Wieviel Milch (8,5 Monate) ?

Hallo ihr Lieben.

Meine Töchter sind jetzt 8,5 Monate alt. Im Moment essen sie wie folgt:

5/6 Uhr 200ml Pre

9/9:30 Uhr 200ml Pre

12/12:30 entweder Brei und etwas Fingerfood oder Familienkost, immer unterschiedlich, wie es gerade passt

15/15:30 Getreide-Obst-Brei eventuell noch eine Mais- oder Hirsestange dazu (die eine will immer etwas zum selber machen)

18/18:30 etwas Milchbrei und eine Scheibe Brot, manchmal auch noch etwas Obst oder Gemüse dazu

19:30 eine Flasche zum einschlafen, je nachdem, wieviel zum . Abendessen gegessen wurde, trinken sie ganz unterschiedlich, meist so 50-150ml Pre

Nachts möchten sie keine Flasche.

Nun wollten sie aber heute Vormittag beide ihre Milch nicht so Recht (eine hat so 100ml getrunken, die andere vielleicht 50). Ich hab gedacht, sie haben vielleicht nicht so viel Hunger, aber als ich dann gefrühstückt habe, haben sie mich mit großen Augen angestarrt. Bei mir gab es aber Knäckebrot, das ist für die beiden wohl noch etwas schwer zu essen... Hab dann einfach mal einen Pfannkuchen gemacht und der wurde quasi verschlungen 😅
Prinzipiell hab ich ja kein Problem damit, den beiden etwas zum Frühstück zu machen, aber dann würden sie ja nur noch ca. 300ml Milch am Tag bekommen... Ist das in dem Alter nicht viel zu wenig? Man liest ja immer im ersten Jahr sollte Milch die Hauptnahrung sein... 🤔

1

Mein Sohn ist gut einen Monat älter. Vor etwa 6 Wochen hat hier aber auch ein Umstieg stattgefunden. Seitdem trinkt er zwei Flaschen mit insgesamt 350-400ml.
Ich denke, sie holen sich, was sie brauchen.
Wir bieten möglichst vielfältig an.
Meist frühstücken wir zusammen, da isst er zum Beispiel zwei Hirsebällchen und ein bisschen Obst. Mal auch Brot und Käse.
Zwischendurch ein Fläschchen.
Mittags gibt es hier in der Regel einen Mix aus Brei (zum Sattwerden) und Fingerfood (zum Ausprobieren),
Nachmittags isst er Babykekse, Obst, manchmal Getreide-Obstbrei.
Abends gibt es Milch-Getreidebrei. Große Portion.
Nachts trinkt er das zweit Fläschchen, meist in den frühen Morgenstunden.

Er nimmt gut zu, ist munter und gesund. Das wird also vermutlich passen.

5

Das klingt ja relativ ähnlich wie bei uns. Dann wird das bei uns wohl auch passen. Danke 😃

2

Hey,
in dem Alter gab es bei uns drei Breimahlzeiten (Abends Milchbrei) und ich habe den Kleinen nur noch zum Frühstück gestillt. Das war auch die Zeit, wo er nach dem Stillen immer mehr von unserem Frühstück mitgegessen hat. Das haben wir so bis zum 1. Geburtstag durchgezogen, seitdem gibt es in der Früh statt der Brust Kuhmilch. Die Kinderärztin war zufrieden und das entspricht auch den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

6

Mit nur 1x am Tag stillen hattet ihr ja dann auch keine größere Milchmenge. Beruhigend zu lesen, dass das den Richtlinien der deutschen Gesellschaft für Ernährung entspricht. Danke 😊

3

Nein wieso. Das passt doch. Sie bekommen ja jede Menge Essen tagsüber. Da hast du ja gesundes Zeug dabei incl gesunde Fette. Sie kriegen da schon alles. Und sie trinken sicher Wasser oder Tee tagsüber??

Unsere trinkt mit 7,5 Mte ca 700 ml in 24 Std. Nachts schlafend um 3 Uhr 250 ml, morgens 9 Uhr 180 bis 200 und gg 20. 30 Uhr vor dem Bett gehen auch 250 ml ca. Die Flasche nachts gebe ich ihr aus Routine. Sie wird nie wach und verlangt danach. Ich werde gg 2 wach und wickel sie im Schlaf und gebe ihr die Flasche im Schlaf. Sie schläft sozusagen durch von halb 10 bis morgens 7, halb 8.

