Dauerstillen

Hilfeeeeee, mein kleiner war ein typischer 24/7 Trinker bis 3 Monat Tag und Nacht.
Dann endlich hat sich der tsg auf 5 mal stillen geändert und in der Nacht hatte er 4 stu geschlafen und ab dann ging das immer wieder aufwachpubd stillen los. Jetzt 1 1/2 Monate später kommt er Nacht alle stu und will wieder die Brust .
Aus 4 stu Schlaf wurden 2 stu und ab dann stündliches stillen.
Ich werde verrückt. Dachte es wird besser:(
Was kann ich machen oder woran kann es liegen

1

Huhu, ist dein Kleiner jetzt 4 Monate alt? Da passiert das leider oft, dass sich richtig schlechte Nächte mit stündlichem Stillen einstellen...die Kleinen entwickeln sich und bekommen immer mehr mit...dir einen nennen das Phase, die anderen Schub und/oder Schlafregression...ich drücke dir die Daumen, dass das schnell vorbei geht!🍀 bei uns hält es bald schon 5 Monate an (unsere Maus ist 8,5 Monate alt) und wünsche mir sehnlichst andere Nächte... Viel dagegen machen kann man nicht...es sich selbst so leicht wie möglich machen vielleicht (ich stille im Familienbett und versuche das so weit es geht im Halbschlaf).
Im Schlafforum findest Du viele Leidensgenossinnen mit stündlich wachen Nächten und Babys ab 4 Monaten aufwärts...
Binde den Papa mit ein, wenn es geht (mein Mann übernimmt z. B. morgens die ersten 1,5 Stunden)... viel mehr Tips kann ich Dir leider nicht geben...Dir nur sagen, dass das (leider) nicht unnormal ist...

Liebe Grüße

2

Ja aktuell ist er 4,5 es hat ungefähr kurz vor dem 4 Monat angefangen . Omg so lange machst du das schon, eigentlich bin ich es gewohnt er war als Neugeborenes Baby schon ein 24/7 Trinker , aber dann war 1 Monat der Schlaf besser 4 stu am Stück und dann nur alle 2 stu stillen. Aber jetzt wieder jede stu ist echt hart 😱

Hoffe es ändert sich bald , danke für deine Antwort

3

Ich drücke Dir fest die Daumen!!! Irgendwie hält man halt durch und es geht immer weiter... (auch wenn ich natürlich oft denke, ich kann nicht mehr...).
Du schaffst das!🌸