Brauche Tipps für die Mahlzeiten mit 10monaten

Hallo :)
meine Tochter ist 10Monate alt und ich brauche wirklich Tipps und Gerichte für das Alter.
Jede Mahlzeit ist ein echter Kampf.
Bis vor ein paar Wochen hat sie gern und gut gegessen..jetzt ist es eher karg, sie will halt gern selbst essen..bei Abendbrei ist das ja nicht möglich.
Selbst ihr Toast morgens (in kleinen Stücken) könnte sie ja selbst essen..will sie aber nicht, das wird nur zerpult. Banane wiederrum landet im Mund.
Mittags mache ich noch selbst Brei..den will sie auch nicht. Sie nimmt die Hände vors Gesicht und motzt wenn der Löffel kommt..Selbst gemachte Babykekse isst sie aber..das geht ja aber nicht immer.
Und so zieht sich das durch
Habt ihr Tipps oder Gerichte?
Was esseb eure so?

1

Du könntest mittags Gemüse und Kartoffeln in Streifen dünsten. Die kann sie in die Hand nehmen und abbeißen. Weich gekochte Nudeln gehn auch. Im Prinzip kannst du ihr alles anbieten was ihr auch esst.
Probiers doch mal mit dem richtigen Mischbrot, statt Toast oder Zwieback mit Butter

Abends muss sie doch auch nicht unbedingt Brei essen. Abendbrot mit euch geht doch auch.

7

Brot wollte sie eben auch nicht:( bin da echt ratlos..hab es mit und ohne Belag versucht..alles nichts.

2

Ergänzung: Als Gericht empfehle ich dir auch mal Linseneintopf mit Kartoffeln oder Gemüseeintopf.

3

"food under one is just for fun"
In dem Alter wollen die kleinen erstmal alles erkunden und kennenlernen. Das zerrupfen gehört unbedingt dazu.
Ich würde ihr einfach Sachen anbieten, die man mit der Hand gut essen kann.
Warum kann sie den brei nicht selbst essen? Ich denke, dass ein Kind mit 10 Monaten sehr wohl üben kann selbst mit dem Löffel zu essen. Irgendwann müssen sie ja anfangen zu üben ;-)

Kartoffeln, Nudeln, gekochtes/ gedünstetes Gemüse... Alles so schneiden /Anbieten, dass man es gut greifen kann mit der Faust. Die Stücke / Streifen müssen also Länge sein als die Faust, damit sie oben herausragen zum "abbeißen"

8

Also einfach das normale Essen geben und versuchen lassen das sie es mit löffel isst? oder eben mit Händen?
Kann mir eben nicht vorstellen das sie satt wird.
Sie bekommt ja generell unser essen, aber eben bissl zerdrückt etc..aber es darf sie keiner füttern bzw nur selten

9

Kriegt sie denn keine (pre) Milch mehr?
Theoretisch ist Milch bis zum 1. Geburtstag die Hauptnahrung.

Im Endeffekt kannst du dein Kind ja so oder so nicht zum essen zwingen, bzw. Solltest du das nicht. Je entspannter man mit dem Thema essen umgeht, desto eher regelt sich das von selbst.
Wenn du Druck Aufbaust kann es passieren, dass dein Kind sich noch mehr verweigert

weitere Kommentare laden
4

Meine Tochter hat mit 10 Monaten auch fast nix gegessen. Hauptsächlich wahrscheinlich wegen der Zähne. Vorher war das nämlich etwas besser.
Zunächst Mal: Essen darf nicht in einem Kampf ausarten. Essen soll Spaß machen und zum Entdecken und probieren anregen.
Meiner Meinung nach sollte ein Baby spätestens mit 10 Monaten sowieso an den Familientisch rangeführt werden und sollte selbst essen dürfen wenn es das will.
Wenn sie bisher hauptsächlich Brei bekommen hat, dann ist es klar, dass sie festes essen erstmal Pult und mantscht. Sie muss das ja erst richtig kennenlernen. Und ja das kann dauern. Gib ihr einfach eine salzarme Portion von eurem Essen ab. Setze sie gemeinsam mit euch an den Tisch und hilf ihr zwischendurch, aber lass sie einfach machen. Wenn sie danach noch nicht satt ist (was wahrscheinlich der Fall sein wird) dann biete ihr Milch an.
Ja das wird wahrscheinlich am Anfang ne Sauerei. Aber das legt sich wieder sobald sie gelernt hat zu essen. Das muss sie nämlich erst lernen. Dadurch, dass du ihr nur das gibst, was dir gerade passt und was deiner Meinung nach keine Sauerei macht, lernt sie nicht selbstständig zu essen.
Meine Tochter kann mit 16 Monaten schon Recht gut (natürlich noch nicht hundertprozent) mit Gabel und Löffel essen. Es landet Mal aus Versehen was auf den Klamotten oder auf dem Boden, aber das ist nicht der Rede wert.
Weil sie eben selbstständig isst, seit sie 7 Monate alt ist.
Wir bekommen immer gesagt wie ordentlich sie doch isst für ihr Alter.
Ich finde da trägt frühes selbstständiges essen und üben viel dazu bei.
Was glaubst du denn wie sie lernt ihren Brei mit Löffel zu essen ohne ne Sauerei? Im Schlaf? Von heute auf morgen? So funktioniert das nicht.

