Ausstreichen/Handentleerung statt Abpumpen?

Ich pumpe mehrmals am Tag ab, um die Milchproduktion zu halten (wegen Stillhütchen, die ich noch nicht abgewöhnen könnte) und zu steigern (füttern leider nach 12 Wochen immernoch Pre).
Ich habe nur seltrn einen Milchspendereflex beim Pumpen und bekomme pro Brust nur etwa 5-10 ml raus, mit Brustmassage 10-20 ml.
Jetzt habe ich mir Videos zur Handentleerung angesehen und es versucht - auch nach zwanzig Minuten abpumpen bekomme ich, trotz nicht perfekter Technik, noch etliche Tropfen.

Da die Brust zur Milchsteigerung ja so häufig wie möglich komplett entleert werden soll - soll ich nach dem Pumpen noch ausstreichen? Oder stattdessen?

Ich schaffe es außerdem nicht nach jeder Stillmahlzeit zu pumpen, daher mache ich zweimal amTag Powerpumping. Sollte ich nach dem Stillen dann noch die Brust ausstreichen?

1

Ich hatte auch nie großartig Erfolg beim abpumpen. Außer nachts. Da kamen 70-100 ml raus. Gegen Ende die komplette Zufüttermenge. Ausstreichen ist bestimmt gut
Wenn du das besser kannst, würde ich Powerpumpen und ausstreichen Kombinieren.

Wenn du versuchst, während dem stillen eine Seite zu pumpen? Habe ich lange gemacht. Ging ganz gut

3

Oder noch reine Bockshorkleesamenkapseln nehmen. So hoch dosieren, dass Urin und/oder Schweiß nach Curry riecht.

Auf jeden Fall nach jedem stillen entleeren. Mit der Hand oder der Pumpe.

2

Ich denke eher, dass es wichtig ist, die Brust immer nach dem Stillen zu leeren. Manche haben auch ca 30 min danach mehr Erfolge. Die Brust vorher wärmen schon versucht? Fenchel-Anis-Kümmel Tee? Mariendistel kapseln?

Ich hatte auch mehr Erfolg bzw ausschließlich dann Erfolg (100 bis 120 ml pro Seite), wenn ich die Brust dabei gedrückt habe. Also sozusagen verengt habe, sodass mehr Druck drauf ist. Dann floss die Milch.