Baby 7 Monate stillt sich ab?!:-(

Hallo zusammen...
Ich erhoffe mir hier Tipps oder zumindest ähnliche Erfahrungen, die mich irgendwie beruhigen können... eigentlich bin ich kein Mensch der viel im Netz um Hilfe bittet aber diesmal weiß ich nicht mehr weiter...
Es geht um meine zweite Tochter, 33 Wochen...seit 5 Tage verweigert sie die Brust, erst ging es mit Meckern los und nicht wie sonst damit einschlafen wollen, dann nach und nach fing sie an, an der Brust zu weinen und sie wegzuschubsen, sich dabei die Ohren zu kratzen und einfach total unglücklich zu sein und nun seit gestern Abend die totale Verweigerung, ich brauche nur meine Bluse öffnen und schon brüllt sie...
Ich habe sehr stark Zähne in Verdacht da sie auch nachts sehr schlecht schläft, alles zerbeist und ihr Stuhl riecht säuerlich...
Mein Problem ist aber vor allem dass
A) sie keine Babynahrung verträgt, sie hat Kuhmilcheiweissunverträglichkeit und die Spezialnahrung,die es für solche Kinder gibt wird partout nicht angerührt, d.h ich habe sie stillen müssen eigentlich bislang samt strenger milchfreier Ernährung meinerseits
B) sie einfach keine Flasche nimmt, egal was ich probiere, kam, NUK, linsahnoe, Avent, ich habe alle durch...
C) ich nicht abpumpen kann, selbst zusammen mit der Stillberaterin und Profi-pumpe, nichts kommt raus...und nun merke ich schon,vdass kaum noch was da ist;-( kaum msr zu merken, keine gefüllte Brust
Ich bin so unendlich traurig weil ich so gerne weiter stillen würde und auch muss eigentlich denn ich weiß nicht, wie ich die kleine sonst richtig milchtechnisch weiter ernähren soll...
Gibt's solche "Härtefälle" hier und was habt ihr gemacht? Kann ein Kind so früh ohne Milch???
Ich bin richtig fertig... für alle Ideen danke im voraus, LG
A.

1

Bei sovielen Baustellen würde ich dir dringend empfehlen mal zum Kinderarzt zu gehen, und sie durchchecken zu lassen. Mein Sohn hat stillen nur ein Mal über knapp einen Tag verweigert, und er hatte einen Infekt der mit Antibiotika behandelt werden musste. Danach war alles wie vorher.

2

Hallo und vielen Dank! In der Tat habe ich für morgen einen Termin beim kiA gemacht da ja das Wochenende kommt...hat denn dein Sohn irgendwie Symptome gehabt, also Fieber oder so? Meine Tochter kaut halt viel an ihrem Finger aber Fieber oder Schnupfen hat sie nicht... sie weint halt wenn ich ihr die Brust nur zeige, sonst isst sie sogar Gurkenscheibe dünn und Brei... komisch alles...
VLG

3

Sein Stuhl war grün und hat gemüffelt

4

Mit 33 Wochen stillst du noch voll? Wir reden von 2 3/4 Jahren???

5

Ah sorry... Wochen nicht Monate...

7

Nein, ich stille nicht mehr voll, sie bekommt Beikost seit dem fünften Monat.
Aber sie würde morgens, nachmittags, abends noch gestillt:-)

6

Meine Tochter ist 11 Monate alt und hat bisher nur 2 Zähne. Die anderen machen sich immer wieder bemerkbar aber es kommt einfach nichts durch.

Vor einer Woche fing sie an die Brust zu verweigern. Sie hat nur ein paar Blaubeeren genascht und war den ganzen Tag quengelig. Selbst zum Mittagsschlaf wollte sie sich kaum hin legen.

7 Tage später ist jetzt alles normal. Zähne zeichnen sich wieder mal ab aber kommen einfach nicht durch.

Ihr Stuhl ist eigentlich schon immer grünlich gewesen, manchmal säuerlich aber selten. Das kenne ich auch so von meinem Sohn nur nicht so durchgehend. Mein Kinderarzt hat da auch keine Bedenken geäußert und mein Kind ist auch gut drauf und normal entwickelt.

Es kann halt normal sein und sich wieder einpendeln. Die ymilch wird nach 5 Tagen nicht einfach verschwinden. Versuch dein Kind zu stillen wenn es müde und schläfrig ist. So konnte ich zumindest 1 mal am Tag mit gutem Gewissen mein Kind stillen.

Alles Gute.

8

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag, das hilft mir sehr zu wissen, daß es möglich ist, wieder normal zu stillen.:-) gestern Abend hat sie auch wieder die Brust genommen, als wäre nichts gewesen, heute morgen wieder nicht. Ich war mit ihr vorsichtshalber beim kiA und Ohren, Hals etc. Sind unauffällig,auch er vermutet die Zähne. Sie hat einen erst raus und vielleicht schießen wie du sagst gerade mehrere durch sodass stillen schmerzvoll ist.
Was mich wundert ist,dass Gurke, Apfelstücke oder Meisstange wunderbar angenommen werden, die Brust ist doch viel weicher...nun gut, ich hoffe einfach auf Besserung und wie du sagst, solang man einmal am Tag zumindest etwas Milch in sie hineinfließen kann, bin ich froh.
Liebe Grüße und schönes Wochenende

9

Ich denke das das harte Obst angenehm am Gaumen reibt und auch etwas kühlt.

Meine Kleine ist jetzt aber wieder normal und gerne.

Das pendelt sich ein.

weiteren Kommentar laden