7

Ja, sie trinken tagsüber Wasser. Das ist nicht so wahnsinnig viel, aber da würde ich natürlich mehr anbieten, falls die vormittags Flasche wegfällt.
Abends trinken sie so gut wie nie aus, also da geht nicht mehr rein 😅
Darf ich aus reiner Neugier mal fragen, wie das dann nachts bei euch läuft? Du schreibst ja, dass sie sich nachts nicht meldet. Wachst du denn nachts von alleine auf??? Oder stellst du dir einen Wecker? Durchschlafen haben meine Kinder sich leider mit ca. 6 Monaten abgewöhnt. Hab anfangs gedacht, sie hätten vielleicht Hunger und hab auch öfter mal ne Flasche angeboten. Aber da wollten sie nie was trinken, sie wollen dann nur kuscheln. Oder spielen... Wer spielt nicht gerne um 3 Uhr morgens 🥴 ?

9

Wir gehen 21 Uhr ins Bett. Sie liegt in unserem Bett auf meiner Seite eng an mich gekuschelt. Sie bewegt sich nachts viel. Verliert auch mal weinend den Schnuller, wird aber tatsächlich bis morgens nie wach. Ich werde durch ihre Bewegungen immer mal wach. Mal gg 00 Uhr oder 1 und dann fast wie auf Knopfdruck gg 2.30 Uhr. Sie schläft. Ich steh dann auf, nehme sie hoch auf den Wickeltisch, wickel sie, mache zuvor die Flasche, zurück ins Bett, gebe ihr die Flasche im Arm, sie trjnkt in einem Rutsch 250 ml weg, sie schläft weiter, ich lege sie ab. So geht das seit sie ca 13/14 Wochen alt ist. Damals noch mit 2 Flaschen und 1 und um 5.
Ich glaub, sie wird leicht wach, wenn ich sie hoch hebe zum Wickeln, sie öffnet aber nie die Augen. Bisher erst 2 x, dass sie mich angeschaut hat. Ich bin ganz still, rede nicht,....

weitere Kommentare laden
4

Hallo
Mein Sohn ist aucg 8,5 Monate alt und trinkt seine früher heißgeliebte Pre Milch seit wenigen Tagen nicht mehr aus. Also wir waren bei 2 Mal 240ml am Tag aber er trinkt von nur noch 180-220ml. Ich hab keine Ahnung wo das hin führt. Aber wenn die Babys von sich aus die Milch nicht mehr wollen, was will man machen. Er bekommt abends Getreidebrei mit seiner Pre Milch angerührt. Das ist quasi wie die dritte Flasche.

8

Das wäre vielleicht auch noch eine Idee, den Abendbrei mit Pre zu machen. Im Moment mach ich den als Halbmilchbrei, aber der Milchbrei ist bei uns leider sowieso nicht so beliebt, da geht meistens nicht mehr als eine halbe Portion pro Baby.
Aber du hast natürlich Recht, wenn sie die Milch nicht mehr wollen, kann man ja nichts machen... Außer vielleicht Trichter... 🤔
😜

14

Hallöchen,

Meiner ist 8 Monate alt. Bei uns gibt es im Moment morgen MGB, mittags ein Menü, nachmittags OGB mit anschließend ca. 100ml Flasche Pre, abends MGB und vor dem schlafen nochmal ca. 100 ml pre aus der Flasche.

Ich habe mir lange Sorgen gemacht, immer wieder die Flasche angeboten aber er war nie ein großer Trinker gewesen, doch wenn es in Brei Form ist liebt er es. Deswegen mische ich den MGB in der früh mit Pre an.

Er ist super fit, hat nie Verstopfung, wächst und gedeiht. Er ist halt kein Moppelchen (wiegt ca. 8,2kg). Ich denke, jedes Baby ist einfach anders und ich wäre echt froh wenn er in der Früh überhaupt die Flasche annehmen würde denn Stückiges kann er auch noch überhaupt nicht essen, geschweige denn bei uns mit essen am Tisch.

Deine Babies sind bestimmt super glücklich und bekommen auch genug wie ich finde. Du kannst ja vielleicht den Pfannkuchen und die Brote mit Butter, Käse oder Milch machen, das sind ja auch alles Milchprodukte die mit zur Aufnahme deiner Babies zählen. Wenn sie ca. 400ml/g Milch/Milchbrei/Milchprodukte essen/trinken, reicht das völlig.

Alles Gute

15

Ja, dass sie an sich genug essen, denke ich auch. Sie sind zwar auch nicht unbedingt Moppelchen, aber ziemlich groß. 8,8kg auf 75cm und 8,6kg auf 74cm. Wenn man noch mit einrechnet, dass sie gute 4 Wochen zu früh kamen, sind sie echt Riesen 🙈😅
Der Milchgetreidebrei ist bei uns leider der unbeliebteste, da geht abends mit Glück ne halbe Portion. Aber ich denke, ich werde dann auch mal versuchen, den mit Pre anzurühren und ansonsten noch ein paar mehr Milchprodukte einbauen.
Danke dir 😊