Baby schreit während stillen

Mein Kind (2,5Monate) meckert während des Trinkens die Brust an,sie trinkt aber währenddessen weiter.Meiner Meinung nach kommt aber genug Milch raus,da sie gut zunimmt und ständig volle Windeln hat.
Es ist immer um die Mittagszeit und abends.Ich nehme sie dann von der Brust,versuche sie aufstoßen zu lassen,biete die andere Brust an oder lege sie kurz ab.Manchmal beruhigt sie sich wieder und trinkt weiter,es kommt aber auch vor,dass sie sich richtig aufregt.
Hat jemand eine Idee warum sie schreit?

1

Hallo

Mein kleiner 4 Monate hat das auch gemacht .

Ich habe herausgefunden , das wenn er sich so aufgeregt hat , entweder Aufstoßen müsste oder auch dolle Pupsen musste . Er hat dann viel rumgezappelt , mit Brust im Mund . Denke in dem Moment tut der pups weh .

Und was ich oft hatte als er kleiner war , das zu viel Milch raus kam und er es garnicht so schnell trinken konnte . Dabei hat mir geholfen immer wieder Pausen zu machen während dem stillen .
Und was auch heute noch so ist . Wenn er tagsüber schon zu müde ist ,dann schreit er wenn ich ihn anlegen will . Seid dem ich seine Bedürfnisse besser kenne mit der Müdigkeit passiert und das nicht mehr.

Vielleicht ist es das ?

Blöder Tipp
aber Versuch mal genau zu beobachten wenn das passiert mit dem meckern . So hat es mir immer meine Hebamme gesagt .... hat eine Weile gedauert aber dann hab ich es verstanden 😅 und es wurde besser .

2

Ich kenne das im Entwicklungsschub, wenn sowieso alles doof ist aus Babysicht.

3

Sohnemann macht das auch, wenn er aufstoßen muss. Mir ist das aber auch erst so wirklich klar geworden, als ich von der Babysprache nach Dustan gelesen hab. Wenn er auf Eh weint, weiß ich, da drückt was!

4

Danke für die Tipps.Ich werde es weiterhin beobachten.Heute dachte ich,dass sie vielleicht auch einfach übermüdet ist.
Ein Schub dürfte es nicht sein,das Ganze geht schon länger und dauert glücklicherweise nicht lange.