Stillen/ Abpumpen mit Brustwarzenpiercing?

Moin đŸ€—
Aktuell bin ich in der 22 ssw und mache mir ein paar Gedanken zum Thema stillen mit Brustwarzenpiercing.
An der rechten Seite habe ich eins und es wĂ€hrend der Stillzeit raus zu nehmen und spĂ€ter wieder rein zu machen kommt nicht in die TĂŒte. Ich will es unbedingt behalten. Das Piercing hat mir in der Vergangenheit oft Probleme bereitet und ich habe Angst, dass es wĂ€hrend der Zeit zu wĂ€chst und ein zweites Mal wĂŒrde ich es mir nicht stechen lassen.

Ich wollte ggf. die ersten Wochen stillen und dann abpumpen.
Gibt es eine Möglichkeit es wĂ€hrend des Stillens drin zu lassen (spezielle Piercing o.Ă€.) Geht abpumpen mit dem Piercing ohne es raus nehmen zu mĂŒssen?

Liebe GrĂŒĂŸe und danke schonmal fĂŒr die Antworten 💓

3

Ich hatte auch eins, aber schon lange vor der Schwangerschaft rausgenommen...
Wenn du es wegen der Schmerzen nicht nochmal stechen lassen willst, kann ich nur sagen nach einer Geburt sind die Schmerzen Pille Palle 😅

1

Huhu,

wenn du nur rechts das Piercing hast, still doch nur mit einer Seite, das geht auch. Beim Stillen drin lassen wĂŒrde ich es nicht, das ist
1. unangenehm fĂŒrs Baby
2. kann es sich leicht entzĂŒnden.
3. bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher ob das Baby die Brust mit Piercing richtig fassen kann

Dann kannst du auch weiterstillen anstatt abzupumpen 😉

LG

2

Guten Morgen. Also so richtig Erfahrung habe ich nicht damit. Ich weiß von meiner Cousine,das sie ihres rausnehmen musste ,weil sie stillen wollte.
Ihre Hebamme empfahl ihr damals zu einem Nylon Schmuck,weil die BrĂŒste auch in der Schwangerschaft empfindlicher werden (ist aber nicht bei jeder Frau so )
Sie hat es aber spĂ€ter rausgenommen. Weil ihr die Gefahr zu groß war ,das sich das Baby verschlucken könnte an dem piricng oder auch Verletzungen auftreten könnten ,die sich dan im schlimmsten Falle entzĂŒnden können. Daher hat sie es ganz entfernt.
Hinzu kam ,sie fragte bei ihrem pircer mal nach , das wenn sie abpumpen wĂŒrde ,es immer vorkommen kann das Milch ja hĂ€ngen bleibt im stichkanal und es dann zu Reizungen kommen könnte.
Lg

4

Das erste Kind? 😃😃

Also am Anfang tut das Stillen jah bei den meisten Frauen weh. Brustwarzen Creme ect.
Da wirst du wahrscheinlich dann schnell eine Entscheidung treffen.. 🙈 Und nur eine Seite stillen ist auch dof weil dann die andere Seite explodiert zu Milchstau EntzĂŒndungen ect. FĂŒhren kann.

Wen dein Baby da ist wirst du so verliebt sein dass wen du stillen möchtest das Piercing dem Baby zu liebe sicher raus nimmst.

Ich weiss das Brustwarzen Piercings schmerzhaft sind zu machen. Aber das wĂŒrdest du sicher nochmals auf dich nehmen.

Ich kenne nur Frauen die es raus gemacht haben.

Lg

8

Man kann durchaus problemlos mit einer Seite stillen. Die Brust passt sich der Nachfrage an, wenn man generell nur die eine Seite nutzt, kann es zwar anfangs (Milcheinschuss) unangenehm sein, wenn diese Seite aber nie gestillt wird, geht die Milch ganz schnell weg und die andere Brust bildet mehr Milch.

Die Probleme wĂŒrden nur kommen, wenn man mit beiden Seite stillt aber nicht gleich hĂ€ufig anlegt. Oder einen Tag nur links und den anderen Tag nur rechts stillt.

