11 Wochen Baby trinkt Tee aber weigert dich muttermilch zu trinken

Leute ich bin ziemlich verzweifelt

Seit ca 2 Wochen weigert sich mein Kind die Brust anzunehmen. Wenn sie kurz vor dem einschlafen ist oder bereits eingeschlafen, kann ich sie stillen, aber davor gibt es ein Drama, weil sie die Brust einfach nicht will. Sie weint und will weg davon. Ich mache die Brust auch vor dem stillen sauber, verwende kein Parfum oder Duschgel. Ich habe sie eben Baby Fencheltee trinken lassen und hat gleich 40ml getrunken, als wäre sie kurz vor dem verdursten gewesen. Ich musste ihr die Flasche wegnehmen und hab sofort versucht sie zum stillen anzulegen und da fing sie sofort an zu weinen. Sie hat leider seit 4 Wochen nicht zugenommen, sondern laut meiner Waage sogar 200g abgenommen. Ich verstehe nicht, wieso sie sich so dermaßen weigert. Kann es am Geschmack der Muttermilch liegen? An meiner Ernährung? Vor weniger als 2 Wochen konnte ich sie noch gut stillen und ich war mir sicher, dass sie davon auch satt wird, aber mittlerweile glaube ich, dass irgendwas mit meiner Muttermilch nicht stimmt so wie sie sich weigert und nicht zugenommen hat.

1

Hallo,

Bei meinem Sohn (9 Wochen alt) ist es momentan auch ein Kampf mit dem stillen.
Genau so wie du es beschreibst will er nicht stillen, es klappt nur noch im Halbschlaf wenn ich ihm ganz langsam den Nuckel rausziehe, sonst ist es ein riesen Geschrei.

Er bekommt übermorgen seine erste Impfung, da werde ich die Kinderärztin bestimmt nochmals drauf ansprechen.

Einen Tipp habe ich leider nicht, wollte nur sagen du nicht alleine bist wenn es dich ein wenig tröstet. So kompliziert unsere Babys 😊🤪

7

Ja irgendwie ist das ein Trost, aber alle Mamis tun mir sehr leid, die es erleben müssen😅

14

Mach dir keine Sorgen, das geht vorbei! Es ist alles nur eine Phase.
Wichtig ist immer wieder anbieten und es „so locker wie möglich“ nehmen.
Was wiegt deine Tochter momentan und hast du sie auf einer Baby - oder Personenwaage gewogen?

Ich schaue jetzt genauer das er genug nasse Windeln hat und an meinen Brüsten „merke“ ich das er doch etwas abbekommt.

Geduldig bleiben, bald ist es wieder vorbei 🥴

weitere Kommentare laden
2

Klingt nach Bruststreik (google mal). Hatten wir ab diesem Alter auch. Nimmt sie nachts die Brust an? Im Dunkeln/liegen? Ich würde keinen Tee mehr geben, in diesem Alter brauchen sie wirklich Nährstoffe und wenn ihr Magen voll mit Wasser ist, wird sie noch weniger an der Brust trinken. Und dann so viel wie möglich im Halbschlaf stillen, das haben viele schon erlebt. Irgendwann stillen sie wieder normal.

9

Ohne Weigern normal stillen kann ich sie erst in der früh, wenn sie aufgewacht ist. Ansonsten gibt es den ganzen Tag über Geschrei, wenn sie gestillt werden soll

Tee gebe ich ihr selten. Vorhin wusste ich einfach nicht weiter, weil sie seit 6 Stunden nichts gegessen hatte und habe ihr deshalb Tee gegeben. Normalerweise wird sie bis zu 10 Mal am Tag gestillt und heute nur 4 mal. Aber jetzt weiß ich wenigestens, dass es an der Brust bzw Muttermilch liegt

13

Dann würde ich abpumpen und die MuMi aus der Flasche geben. Auf keinen Fall weiter Tee, dann im Zweifel lieber Pre. Aber Babys in dem Alter sollen noch kein Wasser/Tee trinken.

Wenn sie die MuMi aus der Flasche nimmt, dann weißt du, dass es nicht am Geschmack liegt, sondern ein anderes Problem ist. Dann könntest du es mit Stillhütchen oder so probieren. Frag am besten eine Stillberaterin.

weiteren Kommentar laden
3

Hast du eine Hebamme??

An deiner Ernährung kann es auf keinen Fall liegen. Muttermilch wird aus deinem Blut gebildet und hat keine Verbindung zu deinem Magen.
Habe auch gehört, dass man Tee und Wasser erst ab Beikost geben soll, google mal Wasservergiftung bei Säuglingen.

6

Natürlich beeinflusst die eigene Ernährung die Muttermilch. Es gibt Babys die einen wunden Po bekommen, wenn man z. B. zu viele Zitrusfrüchte isst. Und Knoblauch / Zwiebeln / scharfe Gewürze beeinflussen den Geschmack.

