Wie viel ab dem 3. Brei trinken?

Hallo zusammen,

da mein Baby seit dem dritten Brei relativ festen Stuhl hat, frage ich mich, wie viel es ab dem 3. Brei zusätzlich zum Stillen an Wasser trinken muss?

Er isst vom Mittag- und Abendbrei circa jeweils 100g, vom Nachmittagbrei vielleicht sogar etwas weniger.

Er ist 8 Monate alt und 8kg schwer. Da er seit dem er ein bisschen Wasser getrunken hat, plötzlich mehr speit, habe ich gleichzeitig sogar Angst, ob ich überhaupt Wasser geben sollte...

Gibt es Anzeichen? Er ist auf jeden Fall sehr gierig, wenn er ein Gefäß mit Wasser sieht.

1

Ich habe unserer ab dem ersten Brei zum Brei Tee gegeben. Mittlerweile trinkt sie über den Tag 150 bis 200 ml zu den Breien und dazwischen immer wieder. Flasche nur zum Frühstück, zum Abend und 1 x nachts.

2

Mit Geduld anbieten und probieren lassen.
Unser Sohn hat kurz nach Beikost-Start immer wieder Wasser bekommen. Hat dann ein, zwei Schluck getrunken und sich langsam dran gewöhnt. Er trinkt mit 10 Monaten täglich etwa 70-80ml. Könnte klar noch etwas mehr sein, aber so lange es ihm dabei gut geht, finde ich das prima. Bei uns hat es etwa drei Wochen gedauert bis relevant Wasser getrunken wurde. Davor war das quasi nicht mehr als ein Schluck.

3

Achso: Die “Gier” oder Neugier ist doch was Gutes. Er will probieren. Dann wird er sich auch an das Wasser gewöhnen.

4

Meine Mäuse trinken mit 9 Monaten so ungefähr 100-150ml Wasser an Tag. Hab mal gelesen, ab der dritten ersetzten Mahlzeit ist die Empfehlung 200ml Wasser am Tag. Das haben wir noch nie geschafft. Woanders hab ich gelesen 500ml Flüssigkeit pro Tag, also inklusive Milch. Das schaffen wir dann schon mit der Milch. Insofern mach ich mir da wenig Gedanken. Ich biete immer Wasser an, wenn sie Durst haben, werden sie schon trinken, wenn nicht, dann nicht. Beim Stillen weißt du zwar nicht, wie viel Milch getrunken wird, aber dein Sohn wird schon wissen, wenn er Durst hat. Einfach anbieten, zu viel wird es schon nicht werden.