Keine Kuhmilch aber was ist mit den BreienđŸ€”

Hallo,
man sagt ja die Babys sollten bis etwa 1 Jahr keine Kuhmilch erhalten.. ist damit Milch als "reines" Produkt gemeint ?
Weil es gibt ja die ganzen guten Abend Breie.. 7 Korn, Dinkelgrieß, Haferbrei etc die sind ja teilweise ab 4 Monaten.. da ist ja auch teilweise 50 % Milch enthalten.
Bitte klĂ€rt mich mal auf 🙄

1

Ja, damit ist Kuhmilch als GetrÀnk gemeint.
Abenbreie kann man mit Kuhmilch anrĂŒhren.
In den fertigen Bremen ist, glaube ich, sowas wie Folgemilch drin.

2

Tipp zu den Breien zum AnrĂŒhren:
Milchfreie Breiflocken kaufen und mit der Milch anrĂŒhren, die du verwenden möchtest. Da scheiden sich die Geister, aber sowohl Vollmilch als auch Pre und Co. kann man verwenden.
Wie oben beschrieben, Milchbrei-Pulver enthÀlt bereits ein Milchpulver, oft eine Folgemilch.

3

Ja, so werde ich es machen mĂŒssen, wegen der Ha Milch.
Achso, weißt du oder jemand zufĂ€llig:
In einem Nachmittagsbrei ist Babykeks drin. Und in den Zutaten steht Butter. Darf das ein "Ha-Milch-Baby" dann essen? đŸ€”

4

Ehrlich gesagt keine Ahnung.
Wir nutzen nur Breiflocken, die möglichst „neutral“ sind, was die Zutaten angeht. Habe hier Hafer, Gries und 4-Korn stehen. Die nutzen wir im Wechsel fĂŒr abends und ggf nachmittags. Nachmittags gab es auch schon mal eingeweichten Baby-Dinkelzwieback. Oder ich habe Babykekse selbst gebacken. (Ich habe aber auch kein HA-Kind. Also kenne ich mich da zu wenig aus.)

weitere Kommentare laden
6

Da scheiden sich echt die Geister....

Ab 6. Monate kann man ruhig kuhmilch im Brei geben.

Man geht mitlerweile von weg soviel zu meiden... Sonder gibt es lieber... Die Vermeidung verhindert keine allergie

7

Unsere Kinder haben außer Muttermilch noch nie tierische Milch bekommen um auch jetzt als Erwachsene nicht.
Wir haben fast alles mit Mandelmilch ersetzt und sind alle gesund und munter.
Brei habe ich nie fertig gekauft sondern immer frisch selber gemacht und mal mit Obst ergÀnzt.