LG

13

Okei danke fĂŒr die neuen Infos wieder etwas schlauer 🙈

Lg🎄

5

Hast du dir mal angeschaut, was mit der Brustwarze im Mund deines Babys passiert, wenn du stillst? Das kann mit Piercing nicht funktionieren.
Aber stillen mit einer Seite geht. Ich stell mir das mit dem Piercing aber schon schmerzhaft vor in den ersten Wochen, die BrĂŒste sind beim Milcheinschuss schon recht prall.

6

Ernsthaft, stillen mit Piercing kannst Du vergessen. Das ist ĂŒberhaupt nicht ratsam und auch nicht gut fĂŒr dein Baby. Und auch nicht möglich, Neugeborene haben einen sehr kleinen Mund und auch so schion MĂŒhe, die Brustwarze gut zu fassen und zu saugen. Noch ein MetallstĂŒck dazwischen, nenene.

Ob abpumpen geht, keine Ahnung, aber es wĂ€re nicht hygienisch, die Milch mĂŒsstest Du vielleicht entsorgen.

Ehrlich gesagt, so ein Ding ist ĂŒberhaupt nicht mehr wichtig, wenn man ein Kind im Arm hat.

7

Ich bin Piercerin und ich kann dir sagen, dass das Stillen oder abpumpen mit Schmuck nicht funktionieren wird. Du kannst aber den Schmuck vor dem Stillen rausnehmen und nach dem Stillen (desinfiziert!) wieder einsetzen. Ich habe selber beide BrĂŒste gepierct und so meinen Sohn zwei Jahre gestillt.
Ich wĂŒrde dir auch raten, dir etwas lĂ€ngeren Schmuck beim Piercer anpassen zu lassen, da Brustwarzen in der Schwangerschaft gerne mal grĂ¶ĂŸer werden und der alte Schmuck schnell zu eng werden kann, was seeeehr unangenehm ist.

9

Wird es sich nicht schnell entzĂŒnden wenn es stĂ€ndig raus und wieder reingetan wird? Der Stichkanal wird doch schon ziemlich gereizt oder nicht?

11

Das kommt darauf an, wie lange du das Piercing schon hast. Nach ein paar Monaten (ab ca 8, meiner Erfahrung nach) ist normalerweise der Stichkanal soweit abgeheilt und genug Haut wieder nachgewachsen, dass du problemlos das Piercing fĂŒr einen Moment rausnehmen kannst. Wichtig ist, dass du deinen Schmuck vor dem Einsetzen sĂ€uberst, damit du dir da nix einfĂ€ngst.

Wenn du das Piercing schon lĂ€nger als ca ein Jahr hast, wĂ€chst es meist gar nicht mehr zu, sondern der Stichkanal zieht sich wieder zusammen. Man kommt dann mit dem Stecker nicht mehr durch, aber ein erfahrener und guter Piercer kann den Stichkanal mit einer sg EinfĂŒhrhilfe (eine Nadel mit stumpfer Spitze) wieder öffnen (ist aber ein wenig unangenehm, weil man ja alles wieder aufdehnen muss). Leider machen das nicht so viele Piercer, weil ein Neustechen natĂŒrlich einfacher und auch lukrativer ist 🙁

10

Also da wĂŒrde ich aber ganz klar abwĂ€gen, was mir wichtiger ist. "das beste" fĂŒr mein Kind oder schnöder Schmuck fĂŒr mich

12

Antworten zu einseitigem Stillen und so hast du ja schon genug Antworten bekommen.
Ich stelle mir das einseitige Stillen am Anfang sehr hart vor, die Schmerzen der wunden Brustwarzen unterschÀtzt man leicht... Ich war froh hin- und her wechseln zu können.
Ich wĂŒrde aber niemals niemals niemals nie mit Piercing stillen. Das Risiko, dass das Kleine das Piercing oder Teile davon einatmet. Ich trage selbst ein Septum und neulich ist die Verschlusskugel bei uns im Bett abgefallen... Ich bin fast durchgedreht vor Angst, dass das Baby daran kommt.

Meiner ehrlichen Meinung nach solltest du dich zwischen Stillen und Piercing entscheiden. Ich fĂ€nde es schade, wenn du dich fĂŒr dein Piercing entscheidest, aber das musst du wissen.