BLW...tausend Fragen!

Guten Morgen!
Nachdem der beikoststart mit brei nicht so zoll war und meine Maus nach 2 Tagen den Mund einfach nicht mehr aufmacht, habe ich ne Pause eingelegt und wollte nächste Woche mal langsam mit BLW starten. Vielleicht sagt ihr das ja mehr zu.
Jetzt stellen sich mir aber ein paar Fragen.
Was biete ich zum Frühstück an,wenn wir gerade erst starten,sie also noch nie was etwas festeres im Mund hatte? Einfach nur Obst? Und sollte ich dann vielleicht erstmal nur mittags was anbieten? Also nur Gemüse, Kartoffeln und so?
Man soll ja erstmal nur die puren Gemüse und Obstsorten anbieten,damit die kleinen den puren Geschmack kennenlernen.
Also brot etc. fällt ja dann erstmal weg.
Ach...irgendwie böicke ich da noch nicht ganz durch!
Wäre schön,wenn mir hierbei jemand helfen könnte! Und es tut mir leid, wenn ich vielleicht etwas dumme Fragen stelle.

Liebe Grüße poisonyvy mit L.(seit heute 6J.) und H. (6,5 Monate)

1

Huhu,

auch wenn mich BLW-Experten dafür vielleicht steinigen würden...ich mache inzwischen eher „freestyle“ und nach Gefühl, weil mir das irgendwie auch zu kompliziert war🙈 ich blicke da auch nicht wirklich durch...
Hatten auch mit Brei gestartet, aber unsere Maus (inzwischen knapp 7,5 Monate) scheint mit Brei nicht glücklich...und ich mag ihn irgendwie auch nicht...und jetzt machen wir bisschen BLW und breifrei...ich finde die Seite breifreibaby.de ganz gut! Die haben tolle Rezepte, auch für Frühstück...und ich habe heute ein Babybrot gebacken...also ich gebe durchaus auch solche Lebensmittel...eher das, was ich auch esse...und da ich viel Brot esse, bekommt sie jetzt auch Brot (nur babygerecht ohne Salz)☺️

Liebe Grüße
Marla

3

Danke für deine Antwort!
Die Seite kenne ich auch schon. Die haben wirklich tolle Rezepte.
Was mich aber jetzt auch interessieren würde, wenn ich jetzt z.b. am Montag starte,fange ich dann direkt morgens mit banane an? Oder erstmal nur zum Mittagessen n bisschen Gemüse? Oder wirklich direkt alle Mahlzeiten?

4

Ich habe auch irgendwo gelesen, man kann/soll direkt bei allen Mahlzeiten etwas anbieten...das war mir aber irgendwie nichts... deshalb habe ich so ein „Gemisch-Beikost-Start“ gemacht 😬 erst Mittags, dann morgens dann abends dazu... mein Gefühl hat gesagt, dass es so für unsere Kleine am besten passt... aber ich kann total verstehen, dass man gerne einen verständlichen! BLW-Fahrplan hätte

weitere Kommentare laden
2

Achse...mittags bekommt sie Lebensmittel „pur“...wie Du schon sagst, wegen des puren Geschmacks...Gemüse und Kartoffeln/Süßkartoffeln dampfgegart...morgens hatte ich erstmal mit nur Banane gestartet, auch wegen des puren Geschmacks 😊

5

Mach wie du denkst!
Wir haben bei jeder Mahlzeit was bekommen und ja auch Brot!
Es gab fast immer einfach das was wir auch gegessen haben. Die essen so kleine Mengen am Anfang da macht Salz etc fast nichts aus.

Wenn du aber kein gutes Gefühl damit hat, dann gib zu Anfang eben nur pure Sachen.
Tastet euch ran.

6

Hallöchen Guten Morgen, ichvdacjte ich schreibe dich auch mal an...meine kleine ist jetzt 6 Monate und sie bekommt 3 mal Brei am Tag.Immer wenn wir essen am Tisch ist sie automatisch dabei im Hochstuhl weil sie sitzen kann...sie zieht förmlich mit den Augen das Essen in den Mund...😅...wie hast du damit dem Brot gemacht...sie bekam schon mal einen Knust oder so aber das reicht ihr nicht...grüne Gurke war auch spannend für sie...was könntest du da noch empfehlen Brotmäßig...

LG

9

Ich habe das Brot gebacken und die Kruste angeschnitten...

https://breifreibaby.de/brot-ohne-salz/

weiteren Kommentar laden
11

Ich habe mittlerweile das zweite Kind komplett ohne Brei mehr oder weniger groß bekommen (14 Monate).

Ich habe beiden Kindern direkt zu jeder Mahlzeit was angeboten. Und eigentlich immer das, was es auch bei uns gab. Nur extra Babybrot oder so. 🙈
Morgens immer Obst. Äpfel und harte Birnen kann man abends gut kochen, ebenso Karotten. Dann hast da morgens schon was gutes zum anbieten.
Brot habe ich direkt angeboten in kleinen Stücken ohne Rinde.
Gurken kann man schälen und in Streifen anbieten. Später geschnittene Tomate und geschnittene Trauben, wenn sie bisschen kauen können.
Bananen gehen auch schon früh gut.
Rutschige Obstsorten wie Kiwi oder Melone kann man abtrocknen, dann können die kleinen es gut halten.

Mittags habe ich zu Beginn gerne Kartoffeln oder Nudeln angeboten. Dazu gekochten Brokkoli, Blumenkohl.

Für zwischendurch mochte meine schon früh Fruchtriegel, Reiswaffeln, quetschies usw. 😊