Seit Beikost wenig Pre

Hallo, unser kleiner ist knapp 6 Monate alt und bekommt mittags und abends Brei. Er trinkt aber leider auch dementsprechend wenig. Morgens maximal 120-150 und abends auch und wenn ich Glück habe noch mal am Tage einmal. Ansonsten verweigert er die Pre. Tee und Wasser Biete ich immer wieder an das nimmt er leider auch nicht. Mache mir sorgen dass er zu wenig Milch trinkt und ich zu skfnell Brei gegeben habe? Er hat es sich aber regelrecht eingefordert wenn wir essen wollte er auch was. Kennt das jemand? Denke er nimmt sich das was er braucht. Feuchte Windeln sind auch mal mehr mal weniger. Mittags ist er schon eine komplette Portion Brei abends nur eine kleine
Ich hoffe auf ähnliche Erfahrungen

1

Wenn dein Kind isst, braucht es weniger Pre. Bzgl. Der geringen Trinkmenge: auch im Brei ist Wasser. Du kannst in den Brei Wasser zugeben. Das Trinken würde ich immer wieder aus verschiedenen Gefäßen anbieten. Zum Beispiel der Magic Cup. Mein Kleiner trinkt am liebsten aus meiner Tasse 🤣
Das gibt sich, kein Stress, so lange du Pre nach Bedarf gibst, holt sich dein Kind, was es braucht.

Alles Gute!

2

Ich denke auch, dass du dir keinen Stress machen solltest.

Trinkt er nachts noch Pre?

Wie läuft's denn mit dem Kacken? Wenn das alles gut klappt und er keine Backsteine in der Windel hat und er sonst rundum zufrieden ist, solltest du das auch sein.

3

Momentan kommt er nachts wenn überhaupt 1x die Nacht, schläft aber sogar teilweise schon 12 Stunden durch. Manchmal ist der Stuhl etwas fester aber zum Glück nicht Steinhart.