Wie abstillen? (Baby 11 Monate)

Hallo 🙂
Erstmal frohe Weihnachten đŸŒČ
Ich hab folgendes Problem: Mein Sohn wird bald ein Jahr und ich stille ihn immer noch, nachts, zum Einschlafen und manchmal einmal tagsĂŒber. Ich will eig schon lĂ€nger abstillen, aber es funktioniert nicht. Er nimmt kein FlĂ€schchen mit Milch, ich hab schon fast jede Marke probiert (Pre& Folgemilch) auch verschiedene FlĂ€schchen und Schnabelbecher, Trinklernbecher, Magic Cup. Er verlangt nach der Brust, und wenn ich sie ihm nicht gebe, weint er bitterlich, das geht eine Stunde oder lĂ€nger bis er irgendwann einschlĂ€ft, dann wacht er nach einiger Zeit wieder auf und weint wieder. (Musste das leider ein paar Mal wegen Untersuchungen durchziehen) Mir bricht es das Herz und ich schaffe es nicht ihn die ganze Zeit weinen zu lassen, vor allem nachdem er eig sonst nie weint. Habt ihr Tipps wie ich ihn abstillen kann ohne dass er die ganze Zeit weint. Gibt es Tees oder so die man trinken kann, damit die Muttermilch anders schmeckt? Bin fĂŒr eure Erfahrungen und Tipps sehr dankbar🙂

1

Also mein Frauenarzt meinte Pfefferminz tee trinken. Zum abstillen. Aber ob die Muttermilch anders schmeckt glaube ich nicht.

2

Hallo. Also bei meinem Großen war es vor 3 Jahren so. Mit ca 10 Monaten hatte ich eine 10Jahre-ABI Feier. Bis dahin hat mein Sohn jegliche Arten von Flaschen und nuckel verweigert. Und das mit nem riesen Theater jedes Mal. Da mir die Feier sehr wichtig war, habe ich mit meinem Mann besprochen, dass er es mit der Flasche versuchen soll und nur wenn es total eskaliert anrufen soll. Als ich morgens nach Hause kam hatte mein Sohnemann 3 Flaschen in der Nacht geleert und das ohne wenn und aber.und sogar Premilch. Ich glaube bis heute es lag daran, dass ich nicht zu Hause war. (Mutti ganz weit weg nicht in hör- oder reichweite..)
Pfefferminztee verringert nur die Milchproduktion.
Uns steht das Thema jetzt auch bald wieder bevor. Und mein kleiner ist ebenfalls ein nuckel und Flaschenverweigerer.
Liebe GrĂŒĂŸe und viel Erfolg.

3

Hallo, danke fĂŒr den Tipp🙂 Leider haben wir es so Ă€hnlich schon 2 mal probiert. Er weint dann beim Papa bis er nicht mehr kann...ich bin dann nach einer Stunde weinen heimgekommen..â˜č

4

Darf ich fragen, warum du abstillen möchtest?

6

Hallo, ich finde er ist schon fast ein Kleinkind und es ist nicht mehr passend. Außerdem planen wir demnĂ€chst ein Geschwisterchen und ich hĂ€tte gerne vorher ein paar Monate, in dem sich mein Körper normalisiert.

8

Das Geschwisterchen verstehe ich - da reicht evtl auch weniger stillen. Meine Kleine ist fast 10 Monate, ich hibble stillend auf das zweite Baby. Der Zyklus funktioniert wieder, insofern sollte es kein Problem sein, ist aber bei jedem anders.

"Nicht mehr passend" ist natĂŒrlich auch deine Entscheidung, aber dazu muss ich dir sagen, dass die WHO 2 Jahre stillen empfiehlt und das natĂŒrliche Abstillalter irgendwo zwischen 3 und 5 Jahren liegt, definitiv nicht bei 11 Monaten. Komisch, dass Frauen in den IndustrielĂ€ndern etwas anderes suggeriert wird.

weitere Kommentare laden
5

Hallo! :)
Ist es denn wichtig, dass er noch Milch bekommt?
Trinkt er aus Hunger oder zur Beruhigung/NĂ€he/Liebe?

7

Hi🙂
Er trinkt zur Beruhigung denk ich. Vielleicht hat er auch einmal in der Nacht Hunger, aber ich glaube es ist hauptsÀchlich Beruhigung.
Milch brauchen tut er sicher nicht, aber ich wollte ihm einen Ersatz anbieten, wenn ich ihm die Brust nicht gebe und Schnuller, oder kuscheln hilft auch nicht. 😕

11

Ich denke du musst ihn umkonditionieren. Er verbindet das Saugen am der Brust mit absoluter Beruhigung. Du musst ihm zeigen, dass auch durch etwas anderes dieses GefĂŒhl von Sicherheit und Beruhigung bekommen kann. Das kann ein Kuscheltier sein oder ein mehrfach geknotetes Tuch, Hauptsache es kann gut gefasst werden. Und es wird nun euer stĂ€ndiger Begleiter, v.a. beim Stillen. Mit der Zeit wird er lernen, immer wenn das Tuch bei mir ist, ist alles in Ordnung. Aber das dauert natĂŒrlich. Das gejt nicht von heute auf morgen...

9

Bei meiner hat Nuk funktioniert. Ich habe es einfach immer wieder probiert, mittlerweile nimmt sie die Flasche gut. Sie ist jetzt 10 Monate, hat sicher 1,2 Monate gedauert.

Ich wechsle stillen und Flasche ab, die Flasche nimmt sie nĂ€mlich nur untertags. Ganz abstillen finde ich etwas frĂŒh, vor allem wenn sich das Baby stark wehrt. Klar, die kommen schon darĂŒber weg, aber ich kenne ganz viele Babys und Kleinkinder, die plötzlich extrem weinerlich und anhĂ€nglich werden, wenn abgestillt wird, bevor sie bereit sind. Also vielleicht eher langsam reduzieren? Wobei du eigentlich ohnehin schon sehr wenig stillst.