Baby will Brust obwohl es satt ist🙄

Hallo MĂ€dels
Meine Kleine ist nun ca 5 Wochen alt. Sie ist am Abebd so unruhig, will stÀndig trinken, obwohl sie satt ist..
Zum Teil kommt die Milch schwallartig heraus (wenig aber trotzdem..), da sie schon absolut voll ist..
Was kann ich gegen dieses SaugbedĂŒrfnis tun? Schnuller nimmt sie nicht..

Danke falls Ihr Tipps habtđŸ˜Šâ€

1

Naja das ist doch vollkommen normal. Sie ist gerade offenbar auch noch mitten im 5 Wochen Schub und gleichzeitig ist abendliche Unruhe nix ungewöhnliches.dke Babys mĂŒssen den Tag ja auch verarbeiten. Meine Tochter hat jeden Abend erstmal ein paar Stunden lang geschrien.
Dann gibt es noch das Clusterfeeding, dass heißt die Babys bestellen durch dauernuckeln und sehr hĂ€ufiges trinken mehr Milch, die sie zum Wachstum brauchen.
Dass sie spuckt muss nicht heißen, dass sie satt ist. Viele Babys spucken, weil eben so ne Klappe oder sowas nicht ganz ausgebildet ist am Anfang.
Meine Tochter hat auch viel gespuckt. Das wird oft mit der Beikost besser oder geht weg.
Macht sie denn zwischendurch BĂ€uerchen? Das ist ganz wichtig. Zwischendurch wenn sie gerade nicht saugt aufrecht halten und bĂ€uerchen machen lassen, dass kann das spucken auch verringern. Und am besten schauen ob sie wirklich richtig angelegt ist, denn wenn nicht kann sie zu viel Luft schlucken und dass kann ebenfalls das Spucken verschlimmern. Aber wie gesagt. An sich ist spucken normal und heißt noch nicht unbedingt, dass sie satt ist. Ansonsten wĂŒrde ich sie einfach trinken lassen. Wenn sie wirklich trinkt, dann will sie trinken und dann sollte man ihr nicht verweigern.
Das sie abends NĂ€he sucht an der Brust ist auch normal. Sie braucht halt Mama.
Wenn dich das dauernuckeln stört, dann biete einfach immer wieder den Schnuller an. Das wird schon.

2

Achja gerade bei so kleinen Babys wĂŒrde ich einfach die Brust geben wenn es sie will. Du bist noch im Wochenbett. Das wichtigste ist jetzt eh gaaanz viel kuscheln und stillen.
Also entweder ist dein Baby halt einfach noch nicht satt, oder es braucht ganz viel NĂ€he und die gibt halt oft am besten die Brust.

3

Hallo,:-)

warum genau, möchtest du denn etwas gegen das SaugbedĂŒrfnis deines Babys tun?
Denkst du, es sei nicht gut fĂŒr dein Baby? Oder hast du Schmerzen beim Stillen?
(Falls du Schmerzen hast, denke daran, die Brustwarzen UND den Vorhof regelmĂ€ĂŸig mit Lanolinsalbe einzuschmieren. Es nimmt den Schmerz zwar nicht, aber lindert etwas.)

Was dein Baby betrifft, kannst du nichts besseres machen, als dem natĂŒrlichen SaugbedĂŒrfnis deines Kindes nachzukommen.

Es geht hier auch nicht nur um Nahrungsaufnahme...Muttermilch und das Nuckeln an der Brust befriedigt noch viele andere BedĂŒrfnisse des Babys und regt außerdem die Milchbildung an. (Das Baby "bestellt" mehr Milch durch andauerndes, hĂ€ufiges Stillen - Cluster-Stillen. Hier noch ein guter Link zum Thema:
https://www.medela.de/stillen/deine-stillzeit/support-stillen-erster-monat)

Und es ist nicht schimm, wenn ab und zu etwas Milch wieder hoch kommt, das machen viele Babys und heißt nicht automatisch, dass sie satt sind.

Wenn du das tust, was dein Baby dir signalisiert, machst du alles richtig!

Alles Gute fĂŒr dich!:-)

4

Klingt fĂŒr mich ganz normal. WĂŒrde das SaugbedĂŒrfnis nicht unterbinden. Du bist noch im Wochenbett. Da ist das deine einzige Aufgabe. 😜

5

Hey,

Zu allererst : herzlichen GlĂŒckwunsch zu deiner kleinen Tochter 😊

Es ist alles in Ordnung! Die kleine Maus muss ja erst einmal in der Welt hier draußen ankommen. Überleg mal, sie hatte jetzt 9 Monate all inclusive, immer die perfekte Temperatur, immer NĂ€he, nie Durst oder Hunger.
Nun merkt sie, dass sie aktiv arbeiten muss, um zu essen - jaa saugen ist anstrengend. Und dann muss sie auch noch dafĂŒr sorgen, dass genug Milch da ist. Und ĂŒberhaupt bei Mama ist doch so schön warm, kuschelig und den Geruch kennt sie.

Ich finde den Satz "Geniess es solang es so ist" zwar immer ĂŒbertrieben, aber gebt euch doch ein bisschen Zeit euch in Ruhe kennenzulernen 😊

Hier gibt es auch noch unruhige Abende mit Dauer nuckeln mit fast 5 Monaten. Dann war der Tag zu aufregend, die Reize zu viel oder irgendetwas anderes beschÀftigt sie noch.

Babys können ĂŒbrigens an der Brust hĂ€ngen ohne dass da Milch rauskommt, damit stillt es dann NĂ€hebedĂŒrfnisse. Ich kann dir auch sehr den Instagram account "stillenentdecken" empfehlen, mir ist beim stöbern das ein oder andere Licht aufgegangen 😁

Das spucken ist auch zunĂ€chst nicht so schlimm sofern sie trotzdem zunimmt. Das kann meine auch ganz ganz gut 😅

Liebe GrĂŒĂŸe
Sina mit Lucy

6

Danke MĂ€dels fĂŒr eure Antworten😊👍 Das Problem ist eigentlich viel mehr dass sie an der Brust zieht und weint.. Sie zsppelt wie wild herum..🙄
Naja, vielleicht ist sie aber auch eifach aufgedreht und findet keine Ruhe..