Verzweifelt 🥺 obere Schneidezähne beim Stillen

Liebe Mamis,

unsere Maus ist fast 8,5 Monate alt und ich stille tagsüber noch sehr oft (plus BLW, aber da landet noch nicht so viel im Bauch) und nachts stille ich stündlich... unsere Nächte sind schon lange recht hart😬
Nun sind vor 3 Tagen beide obere Schneidezähne durchgebrochen und die Kleine beißt mich zwar nicht, aber die Kanten schaben trotzdem sehr am Übergang vom Warzenhof zur Brustwarze...
Nun habe ich schon gelesen, dass man anders und sehr gründlich andocken soll... tagsüber klappt das so einigermaßen... aber nachts stündlich, todmüde, im Halbschlaf und im Dunkeln kann ich garnicht so richtig auf das Andocken achten🤷🏽‍♀️

Nun sind die Brustwarzen schon sehr gereizt und schmerzen. Ich schmiere Lanolin... Noch ist das so aushaltbar, aber ich habe so Angst, dass das schlimmer wird... die Zähne werden ja noch länger... und ich bin jetzt so angespannt beim Stillen... vor allem die ganze Nacht 😔

Gewöhnen sich die Brustwarzen irgendwann an die neue Belastung?
Wie war das bei Euch als die oberen Schneidezähne da waren?
Ich habe so Angst, dass das Stillen jetzt garnicht mehr schön ist...🥺 wollte eigentlich bis 1 Jahr schon stillen...

Ich freue mich über Eure Antworten und Tips!

Liebe Grüße
Eure Marla

1

Hallo,

Meine Haut war auch sehr gereizt. Ich schmierte auch Lanolinsalbe und legte Heilwolle drauf. Mit dem Ergebnis, dass sie festklebt.
Da es schlimmer wurde bin ich zum FA, die auch Stillberatung anbietet.
Sie meinte, dass es auch wie Neurodermitis aussieht und die dünne Haut extrem reagiert.
Ich bekam eine Fettcreme mit Cortison verschreiben.
Nach ca. 3 Tagen war es so gut wie verheilt.

Bei jedem neuen Zahn schabt es wieder neu und ich schmiere wieder ein paar Tage.
Nur mit dem Timing ist es etwas schwerer,da meine Maus mit1 Jahr noch viel stillt.

Es sind 3 Schneidezähne oben und 2 unten durch.

Liebe Grüße

2

Ach ja, v.a. nachts war es extrem schmerzhaft.

Und nachdem ich sie dann nachts nicht mehr stillen wollte, weil es weh tat und sie nur brüllte, bin ich zum Arzt. Wäre ich nur eher gegangen. Ich hatte über 1 Monat gewartet.

3

Lieben Dank für deine Antwort! Na da sagst Du was... ich hatte als Kind bis Jungendliche Neurodermitis und auch heute noch eine sehr empfindliche Haut...😬
Was für eine Creme benutzt du denn???
Meine FA macht keine Stillberatung und meine Hebamme kennt sich ja nicht mit Hautkrankheiten aus... ich wüsste garnicht zu wem ich da gehen sollte...🤷🏽‍♀️

weitere Kommentare laden
4

Magnesium soll angeblich helfen, kann ich aber aus eigener Erfahrung nicht sagen, sondern nur als Tipp weiter geben 😅

8

Und da Magnesium ja wohl auch nicht schadet, kann ich das ja zumindest mal ausprobieren ☺️ Lieben Dank für den Tip!