Eine Woche Brei - wie weiter?

Hallo zusammen,

Kurze Frage, wir haben nun die erste Woche Brei hinter uns. Hat super geklappt und wir haben mit Möhre angefangen. Auf Rat meiner Hebamme.
Nun steht in meinem Buch der nächste Brei ist ein Gemüse-Kartoffel-Getreide Brei. Also Kartoffeln kommen hinzu sowie Haferflocken laut des Rezeptes. Würdet ihr das gleich so machen? Oder lieber 1,2,3 Tage nur die Kartoffeln einführen?
Danke schonmal 😌

1

Ich würde noch eine Woche nur Gemüse geben, aber vielleicht mal ein anderes, Kürbis oder Pastinake, sowas.
Erst dann würde ich Gemüse-Kartoffel-Brei einführen ohne Getreide. Eine bis zwei Wochen und dann noch Fleisch dazu.
Wenn das alles gut verdaut wird, dann würde ich mit dem Abendbrei anfangen, wo auch Getreide drin ist.
Liebe Grüße

2

Kartoffel gehört zu den Segmenten Getreide.

Ich würde auch noch 1 Woche ein anderes Gemüse geben. Pastinake oder Kürbis. Kommt immer gut an. Kannst auch 3 Tage so. 3 Tage so. Dann eine gut gekochte Kartoffel im Brei klein drücken. Babys mögen am Anfang oft keine Stücke. Also nciht wundern, wenn gewürgt wird.

Und Getreide gehört da m. E. nicht mehr mit dazu. Danach kannst du Öl und Fleisch dazu geben.

3

Ich schließe mich an.
Bei uns hieß es:
Etwa alle drei bis vier Wochen kann man einen “großen Schritt” machen, also etwas ganz neues einführen.
Wir haben am Anfang:
- 1 Woche Karotte
- 4 bis 5 Tage Kürbis
- 4 bis 5 Tage Brokkoli
etc.
Bis etwa 3,5 Wochen rum waren und alle Gemüse waren gut vertragen.
Dann haben wir Kartoffel dazu getan und jeder verschiedene Gemüse mit Kartoffel gefüttert. Immer 3-5 Tage das gleiche.
Als das funktionierte haben wir Fleisch dazugegeben. Gleiches Spiel von vorn. Ab und zu ein neues Gemüse oder statt Kartoffeln Kürbis mit Hirse gekocht (total beliebt bei unserm Sohn)
Nach insgesamt so neun Wochen haben wir dann als nächsten Schritt Abendbrei eingeführt.

Lasst euch Zeit! Und viel Spaß beim Essen entdecken.

4

Hey,

Ich kann mich den anderen auch nur anschließen. Wir haben die ersten 2,5 Wochen nur Gemüse gemacht. Erst Karotte, dann Pastinake, dann Kartotte-Pastinake. Dann kamm Süßkartoffel und Kartoffel mit o.g.Gemüse und dann schließlich Fleisch.

Mir wurde gesagt, nach ca. 1 Monat, WENN sich der erste Brei etabliert hat, dann kann man mit dem Abendbrei weitermachen. Und so geht es dann auch im Verlauf mit den nächsten Brei weiter.

Ich habe mir am Anfang wegen der Beikost voll den Stress gemacht... Aber es ist und bleibt Beikost und die Betonung liegt auf "BEI".
Mal ist unser kleiner Mann gut (ca. 150g zusammen Mittags-und Abendbrei), manchmal isst er den ganzen Tag nur 3-4 Löffel. Dann gibt's halt Muttermilch oder PRE. Ist ja nicht dramatisch.

Bei uns wäre demnächst schon der Nachmittagsbrei dran, aber dass kriege ich noch nicht auf die Kette mit dem Tagesablauf... Und werde warten, bis sich die 2 Breie gut etabliert haben. Das ist ja schon aufregend für die Kleinen. Die verschiedenen Geschmäcker und Konsistenzen (Quinoa war mega lustig), die sind beschäftigt genug 😅