Folgemilch für 1jährige?

Hallo Ihr Lieben,

ich würde meine Tochter (knapp 1) gerne komplett abstillen. Sie bekommt schon nur noch eine Milchmahlzeit zum Einschlafen. Schon seit längerem habe ich das Gefühl, dass es ihr dabei mehr um die Nähe als um reine Nahrungsaufnahme geht. Sie isst auch schon seit ein paar Wochen problemlos "richtiges" Essen und bekommt außer zum Abendessen auch keinen Brei mehr.

Kann ich jetzt einfach das Stillen sein lassen? Oder braucht sie dann noch Folgemilch o.ä.?

Ich bin da echt verunsichert #gruebel Aufgrund eines Umzuges in eine andere Stadt waren wir in der letzten Zeit bei 2 verschiedenen Kinderärzten. Der eine meinte ich könnte ruhig abstillen, Folgemilch wäre nicht nötig und viele Kleinkinder würden die einfach noch aus Gewohnheit im 2. Lebensjahr immer noch trinken. Der andere Kinderarzt meinte, dass die Kleine noch mindestens ein Fläschchen am Tag bekommen sollte.

1

Naja wenn du das Gefühl hast es ist mehr Nähe, dann brauchst du keine Milch zu geben. Folgemilch würde ich sowieso nicht geben, sondern Pre, weil sie der MuMi am ähnlichsten ist.
Aber das nur, wenn dein Kind es einfordert oder du merkst sie braucht noch Milch an sich. Wenn sie aber gut Wasser trinkt und ansonsten gut mitisst, ist das nicht notwendig. Genau genommen haben beide Ärzte halb Recht und halb unrecht. Man kann weder sagen ein Kind braucht Milch mit über einem Jahr, noch dass es eigentlich über den ersten Geburtstag hinaus nur Gewohnheit ist. Es kommt halt aufs Kind an. Meine Tochter wird mit 16 Monaten noch sehr viel gestillt, weil sie ne Zeit lang fast gar nicht essen wollte und jetzt zwar immer besser isst, aber noch nicht so, dass es ihr reichen würde. Man kann das nicht pauschal sagen. Daher, probier es ohne Milch, wenn sie es noch braucht, wird sie es schon zeigen.
Dann aber Pre-Milch am besten.

4

Danke für die ausführliche Antwort :-) Du hast sicherlich recht, vor allem damit dass es keine pauschale Antwort gibt. Jedes Kind ist anders. Meiner Kleinen würde es nicht reichen sich überwiegend von Milch zu ernähren. Sie hat einen großen Hunger #mampf

2

Eigentlich sollte dein baby noch milch bekommen, aber keine Folgemilch, sondern Pre. Andererseits würde ich sie jetzt auf keinen Fall mehr an die flasche gewöhnen. Mach es wie du glaubst. Grundsätzlich ist es kein Weltuntergang wenn dein baby keine Milch mehr bekommt.

5

Danke für die Antwort! :-) Ans Fläschchen möchte ich sie mit einem Jahr eben auch nicht mehr gewöhnen. Sie hat nie welche bekommen und ist immer bloß gestillt worden.

8

Natürlich kannst du ihr die Pre auch aus dem Glas geben.

weitere Kommentare laden
3

Deine Kleine braucht noch die Milch (oder Milchprodukte), vor allem auch wegen dem Kalzium. Empfohlen werden 300-350ml. Du kannst einfach Kuhmilch oder Pre geben. Wichtig ist, dass man bei Kuhmilch (inkl. Milchprodukte!) nicht mehr als 350-400ml am Tag gibt, da die Nieren mit dem vielen Protein nicht mehr klar kommen. Folgemilch würde ich persönlich nicht geben. Entweder Kuhmilch (unsere Wahl) oder Pre, was der Muttermilch am Nähesten kommt.

Die Flasche, vor allem zum einschlafen, würde ich nicht einführen. Es stimmt tatsächlich, dass viele Kindern aus Gewohnheit nuckeln und das ist für die Zähne nicht so toll.

6

Danke für die liebe Antwort :-) Ums Kalzium mache ich mir keine Sorgen. Die Kleine bekommt abends einen Brei, in dem 200 ml Milch drin sind und morgens Frischkäse auf ihr Brot. Allerdings dachte ich immer, dass Kuhmilch nicht so gesund wäre wie Muttermilch bzw. Premilch.

Das mit den Zähnen stimmt natürlich. Deswegen bin ich eigentlich sehr froh, dass unsere Kleine nie ein Fläschchen bekommen hat und deswegen nie die Gefahr bestand, dass sie zur Dauernucklerin wird.

7

Kuhmilch IST auch bei weitem nicht so gesund wie uns lange suggeriert wurde. Zu viel davon kann sogar schädlich werden. Es ist nunmal milch die für Kälber und nicht für Menschen gemacht ist. Es gibt weitaus gesündere Kalziumquellen aus Gemüse.

weitere Kommentare laden