Weniger stillen

Hey ihr lieben👋


Ich habe grade schon mal den Post im baby forum gemacht nun poste ich ihn hier ebenfalls.


Ich Stille meine Prinzessin seit mehr als 8 Monaten, ich liebe es sehr❀, nun bekommt sie morgens und nachmittags einen Brei, den Brei morgens haben wir vor kurzem eingefĂŒhrt, sie liebt es, natĂŒrlich trinkt sie dadurch weniger an meiner brust, meine brĂŒste merken dies und werden dadurch das diese milch Mahlzeit so zu sagen fehlt immer extrem voll und prall und spannen einfach, nun frag ich mich wenn die brust so hart wird ob man die darin gebliebene Milch abpumpen soll oder eben nicht, da man ja quasi die Milch Produktion angeregt und es dadurch ja gleich bleibt? oder nicht?

Weiß nicht genau wie ich das jetzt handhaben soll da ich echt ein starken milch Fluss habe đŸ€­, wie macht ihr das?

Liebe GrĂŒĂŸe Princessmommy2020 mit Prinzessin 8,5 Monate đŸ€±đŸ€â€ïžđŸŒč

1

Hallo.
Bloss nicht abpumpen, damit regst di die Milchproduktion ja nur an und du brauchst ja jetzt weniger und nicht mehr. Eigentlich stellt sich die Brust nach einer Weile von alleine auf die neue Situation ein. Ansonsten kannst du es auch mit Pfefferminz- oder Salbeitee versuchen, das hemmt die Milchproduktion.
Liebe GrĂŒĂŸe

2

Ausstreichen soll die Milchproduktion nicht zusÀtzlich anregen.
Bei mir klappt das am besten, wenn mein Baby kurz getrunken hat, dann lĂ€uft die Milch quasi von allein. Und dann streich ich aber nur so viel aus, bis der Druck weg ist und ich keine harten Knubbel mehr fĂŒhle. So dass eben kein Milchstau entsteht.
Dadurch dass die Brust dann nicht ganz entleert wird, "weiß" sie, dass weniger produziert werden soll. Hab ich so zumindest verstanden đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž Bei mir klappt es.

3

Du kannst ruhig etwas abpumpen. Ich habe nie ausgestrichen, sondern immer nur so viel abgepumpt dass der starke Spannungsdruck weg war. Sehr prall waren sie trotzdem.

Die kleinen harten Stellen habe ich beim stillen leicht Wegmassiert.

Ich hatte in der ganzen still und abstillzeit nie einen milchstau oder eine brustentzĂŒndung-zum glĂŒck 🍀

Und auch keine Probleme beim abstillen. Die Brust passt sich an.

Lg und alles Gute 🍀

4

Genauso habe ich es auch gemacht 😊

5

Ich habe bei Spannungen angefangen die Brust mit einem kalten Lappen zu kĂŒhlen um die Produktion zu reduzieren. Mein Sohn hat zu jeder Mahlzeit aber trotzdem noch die Brust voll verlangt.

Habe das eher wegen Milchstau gemacht.

Bei Kind 2 fing der Milchstau auch immer wieder an und da habe ich dann 2 Tassen Pfefferminztee getrunken. Dachte schon ich hatte auf einmal keine Milch mehr. Aber es hat sich komplett eingependelt.

Hab aber auch meine Hebamme nach Rat gefragt bevor ich das gemacht habe.

Wenn du zu viel Milch hast versuche einfach eine kleine Tasse Pfefferminztee. Der wirkt halt abstillend daher in kleinen Mengen ausprobieren.

6

Ich hab immer wegmassiert und ausgestrichen, wenn Druck da war. Beim letztlichen abstillen war es gar kein Problem, da musste ich nix machen weil es so langsam ging.

7

Meist pendelt es sich nach ein paar Tagen ein. Ich hab bewusst nicht abgepumpt, eher gekĂŒhlt. Wenn du kannst, Streich etwas Milch aus, so dass der Druck verschwindet 😊