5

Achja und noch zum Thema Kampf: niemals zum Essen zwingen oder ablenken oder so. Das ist nicht gut für das spätere Essverhalten. Wenn sie vielleicht lieber Milch trinken will, dann lass sie doch. Das ist vollkommen normal und auch gut so.

11

Konnte dein Baby mit 7 Monaten den Löffel in den Brei und in den Mund führen? Meiner ist fast 7 Monate und isst sehr gerne 3x am Tag Brei. Wenn ich ihm nur den Löffel geben würde oder die Schüssel hinstellen, würde da wohl gar nichts im Mund landen. Er fängt auch an zu weinen, wenn ich den Brei nicht schnell genug in seinen Mund führe. Ich glaube er wäre komplett überfordert, wenn er selbstständig essen dürfte. Wenn ich ihm Stücke zum Essen gebe und selbst halten, verzweifelt er auch, wenn er Hunger hat.
Generell ist er sonst sehr ausgeglichen. Aber wenn er Hunger hat, geht nichts mehr.
Hast du Tipps, wie ich ihm das selbstständige essen beibringen kann? Aus seinem Magic Cup trinkt er (fast) selbständig.
Danke im voraus.

weiteren Kommentar laden
6

Klingt als ob deine Kleine keine große Lust mehr auf Brei hat. Und bei fester Nahrung gehört eben das experimentieren dazu. Wir haben anfangs alles was sonst in den Brei kam einfach in Sticks geschnitten und gedünstet. Das Rind ganz weich gekocht und gepullt. Auch Spiralnudeln mit Sauce oder einfach gedünstetem Gemüse gingen super. So konnte der Kleien super selber essen und aufwändig war es auch nicht.

10

Hey, also bei uns gibt es ein Misch Masch, mal Brei mal Fingerfood. Es kann auch sein, dass ich ihm Brei gebe und er dann noch etwas von unserem Essen bekommt. Je nach Zähne mag er lieber was kaltes.

Morgens gibt es: Brei, Toast/Brot mit verschiedenem Aufstrich, Pfannkuchen/Pancakes, Obst, Porridge, Rührei, Gemüsemuffins

Mittags: Brei, alles was wir essen (kein Salz, kein rohes), Gemüsesticks

Abends: Brei, Brot/Toast, teilweise auch Dinge vom Mittagessen

Zwischendurch weiches/gedünstetes Obst

Mal isst er alleine, mal fütter ich ihn auch mit unserem Essen, so wie er möchte. Den Brei lasse ich ihn noch nicht selber essen, da ich sonst neu streichen und einrichten kann. Da warte ich lieber noch, da ist er noch etwas ungestüm. Vom Fingerfood, landet nichts mehr auf dem Boden, das isst er wirklich super.

Aber lass dich nicht stressen. Jedes Kind ist anders. Unser Sohn liebt Essen, bei unserer Tochter war das ganz anders. Sie isst jetzt manchmal noch wie ein Spatz und sie ist 7 Jahre alt. Sie ist aber kerngesund und isst zum Glück am liebsten Gemüse und Obst 😄

13

Hast du evtl ein paar Rezepte, mich würden die von eurem Frühstück interessieren:)

15
Thumbnail Zoom

Hey, ich habe die Rezepte aus einem Buch oder einer App (Baby Led Weaning heißt sie) oder schau mal im Internet auf breifreibaby.de (kostenfrei).
Die Gemüsemuffins habe ich z.b aus Resten gemacht. Hatte noch gedünstete karotten und zuchini, die haben klein geschnitten und dann vermengt mit Mehl, 1 Ei und etwas Milch und noch etwas gewürzt. Das habe ich dann in Muffinsförmchen gemacht und dann in den Backofen. Das war alles nach Gefühl, hat aber super geklappt und mein Mann und meine Tochter fanden die auch klasse 😄
Ich wandle die Rezepte auch oftmals ab, da ich zuhause nur Dinkelmehl verwende.

weiteren Kommentar laden