Der Wurm ist drin

Hallo ihr lieben,

Manche kennen mich ja schon 🙊🙉
Meine Maus ist nun fast 3 1/2 Monate alt und ich konnte mich trotz des nervens mit den StillhĂŒtchen arrangieren. Es lief alles bestens bis/seit anderthalb Wochen. Sonst war meine Maus immer nach ihren 15 Minuten stillzeit statt und nun ist es so das sie nur noch so 5-7 Minuten trinkt sie schreit und ich ihr die nĂ€chste Seite gebe und auch danach schreit sie noch manchmal. Seit 4 Tagen habe ich angefangen abends ihr danach noch eine Flasche mit bebivita pre zu geben und danach ist sie auch sehr satt. Meine Hebamme ist aber der Meinung das ich noch genĂŒgend Milch habe da sie ja weiter volle Windeln hat und sie auch nachts sehr gut schlĂ€ft(was sie schon immer sehr gut macht).
Meine BrĂŒste aber sind butterweich und da wird auch nichts mehr steinhart(letztens hat sie nach der Flasche von 16.30 bis zum nĂ€chsten Tag 6.30 nichts mehr getrunken da sie seit 18.00 Uhr geschlafen hat - und meine Brust war am nĂ€chsten Morgen immer noch butterweich und normalerweise wĂ€re sie steinhart gewesen). Ich denke mittlerweile reicht ihr meine Milch einfach nicht aus und/oder die milchmenge ist wirklich knapp. FĂŒr mich ist es okay mittlerweile, da ich ab dem 6.Monat eh‘ aufhören wollte.

Hatte das selbst sonst noch jemand und es wird wieder besser? Ist es nur eine Phase dank des 4. Sprunges?
Wenn ihr eine Mahlzeit ersetzt habt ab wann habt ihr angefangen die nÀchste zu ersetzen?

Liebste GrĂŒĂŸe,
Erdbeerherzchen

1

Dazu sollte ich sagen bevor ich es vergesse, dass meine Hebamme richtig „anti abstillen“ und so ist. Sie hat auch meine Bedenken wegen des HĂŒtchen nie ernst genommen und immer gesagt „Hauptsache stillen wenn auch mit HĂŒtchen.“

2

Hallo,

wenn deine Milch bisher gereicht hat, reicht sie auch weiterhin.
Dass die BrĂŒste weich werden, ist ganz normal, das zeigt an, das der Bedarf sich eingependelt hat.
Dein Baby hat vermutlich eine Phase oder sie hat einen Schub und deshalb einen erhöhten Bedarf. Wenn du sie weiterhin nach Bedarf anlegst, pendelt sich das wieder ein.
Wenn du weiterhin stillen möchtest, wĂŒrde ich die Pre weglassen. Ansonsten geht's in Richtung abstillen.

LG

3

Deine Milch reicht, glaub mir (und der Hebamme!). Die BĂŒste werden nicht mehr hart irgendwann, die produzieren sehr „passgenau“.

Auch dass die Stillzeit sich reduziert ist normal, noch dazu gibt es in dem Alter eine „Brustschreiphase“ (oh man war die Ă€tzend hier!).

Die Pre wird oftmals von den Kindern genommen, weil sie „halt da ist“, nicht weil sie Hunger haben. Und danach haben sie Fresskoma und sind vermeintlich satt und zufrieden (wie ich an Weihnachten, da wird das Dessert noch rein gezwĂ€ngt, obwohl ich keinen Hunger hab und danach lieg ich komatös auf der Couch, trotzdem erwĂ€ge ich das nicht als tĂ€gliche ErnĂ€hrung 😂).

Ich persönlich wĂŒrde also: Pre weg lassen, auf Dehydrierungsanzeichen achten (treten welche trotz stillen auf natĂŒrlich zufĂŒttern!) und ansonsten geduldig sein. Und die kĂŒrzere stilldauer hinnehmen (Motte trank bereits an Tag 4 pro Mahlzeit nur noch eine Brust und Max 10 Minuten, das reduzierte sich so mit 4 Monaten auf 5 und noch spĂ€ter brauchte sie vllt 2-3^^).