15

Das stimmt so nicht, die MuMi schmeckt nicht immer gleich, sondern verändert sich geschmacklich je nachdem was die Mutter isst leicht.

weiteren Kommentar laden
4

Bitte auf gar keinen Fall Tee geben! Dein Baby hat einen winzigen Magen, der mit leeren Kalorien gefüllt wird. Hier ein Artikel:

https://www.sparbaby.de/ratgeber/trinken/

Du kannst pre geben, wenn du die Befürchtung hast, dass dein Kind zu wenig zunimmt.
Ich würde das auf jeden Fall mit einer Fachperson (Hebamme, Stillberaterin) besprechen. An sich sagt man ja, ein Baby verhungert nicht an der vollen Brust, aber wenn das länger dauert und sie abnimmt würde ich einfach mal nachfragen, ob das so in Ordnung ist.

10

Hebamme habe ich leider keine. Ich muss morgen sowieso zum Kinderarzt, weil sie abgenommen hat und wahrscheinlich wird dieser mir raten auf die Pre umzusteigen, was mir ehrlicherweise echt das Herz bricht. Ich genieße es so sehr sie zu stillen

12

Dann schau mal nach einer Stillberaterin, das zahlt auch die Kasse. Würde da sehr schnell einen Termin machen. Und bitte bitte, keinen Tee mehr geben. Stichwort Wasservergiftung, dass kann sehr gefährlich für die kleinen werden!

5

Wäre es vielleicht eine Alternative abzupumpen und mit der Flasche zu füttern?

11

Beim abpumpen bekomme ich leider nur 40ml raus, obwohl ich eigentlich genug Milch habe

17

und trinkt sie diese 40ml dann aber aus der flasche? dann würde ich morgen beim Kinderarzt nach einem Rezept für eine gute elektrische Leihpumpe fragen.

8

Meine beiden Töchter habe ungefähr zu dieser Zeit auch die Brust verweigert. Oder nur mal kurz dran gesaugt und dann gebrüllt.
Halte durch. Wenn sie gar nichts trinken mag, kannst du ihr auch etwas Muttermilch mit dem Löffel geben, damit sie etwas Flüssigkeit bekommt. Würde auf keinen Fall die Flasche nehmen und auch keine andere Flüssigkeit als deine Milch.
Ruf mal deine Hebamme an oder schau mal ob es in deiner Stadt eine Stillberatung gibt.

16

Wenn du stilst muddt du schon mal keine Flüssigkeit zuführen, das erledigt schon alles die Muttermilch mit Vor und Nachmilch.

Fütterst du nach Bedarf? Oder immer zu einer bestimmten Zeit?

Es kann sicher einige Ursachen haben. Vielleicht ist es auch einfach kein Hunger.

Am besten setzt du dich entweder mit deiner Hebamme(wenn du eine hast) in Kontakt oder einer Stillberaterin.

Solange dein Baby sonst gut drauf ist kann auch alles nur eine Phase sein.

21

Ja ich stille nach Bedarf und das kann bis zu 10 Mal am Tag sein, wobei ich sie auch anlege, bevor sie Hunger zeichen zeigt. Bis vor 4 Wochen hat sie ganz gut zugenommen und seitdem hat sie leider abgenommen, also wird sie leider doch nicht satt. Der Arzt hat mich 1 Woche abwarten lassen, ob sie noch zunimmt, aber das ist nicht passiert. Ich gehe daher morgen zum Kinderarzt

22

Wenn der Kinderarzt zum Zufüttern rät, such dir wirklich eine Stilberatung. Man kann auch stillfreundlich Zufüttern, die meisten Kinderärzte haben davon nur wenig Ahnung und raten dann einfach zur Flasche, was andere Probleme mit sich bringen kann (nicht muss). Womöglich gibt es auch manifeste Gründe warum dein Baby nicht Stillen mag (Schmerzen, o.ä.) und das Problem würde man mit Zufüttern ja nicht beheben.

Wenn von der Gewichtsentwicklung aus seiner Sicht alles passt, dann hak es als Phase (die wohl die meisten Stillkinder durchlaufen) ab. Versuche dein Baby immer möglichst in Ruhe, evtl. in anderen Positionen zu stillen und lass das Zufüttern komplett sein, dein Kind wird sich schon holen was es braucht, womöglich halt nachts.

weiteren Kommentar laden
24

Ich würde mir sofort eine Stillberaterin suchen.

Für mich klingt das eindeutig nach Bruststreik , d eine normale Phase in der viele abstillen, da sie meinen die Muttermilch würde nicht reichen!

Aber dein Baby trinkt ja. Hast du tagsüber mal im dunklen Zimmer probiert zu stillen?

Bist du tagsüber mal rumgelaufen während des Stillens?

26

wieso gibst du deinem Baby Tee 😲😲😲😲😳