Plötzlich einseitig zu viel Milch

Ich stille jetzt seit 5,5 Monaten. Die ersten 2,5 Monate hab ich noch zusätzlich abgepumpt, da es mit dem stillen nicht gut geklappt hat.

Seit ich voll stille hatte ich keinen Milchstau mehr. Nachts waren ab und an beide Brüste etwas prall, wenn mein Sohn mal länger geschlafen hat. Aber das war nach dem nächsten Stillen wieder ok und hat sich auch gut eingependelt.

Seit ein paar Tagen schmerzt meine rechte Brust etwas und es ist leicht unangenehm beim trinken. Seit heute ist die Brust immer echt prall und tut etwas mehr weh, aber aushaltbar.

Nach dem stillen ist es etwas besser, aber es dauert nicht lang, dann ist es wieder so.

Ich hab nichts am Trinkverhalten geändert. Ich hab jetzt schon etwas ausgestrichen und gekühlt. Bisher keine Veränderung.

Hatte das schon mal so plötzlich jemand?

1

Schau mal nach dem anlegen oder beim ausstreichen, ob du ein weißes Bläschen auf der Brustwarze siehst. Ich finde das klingt verdächtig nach verstopftem milchkanal. Das hatte ich auch, das muss man dann aufstechen und beim nächsten anlegen müsste es dann weggehen!

2

Ich hab tatsächlich ein weißes Bläschen auf der Brustwarze. Ich hab es versucht zu öffnen und ich denke, es hat geklappt. Es läuft auch jetzt nach dem Stillen noch etwas nach.

Ich hoffe, jetzt wird es besser.

Vielen Dank!