Baby will in der Nacht ständig an die Brust! Ich kann nicht mehr!

Hallo
Mein Sohn ist fast 6 Monate alt. Seit einigen Wochen sind die Nächte wirklich katastrophal. Er trinkt mehrmals in der std. Oft trinkt er nur am Anfang und dann nuckelt er nur noch. Das geht die ganze Nacht so. Manchmal bin ich 4x in einer std wach, ich finde nie in den tiefschlaf, bin fix und fertig und habe keine Nerven mehr. Nachts heule ich weil ich so am Ende bin. Und auch tagsüber komme ich selten zur Ruhe. Mein Sohn schläft höchstens mal ne halbe std am Tag. Unser Sohn hat nun seinen zweiten Zahn bekommen. Ich dachte die ganze Zeit es wäre wegen den Zähnen aber langsam glaub ich das irgendwie nicht mehr. Wer kennt das ganze mit den Nächten so extrem, ist das normal ? Wann geht es vorbei.

1

Lass mich raten, dass ganze fing mit ca. 4 Monaten an (Google mal Schlafregression)?

Hier war es genauso so - tagsüber wurde höchstens 30 Minuten geschlafen, nachts wurde er alle 45 Minuten wach. Teilweise habe ich nur 20 Minuten am Stück geschlafen. Das ganze ging 5 Monate so. Ich dachte auch, es wären vielleicht die Zähne. Nein, waren sie nicht. Dann dachte ich, vielleicht wird er nicht satt - aber auch mit der Beikosteinführung wurde es nicht besser. Nach 5 langen Monaten bin ich dann aus dem Schlafzimmer ausgezogen: Siehe da, er schlief plötzlich fast durch. Die Milchbar war nicht da, also war es nicht mehr interessant, aufzuwachen.

Es kann eine Phase sein, die schnell wieder vorbei geht. In dem Alter stellt sich der Schlaf der Babys zu Erwachsenenschlaf um und sie wachen nach 45 Minuten auf, um kurz die Lage zu checken, ob alles so ist, wie es vor dem einschlafen war. Wenn dein Baby zum einschlafen gestillt wurde, möchte es das natürlich so auch wieder haben.
Bei uns hat nur geholfen, den Papa einzuspannen. Er hat ihn morgens vor der Arbeit auch mitgenommen, damit ich wenigstens noch eine Stunde in Ruhe schlafen konnte.
Ich wünsche dir, dass es nur eine Phase ist und schnell wieder vorbei geht!

3
Thumbnail Zoom

Schau mal auf Instagram bei Mami.hat.recht.

Es gibt keine Wissenschaftlichen Anhaltspunkte, dass es diese Regression gibt.

4

Nenne es Schlafregression, Schub, Phase, Entwicklung, Progression, oder auch einfach "oh man, ich würde so gerne mal wieder länger als 20 Minuten schlafen" - der Schlaf ändert sich von einem Baby ständig und man hat dem ganzen einfach einen Namen gegeben. Bei uns hat er sich sehr deutlich mit dem 4. Monat verändert und das von "ich schlafe mindestens 4 Stunden am Stück, teilweise sogar 6 Stunden" zu "ich wache jede Stunde auf" - so erging es den meisten aus der Krabbelgruppe auch.

weitere Kommentare laden
2

Hey, bei uns wurden die Nächte mit 5 Monaten circa auch schlimm, Tag für Tag wurde es schlimmer bis es richtig schlimm war, dann von heute auf morgen hat er wieder durchgeschlafen, da war er 6 Monate 1 Woche alt.
Ich kenne es gut, tagsüber schläft unserer auch nicht immer lang. Manchmal 1 oder 2 Stunden aber nur wenn man sich dazu legt. Ansonsten schläft er nur eine halbe Stunde...
Viel Erfolg, das packst du!

7

Huhu,

ich leide mit Dir! Bei uns ist es auch so seit mindestens 3 Monaten 🥴 Unsere Maus wird am Sonntag 7 Monate alt und ich frage mich auch, wann es wohl mal besser wird🤷🏽‍♀️ Ganz selten schläft sie mal 2 Stunden am Stück...oft ist es eher so, dass ich nach dem Ablegen um 20:00 Uhr um 22:30 schon das 3. mal wieder stille... das Einzige was mich beruhigt ist, dass es hier nicht nur mir so geht...
Und was mir etwas hilft ist, dass mein Mann die Kleine morgens nach dem Aufstehen 1-1,5 Stunden nimmt und ich noch liegen bleiben kann...
(Tagsüber schläft sie nur in der Trage...ich kenne das also leider auch, dass man tagsüber keinen Schlaf nachholen kann...)😣

Da müssen wir wohl irgendwie durch... Wir schaffen das (hoffentlich irgendwie)💪🏽