn das nicht hilft anlegen. Egal wie viel Zeit vergangen ist seit dem letzten Stillen.
Ansonsten Mal zum Osteopathen. Bei uns hat das damals sehr geholfen.

2

Hallo,
Ich hatte das Problem auch. Meine hebamme meinte erst alle drei Stunden stillen, da wenn man in kürzeren Abständen stillt das vaby immer Bauchweh hat. Da zur halbverdauten Milch frische dazu kommt. Versuch das mal. Bei uns wurde damit endlich alles gut. Ich hab mir aufgeschrieben wann ich gestillt habe.

Alles gute dir.

Ach u lass all es blähende weg.
Kohl, Kraut, Zwiebeln, Bohnen, Erbsen...usw usw

3

Da gehen die Meinungen irgendwie auch sehr auseinander.😬Das Bauchweh von frischer milch auf unverdaute Milch entstehen, ist eigt nicht der Fall. Habe ich schon öfter gelesen. Und das alle blühende LM Blähungen beim baby verursachen muss auch nicht so sein. Evtl einfach mal ausprobieren. Oft vertragen die Babys das doch ganz gut. Ich kann kümmelzäpfchen oder im Notfall lefax empfehlen. 😉🍀

4

Guten Morgen, mein Beitrag sollte nicht allgemein rüber kommen.

Das war jetzt nur meine Erfahrung. Bei meinem großen war das nämlich ganz schlimm leider.

Bei meiner kleinen hat uns das aus der Krise geholfen.

Bauchweh kam da vom dauerstillen.... Gefühlt dauerstillen

Lg