7 monate - beikost und stillen?!

Hallo,

Unser Sohn ist eigentlich ein neugieriger und braver Esser. Er ist zwar sehr zart, aber durchaus in der norm (7,1kg). Schlank war er immer schon.

Zur Info... Ich Stille nachts und morgens/vormittags. Meistens das letzte Mal so um 8/9, wenn er das erste schläfchen macht.
Mittagessen 11 uhr
1 Uhr versuchen wir jause
2 Uhr schläfchen
3 Uhr Danach nochmal 2. Versuch der jause
5 Uhr Abendessen, danach baden und um 6mhalb 7 schläft er dann ein.

Mittags ist er (meistens) ca 150gramm. Manchmal mehr, manchmal weniger. Da schmeckt ihm fast alles.

Die jause ist eher das Problem. Wir bieten ihm immer verschiedenes an... Gläschen, selbstgemachten obstgetreidebrei, Brot mit frischem Obst usw... Meistens isst er da aber kaum oder wenig. Vl so 50gramm
Dann Stille ich ihn natürlich, damit er nicht hungrig bleibt.

Abends isst er dann meistens wieder ca 150gramm., um 6 Stille ich ihn dann wieder in den Schlaf (ist aber eher ein nuckeln)

Habt ihr Tipps für die jause? Sind die uhrzeiten blöd gesetzt? Ich versuche ihm die jause öfter anzubieten, weil ich denke dass er später nochmal hungrig wird, weil er ja kaum isst. Aber egal wie, ne volle Portion geht nciht. Ich würde gerne einfach ab dem Mittagessen bis zum schlafen nicht mehr stillen. Da muss er aber erst richtig essen.. Ich merke allerdings dass er das Stillen sehr genießt. Wir machen auch viel quatsch dabei, er trinkt, lacht, trinkt wieder weiter, setzt sich auf, spielt mit den Füßen, trinkt weiter, lacht wieder. Wir genießen das beide sehr. Das will ich ihm natürlich auch nicht nehmen.

Habt ihr Tipps?

1

Mit 7 Monaten muss er ja garnicht mehr essen. Mittags um abends ist ja schon prima.

Lass ihn einfach.

Anbieten, ja, aber wenn er nicht will einfach stillen und: entspannt bleiben 😊

2

Hey, er wird einfach noch seine Milch brauchen. Unser kleiner (8 Monate und 21 Tage 😊) isst morgens Brei ca. 150-200g oder Fingerfood, zum schlafen bekommt er eine Milch 130 ml(die benötigt er aber nicht immer), Mittagessen ca. 220 g Brei oder Fingerfood, zum schlafen wieder Milch, zum Abendessen ca. 150-200 g Brei. Abendschlaf wieder seine Milch. Und nachts wird er noch 1 mal wach, wo er seine Milch benötigt.

Und es ist egal ob er viel oder wenig isst, die Milch braucht er einfach noch. Die Angaben oben isst er an guten Tagen, kann auch weniger sein.

Warte mal noch ein paar Wochen ab, da sieht das ganze wieder anders aus. Bei uns hat er so ab 8. Monat angefangen mehr zu essen.

3

Hallo 👋🏻

Im 1. Lebensjahr sollte Muttermilch (oder Pre) die Hauptnahrungsquelle sein! Man sollte keine Milchmahlzeiten ersetzen!!
Dieses Vorgehen mit den Mahlzeiten ersetzen ist veraltet. Vorher bzw. nach den Mahlzeiten stillen. Es heißt BEIkost und nicht Ersatzkost :-)

Liebe Grüße

4

Das habe ich von meinem Kinderarzt ganz anders gehört! Er sagt Mahlzeiten ersetzen und nach Bedarf stillen!