Baby hungrig oder Saugbedürfnis?

Meine Kleine ist vier Wochen alt und wir füttern zu. Der Gedanke ist, dass mein Mann auch füttern darf und wir pro Mahlzeit entweder die Flasche geben oder ich stille. Jetzt ist es aber so, dass unser Baby nach dem stillen (15 Minuten je links und rechts, effektives Schlucken) nicht satt zu sein scheint. Sie schreit und sucht weiter oder ist allgemein sehr unruhig. Also geben wir noch ein Fläschchen hinterher, danach ist sie zufrieden und schläft.

Kann es sein, dass sie nach dem stillen doch auch satt wäre und einfach weiterhin saugen möchte? Und wir durch die Flasche dann die Nahrung in sie rein fließen lassen, obwohl sie es gerade nicht braucht?
Ich komm da drauf, weil sie ca. 600 ml Pre trinkt neben ca 6 mal stillen in 24 Stunden. Sie wiegt nur 3350g, also das wäre dann alles zusammen weit mehr als diese 1/6 des Körpergewichts.

Ich weiß, man kann Pre nicht überfüttern, aber trotzdem möchte ich ihr ja das geben, was sie braucht. Und wenn es nur saugen wäre, will ich ihr ja nicht Nahrung geben 🙈

1

Naja deine Brust ist ja nicht leer wenn sie "fertig getrunken hat" Milch bildet sich beim Trinken. Also würde ich mich an eurer Stelle ganz ganz schnell davon verabschieden die Flasche nach der Brust zu geben. Denn ihr füttert ja nicht zu um einen Milchmangel auszugleichen. Also einfach so machen: wenn dein Mann sie füttert gibt es direkt Flasche. Wenn du sie fütterst gibt es Brust. Und nur Brust. Alles andere macht keinen Sinn und würde eher dazu führen, dass das Stillen verkompliziert wird etc. Ihr braucht da eine feste Struktur, damit euer Baby auch weiß woran es ist. Also vom Papa gibt es die Flasche und von der Mama die Brust. Ganz einfach und vorhersehbar.

Wenn sie nach der Brust noch quengelt einfach versuchen nochmal anzulegen.

2

Hast du eine Nachsorgehebamme?
Wenn deine Kleine gut zunimmt, brauchst du nicht zu füttern.

Meine Kleine ist 6 Wochen alt und ich stille sie öfters mal eine Stunde oder noch länger. Manchmal hat sie auch Tage wo sie alle 30 Minuten gestillt werden möchte.
Ich denke es ist auch das Bedürfnis nach Nähe was sie möchte und wenn sie müde ist braucht sie das stillen um besser einzuschlafen.

Liebe Grüße

3

Das ist immer schwer einzuschätzen von außen. 🤷🏻‍♀️🤔

Da es aber so ist, wie du beschreibst und sie nach der Flasche ja zufrieden ist, schätze ich, dass sie wirklich nicht genug aus der Brust heraus bekommt. Das ist schon sehr anstrengend für die Kleinen, wenn sie stillen. Die Flasche ist da schon deutlich leichter. Allerdings wirst du langfristig deine Milch so nciht halten können, wenn sie die Brust nie leer trinkt. Angebot und Nachfrage. Sie fragt nicht genug nach, als sinkt das Angebot.

Ich würde da mal die Hebamme drauf ansprechen, ggf Stillberatung machen. Es sei denn für dich ist das so vollkommen in Ordnung. 🤷🏻‍♀️

Du überfütterst dein Kind auch nicht. Du weisst ja schließlich gar nicht, was sie aus der Brust heraus zieht. Bei mir war das damals 50 ml im Schnitt. Das war nicht viel.

4

Warum meinst du denn, das das stillen nach 15 Minuten links und rechts beendet ist?
Ich würde die Flasche erstmal weg lassen oder höchstens 1x am Tag geben.
Deine Brust braucht die Stimulation, damit die milchbildung läuft. Gerade in den ersten 3 Monaten pendelt sich alles erst ein.
Außerdem riskierst du so eine saugverwirrung, erst recht wenn es nach dem stillen noch die Flasche gibt.
Aus der Flasche muss das Baby ja ganz anders trinken und es ist viel leichter. Oft verweigern die Kinder dann irgendwann die Brust komplett oder saugen falsch und das führt dann zu Wunden brustwarzen und Schmerzen.

Das nuckeln an der Brust ist für ein Kind auch viel mehr als pure Nahrungsaufnahme. Es gibt Nähe und Sicherheit und befriedigt das saugbedürfnis.
Kennst du den Begriff clusterfeeding? Wenn nein dann Informiere dich mal dazu.

5

Mit 4 Wochen habe ich ungefähr 13 Mal am Tag gestillt, mal für 15 Minuten, mal für eine Stunde.
Warum lässt du sie denn nicht einfach weiter an der Brust trinken, bis sie satt ist?

6

Also 600 ml Pre am Tag sind sehr viel. in dem Alter habe ich 8 bis 12 mal gestillt, nicht 6 Mal. Wenn Du nicht vorzeitig abstillen willst, solltest Du das Ganze noch mal überdenken. Eine Weile ausschliesslich stillen und Flasche nur in Ausnahmefälle.

7

Warum lässt du sie nur 15 Minuten pro Seite trinken? Lass sie nach Bedarf trinken. Immer anlegen wann sie möchte und so lange wie sie möchte. Manchmal ist sie vielleicht nach 5 Min fertig, manchmal nach einer Stunde. Manchmal scheint es auch so als wäre sie gar nicht satt zu kriegen. Das nennt sich clustern. Das machen die meisten Babys um die Milchbildung anzuregen.

Zufüttern würde ich so komplett lassen, außer euer Baby würde nicht genug zunehmen o.Ä. Damit macht ihr es euch doch viel zu kompliziert. Dein Mann wird noch genug Gelegenheiten bekommen, euer Kind zu füttern. Und wenn dein Mann doch mal die Flasche geben will, könnt ihr auch einfach abpumpen. Elektrische Milchpumpen kann man in der Apotheke leihen, oder eine Handmilchpumpe gibt es auch für wenig Geld so zu kaufen.

8

Danke für eure Antworten! Zur Frage, warum nur 15 Minuten und ob ich eine Hebamme hab: ja, und die hat mir das so empfohlen - 15 Minuten pro Seite und dann ein Fläschchen. Sonst würde ich ja ewig stillen, sagt sie 🤷‍♀️

9

Warum begrenzt du das Stillen auf je 15 Minuten pro Seite? Warum lässt du dein Baby nicht einfach stillen so lange es will?

10

Siehe meine Antwort dazu ein Post weiter oben ;)

11

Das habe ich vorhin überlesen.

Allerdings ist es Quatsch. Lass dein Baby so lange stillen wie es möchte. Man sollte nach Bedarf stillen und nicht nach Uhr.

Dein Baby wird satt und braucht keine Flasche hinterher.

weitere Kommentare laden