Milchfluss in Reha aufrecht erhalten?

Huhu
Mir geht es gesundheitlich leider gar nicht gut, sodass ich in 2 Wochen zur Reha fahre. Leider darf ich mein Baby (dann 8 Monate) nicht mitnehmen. Sie bleibt solange beim Papa. Wir versuchen deshalb grade weniger zu stillen. Ich habe ganz viel abgepumpt und sie nimmt auch schon viel Beikost. Nun werde ich 5 Wochen weg sein und überlege ob ich komplett abstillen oder ob ich dort regelmäßig abpumpen soll, um den Milchfluss aufrecht zu erhalten. Eigentlich wollte ich nämlich mindestens ein Jahr stillen. Aber schafft man das überhaupt, wenn man 5 Wochen vom Kind getrennt ist? Und macht das Sinn oder hat sie sich dann so an Beikost gewöhnt, dass sie eh nicht mehr die Brust nimmt?
Ich bin so unsicher, was ich machen soll.
Und bitte schreibt nicht, ihr könntet es nicht ohne Baby in die Reha zu fahren. Mir fällt das sehr sehr schwer, doch mein Gesundheitszustand, der sich seit Monaten nicht verbessert, lässt es einfach nicht zu, noch länger zu warten. Ich habe starke Schmerzen.

1

Zu der Situation mit der trennung/reha-zeit kann ich dir leider gar nix sagen. Stelle es mir aber sehr schwierig vor. Man ist ja zum rehabilitieren dort und nicht zum kräfte- und nervenzehrenden pumpen.

Ich kann dir von mir berichten.
Mir ging es körperlich, und emotional wirklich sehr schlecht und war als lütten 9 Monate alt war gezwungen abzustillen (wegen Medikamenten die ich einnehmen musste)
Mir ging es schnell besser!
Da hab ich erst mal realisiert was das stillen für den Körper bedeutet. Das hat ordentlich gezehrt.

4

Ja, da hast du recht. Meine Hausärztin meinte nur, dass es mir emotional schlecht gehen könnte, wenn ich so schnell abstille, da mir dann die Hormone fehlen, die beim stillen produziert werden.

5

Das kann ich so jetzt gar nicht mehr genau sagen. Also klar ich war echt traurig als ich von jetzt auf gleich sofort abstillen musste.
Ich habe aber das allerletzte stillen noch mal total genossen. Hab es mir noch mal bewusst gemacht, schön ins Bettchen gekuschelt und lütten dabei beobachtet, alles ganz in ruhe. Und danach dann mein neues Medikament eingenommen.
Paar Tage war ich nah am Wasser gebaut, würd ich jetzt behaupten, aber das verging dann wieder.

2

Ob dein Kind nach 5 Wochen Flasche (denn Flasche mit Pre muss es bekommen, Beikost allein reicht nicht!) noch die Brust annimmt, kann dir keiner sagen, ich finde es aber schwer vorstellbar. Warscheinlich ist abstillen realistischer.

Gute Besserung!

p.s. Besuch darfst Du aber schon bekommen, oder? 5 Wochen getrennt vom Kind/von der Mama......naja.

3

Leider ist Besuch momentan wegen Corona nicht gestattet. Ich werde meine Familie täglich per Videochat sehen. Keine Ahnung wie ich das aushalten soll, sie nicht live zu sehen...
Ja, natürlich wird er ihr Milch geben. Zuerst die eingefrorene Muttermilch und dann die 1er.
Sie ist ein schmales Baby, sodass wir uns gegen die Pre und für die 1er entschieden haben. Vielleicht sogar die 2er.

7

Das Gewicht ist grösstenteils genetische Veranlagung, ich würde keinen Zucker ins Baby reinstopfen (die 2er) nur damit es zunimmt. Aber das ist eure Sache.

weitere Kommentare laden
6

Hey,
die Reha ist ja dafür da, dass es dir besser geht. Ich würde ehrlich gesagt langsam abstillen und mich voll auf die Reha konzentrieren. Du hast deine Kleine 8 Monate gestillt, das ist ja schon ne super Leistung. Wenn sie eh schon so gut isst, braucht sie ja nicht mehr sooo viel Milch und nach 5 Wochen Flasche kann es auch durchaus sein, dass sie überhaupt keine Lust auf Brust mehr hat. Und so schwer der Gedanke der Reha und dazu des Abstillens sicherlich ist, die Maus hat nichts von, wenn’s der Mama nicht gut geht.

10

Danke dir. Ja, das kann natürlich sein, dass sie nach 5 Wochen gar nicht mehr an die Brust will. Ach menno. Mir fällt das echt schwer. Aber ja, Die Zeit komplett abzustellen ist wohl gekommen.

9

Wenn dein Zustand so schlimm ist, braucht dein Körper jedes Bisschen Kraft, das er aufbringen kann!

Stille nochmal ganz bewusst und dann still ab. Mir haben damals Salvisat Tabletten geholfen, die enthalten hochdosierten Salbei. Es hatte eine Woche vom Vollstillen zum kompletten Stop der Milch gedauert. Zudem darf die Milch nicht mehr verfüttert werden.

Alles Gute, gutes Durchhalten und gute Besserung!

11

Danke dir. Das mit den Tabletten ist ein guter Tipp. Die werde ich mir dann wohl besorgen.
Ja, ich lege sie jetzt ganz bewusst an und mich macht der Gedanke sie nun gegen ihren Willen abstillen zu müssen echt traurig. Aber ja. Meine Kraft ist am Ende. Ich habe seit Monaten sehr schlimme Schmerzen und es wird einfach nicht besser.