Abgestillt- harter Milchstrang in Brust

Liebe Urbianerinnen,

ich habe vor gut einer Woche medikamentös abgestillt. Leider musste ich nach der Einnahme der Tabletten nochmal komplett abpumpen, da meine Brüste beidseits wieder gefüllt , prall und schmerzhaft waren. Nach dem abpumpen sollte ich nochmal die Tabletten einnehmen. Seitdem sind meine Brüste schön weich , aber trotzdem noch relativ empfindlich.
Seit gestern habe ich in der rechten Brust einen harten Milchstrang, der auch wirklich schmerzt. Ich war heute schon in der Badewanne und habe versucht ihn auszustreichen, es kam auch Milch... Aber es gab keine Veränderung. Habe auch dauernd Kühlpads auf der brust. :/
Geht das ganze jetzt von alleine weg oder sollte ich täglich versuchen es auszustreichen? Ich bin bisschen ratlos. Pumpen wollte ich nicht nochmal, da es ja wieder anregt. Habt ihr noch Ideen oder Erfahrungen?

Liebe Grüße
Laurinde

1

Also ich hab zwar normal abgestillt aber hatte auch ständig noch verhärtungen.

Ich hab meine Brust in eine mit warmen Wasser gefüllte Babywindel gepackt, nach Rat von der Hebamme, und das hat mirvgabz gut geholfen.

Mach 2 bis 3 mal einpacken fühlte es sich an als wäre etwas aufgegangen, es flips Milch ab, und danach hab ich gekühlt.

Das hat mir ganz gut geholfen

3

Das werde ich mal probieren, danke!

2

Mir hat es geholfen die Verhärtung zu wärmen, dann zu massieren und auszustreichen. Im Anschluss direkt wieder gekühlt.und die ersten Tage habe ich morgens und abends je eine ibu genommen.
Nach 2 Wochen war der Spuk vorbei.
Ich habe allerdings ohne abstillMedikamente abgestillt und weiss nicht ob es dadurch vielleicht einen Unterschied gibt.

4

2 Wochen - Halleluja. 😶 Dann werde ich es auch mal probieren & übern Tag auch mal zu einer Schmerztablette greifen. Vielen Dank!