Stillen in der Öffentlichkeit

Wie steht ihr dazu?

Ich bin mir da noch nicht sicher, aber mach mir Gedanken.

1

Ich finde, stillen ist eine ganz natürlich und schöne Sache und keine Frau muss sich dazu verstecken.
Allerdings kann man ja auf verschiedene Weisen in der Öffentlichkeit stillen. Ich arbeite in der Gastro und habe da schon so einiges gesehen. Die meisten Mütter stillen eigentlich ganz dezent, eventuell noch mit spucktuch oder ähnlichem als Sichtschutz. Es gibt aber auch Frauen, die bei Familienfeiern mitten an der Tafel für alle gut sichtbar ihre Brust auspacken, am besten nochmal ein bisschen drücken, bis die Milch kommt und dann erst das Baby andocken. Das finde ich zumindest ein bisschen befremdlich. Auf dem Klo verstecken muss man sich aber zum stillen definitiv auch nicht.

2

Hm also durch Corona habe ich nicht oft in der Öffentlichkeit gestillt aber so ein paar mal kam es vor.
Ich hab mich schon immer versucht in eine Ecke zu verziehen und mich mit dem Rücken zu den Leuten zu platzieren. Ging aber leider nicht immer.
Ich stille nur mit Stillhütchen, das hat das Ganze echt erschwert, weil ich erstmal die Brust auspacken musste, dann dieses Hütchen drauf fummeln, dann versuchen das Kind anzudocken ohne dass das Hütchen abfliegt.... mega ätzend. Kann sein, dass man da vielleicht mal etwas gesehen hat... aber ganz ehrlich ? Sollen die Leute doch einfach weggucken! Wer muss denn auch unbedingt dabei rübergaffen?

3

So war's hier auch,anfangs ging es nur mit Stillhütchen und um das aufzusetzen muss ich meine Brust sehen.
Ich bin im Wochenbett ein paar Mal ICE gefahren und da musste ich das Baby natürlich stillen. Hab auch einige Kommentare gehört, obwohl die Leute echt nichts gesehen haben können. Und die Kommentare natürlich nicht direkt an mich, sondern so, dass ich sie hören kann aber wenn ich etwas sage wie der letzte Idiot wirke.
Durch den Winter und Corona hat es sich danach nich häufig ergeben, aber prinzipiell stille ich so, wie es mir und meinem Kind passt. Leute können weggucken und ich hab mir ein paar Antworten zurechtgelegt.

5

Wie unverschämt!
Ich hab mir in Gedanken auch immer schon antworten auf eventuelle Kommentare überlegt aber bisher kam nichts oder ich hab’s nicht mitbekommen.

Mir ist nur aufgefallen, dass viele Leute irgendwie unbedingt beim stillen zuschauen wollen oder immer ganz interessiert gucken.
Das hat mich immer etwas gestört, mein Sohn ist auch nicht immer der entspannteste Trinker, das wurde manchmal ein wenig zu einem Kampf 🙈🙄

weitere Kommentare laden
4

Ich habe überall gestillt. Im ikea auf Möbeln und Kartons, auf dem Parkplatz auf dem Rasen, auf allen Bänken die auf unseren Strecken lagen, in Restaurants, usw....

7

Ich habe immer dort gestillt, wo ich gerade war : ) Natürlich habe ich versucht erst zuhause zu stillen und dann rauszugehen, aber ich habe nicht meinen Tag so geplant, damit ich nicht unterwegs stillen muss.

Ein Tuch oder etwas habe ich so gut, wie nie drüber gelegt, das hat mein Kleiner gehasst. Man muss aber auch nicht die Brust komplett auspacken und präsentieren. Ich hatte fast immer Stilltops an und drüber normale Oberteile, da war der freie Bereich recht klein und wurde vom Köpfchen mehr oder weniger bedeckt. Je nachdem wo ich war, oder auch wer dabei war, hab ich entweder dort gestillt, wo ich grad saß, oder ich hab mich kurz zurückgezogen, ich hab mich aber nie wirklich versteckt. Manchmal brauchen die Kleinen auch Ruhe um zu trinken und an gewissen Situationen, wie am Esstisch mit Großonkel und Großtante gegenüber zu stillen war nicht so meins. Da kann man sich es paar Meter weiter auf der Couch gemütlich machen.

8

Ich habe immer und überall gestillt, aber grundsätzlich mit Tuch, um einfach mich und mein Kind vor Blicken und Kommentaren zu "schützen"
So kommt einem auch keiner zu nah um doch evtl zu gucken oder einen Kommentar abzugeben.

Meine damalige Freundin hat grundsätzlich nur auf Toiletten gestillt, das war mega anstrengend und total nervig, weil sie dann immer mindestens 30 Minuten weg war (unsere Kids waren 6 Wochen auseinander)

9

Ich frage mich eher wie man es sonst machen soll 🤔ich kann doch nicht jedes Mal, wenn mein Kind Hunger hat schnell nach Hause fahren, genauso wenig kann man immer 100% abpassen wann es nichts braucht und sicher sein dass in dem 1, 2, 3 Stunden Zeitfenster kein Hunger aufkommt und auch nicht alles ist in der Zeit erledigt. Man selbst isst ja auch unterwegs wenn der Hunger kommt/es sich mit Essenszeiten überschneidet.

10

Total bescheuert dass man sich darüber Gedanken machen muss die Weltbevölkerung besteht zu 50% aus Frauen und bestimmt zu fast 90% gestillten Menschen, wie kann einen so was anstoßen oder stören, stehen bleiben und gaffen furchtbar!!!
Das mit dem Tuch werde ich auch so machen!

11

Obwohl ich eher etwas prüde bin, war Stillen in der Öffentlichkeit für mich kein Problem, solange ...
... ich nicht von Menschen umringt war, sodass jeder freie Sicht auf meine Brust hatte.
... ich die Brust einigermaßen gut verbergen konnte. Unserem Sohn machte es im Grunde nichts aus, wenn sein halbes Gesicht vom Kleidungsstück bedeckt war.
... es nicht allzu laut war, sodass sich unser Kleiner nicht wegen der spannenden Dinge um ihn herum von der Brust losriss.

Bei anderen Frauen gucke ich nicht so hin. Mich stört es überhaupt nicht.

12

Einfach machen. Da würd ich mir gar keine Gedanken machen. Andere essen ja auch in der Öffentlichkeit 😅