Stillen

Guten Morgen ihr lieben.

Meine Tochter ist 22 Wochen alt. Seit ca 5 Tagen isst sie nicht richtig. Ich Stille sie voll. Sie trinkt kurz und dann ist die Mahlzeit für sie auch schon wieder vorbei. Ich habe nicht das Gefühl das sie nach diesem. Kurzen trinken satt ist. Es kommt dann sofort wieder die Hand in Mund. Sie hat natürlich dann wieder kurze Zeit später Hunger.

Warum isst sie sich nicht satt oder tit sie das und 5 Minuten reichen aus.
Ich weiß das sie ja alles entdeckt mit ihren Mund und sie steckt ja auch sonst allen in ihren Mund aber sie nimmt ihrem Handrücken und dieser ist davon auch schon deutlich gerötet.
Was mach ich falsch oder was kann ich tun. Das kann für die doch noch befriedigend sein.

Alleine im Raum mit ihr im Dunkeln ohne etwas das sie ablenken könnte hab ich schon versucht.
Vielen Dank fürs Lesen und eure Ratschläge.
LG 🍀

1

Macht sie weiterhin genug pipi? Dann trinkt sie auch genug :) Motte brauchte da auch nur noch 5 Minuten zum Trinken :D

2

Danke für die schnelle Antwort.
Ja ihre Windel macht sie trotzdem regelmäßig voll.

8

Na dann ist alles gut 😁 die Kids haben keine Zeit mehr tagsüber, da gibt es Druckbetankung 😂

3

Hallo,

ich hatte bei meinen Kindern zwar nie wirklich genau diese Situation - eins war ein schneller Trinker und war nach ca. 10 Minuten fertig als es schon älter war - aber wollte nur kurz anfragen:

Könnte es sein dass sie zahnt? Hand im Mund, evtl. gerötetes Zahnfleisch, Druckschmerz... das wäre eine Idee von mir, woran es liegen könnte.

Tut mir Leid dass ich sonst nicht viel Hilfreiches sagen kann. Aber ich hoffe es tritt bald wieder "Besserung" ein und drück dir die Daumen.
LG :-)

6

Danke für die Antwort..
An Zahnen hab ich auch schon gedacht. Sie hat bereits zwei Zähne und da hat sie sich etwas anders verhalten. Aber das kann ja auch wieder bei jedem Zahn anders sein. Ich beobachte das mal. Danke.

4

Passt zwar nicht zu Thema, aber..

Wieso sagst du 22 Wochen und nicht einfach 5einhalb Monate?
So muss man immer noch nachrechnen 😂

5

Berechtigte Fragen. 😂

7

Hallo,

wenn sie regelmäßig Pipi macht, rosig aussieht, fit und wach ist und nach dem Stillen nicht weinerlich wirkt, bekommt sie genug Milch. Manche Babys trinken schneller als andere, manchmal ändert sich das auch während der Stillzeit.

LG

11

Danke ☺️

9

Ich denke auch: zahnen! Leg sie am besten öfters an.. meine Kleine ist auch 5,5Monate und macht manchmal das selbe.. saugen,loslassen,saugen,... ich lenke sie dann kurz nach dem Ansaugen mit meiner Mimik ab (mache komische Mundbewegungen usw) oder nehme ein Spielzeug hoch,das sie betrachten kann.. dann trinkt sie besser :)

10

Danke.
Das versuch ich mal. 😊🍀

12

Ich würde das erstmal nicht überbewerten. So lange die Windeln nass sind und sie wenn sie wach ist, aufmerksam ist.
Meine Tochter hatte auch von 4-5 Monaten so eine Phase wo sie nir noch ganz, ganz kurz getrunken hat. Jetzt ist sie gerade sechs Monate und hängt wieder ständig an der Brust. Kann sich also auch alles wieder ändern.

14

Danke 0

13

Das kann vieles sein.
Ablenkung
Neugier
Zähne (juckendes Zahnfleisch)
vielleicht teilt sie sich einfach auch nur die Portionen ein. Ich selbst bin erwachsen und esse über den Tag verteilt viele kleine Portionen. Bei mehreren Großen fühle ich mich voll, träge und unangenehm. Mit vielen kleinen verteile ich meine Energiezufuhr und der Bauch ist nicht voll / leer. dabei esse ich nicht ständig, sondern bewusst und genieße es.

Meine hatte beim Stillen verschiedene Pahsen.
Neugier
Anderes ansehen
keine Geduld, sie hatte Hunger, wollte aber lieber aktiv was anderes machen/entdecken
bei manchen Zähnen dockte sie oft ab, wieder an, ab ... da schien sie deutlich Hunger zu haben und Stillen war ja auch Schmerzmittel. Gleichzeitig schien es für sie auch ein anderes Gefühl im Mund zu sein.

Wenn es mir zu nervig wurde, schob ich ihr zur Brust dazu, den Schnuller rein.
Nahm sie den Schnuller (Brust natürlich raus), wollte sie einfach nuckeln, saugen oder machte Schnullerakkrobatik. Rein raus drehen, bis nach oben schieben ohne dass er raus fiel....

Wenn es wirklich Hunger war, reichte der Schnuller nicht.

Allerdings habe ich an manchen Tagen auch abgedockt, eine Weile gewartet und Brust gab es nur, wenn sie am Stück trank. Bei mehrfach hin und her, packte ich ein. Das hatte sie mit der Zeit verstanden, guckte dann auch hoch. Das probierte sie im zweiten Lebenshalbjahr immer mal wieder.
nur dass mir dieses hin und her mit der Zeit weh tat und ich nicht wund werden wollte.

In Schüben und bei Zähnen war sie unruhiger.
Manchmal saugte sie auch erst an, als würde sie den Magen vorwarnen. Achtung, da kommt gleich was. Erst mal den Apperitiv, Pause dann etwas mehr. Hauptgang. Pause. Nachspeiche.

15

Danke :)