Baby zeigt Hunger nicht an

Ihr Lieben,


ich stille meinen Sohn (11 Wochen) normalerweise alle 1,5 bis 2 Stunden, tagsüber genau so wie nachts.

Heute ist es mir zum wiederholten Mal passiert, dass ich einfach "vergessen" habe, ihn zu stillen. Ich war so damit beschäftigt, ihn und seine Schwester zu bespaßen. Er hat null Hungeranzeichen gehabt, war ganz entspannt. Und dann fällt es mir auf, 3 bis 4 Stunden ohne Stillen, ich lege ihn an und er saugt total hektisch in Rekordzeit eine Brust leer und nimmt noch die zweite Brust.

Er hatte also definitiv Hunger, hat sich aber nicht bemerkbar gemacht. Er wird sonst immer suuuper quengelig und unruhig, wenn er Hunger bekommt.

Kennt sowas jemand? 🤔

Liebe Grüße
Miezii (💙💗 11 Wochen)

1

Hey, in dem Alter hat mein Kleine auch kaum was gezeigt. Aktiv nach Essen fragen, gabs bei uns erst als er feste Nahrung bekommen hat. Ich habe damals einfach so alle 2,5-3 Stunden gestillt, es sei denn er hat gequengelt, nachts wie er wach war. Darfst auch nicht vergessen, dass die immer mehr trinken und auch immer lägner satt bleiben.

3

Danke dir 😊 Dann ist er ja schon mal kein Einzelfall 🤗

2

Und wieder einmal machst du dir zu viele Gedanken! 🙏😭😵

Hätte er lange geschlafen und einen solch grossen Stillabstand gehabt, wäre es nicht erwähnenswert. Oder?

Mach dir weniger Sorgen. Er hat ja nicht los geschrien und du hast in dem Moment gemerkt, wieviel Zeit vergangen ist.

Irgendwann hätte er sich bemerkbar gemacht. Er war selbst wahrscheinlich abgelenkt. 🤷🏻‍♀️

4

Ich mache mir nicht "zu viele" Gedanken, sondern schaue einfach gern, ob andere die eine oder andere Verhaltensweise auch kennen. Es interessiert mich einfach. Austausch mit anderen Mamas, den man außerhalb Corona direkt hätte. Finde das vollkommen in Ordnung 🤷🏼‍♀️

5

Das ist völlig ok. Wenn ein Kind Hunger hat, dann meldet es sich. Ganz bestimmt! Bei uns gab es durchaus Tage, da hat mein Kleiner so intensiv gespielt, dass er 4 Stunden nicht getrunken hat und dann aber wie ein Weltmeister, und dann gab es Tage, da musste ich praktisch jede Stunde stillen. Alles normal. Die Kleinen holen sich früher oder später, was sie brauchen.
Das wird mit der Beikost noch interessanter 🥴
Alles Gute!

12

Puh, es wird noch interessanter? Das klingt ja verlockend 😅

6

Hallo,

In dem Alter hat mein Sohn auch keine Anzeichen gemacht, bzw ich habe sie nicht erkannt. Er hat einfach von jetzt auf nachher geweint. Ich habe mir Videos angeschaut, als er noch wenige Wochen alt war. Da habe ich seine Hungerzeichen erkannt, damals nicht. Jedenfalls habe ich dann einfach nach Uhrzeit die Flasche vorbereitet und es lief dann viel besser. Je älter er wurde, desto mehr hat er getrunken und der Abstand war dann eh länger. Mittlerweile gehe ich noch immer nach der Uhr und es passt super für uns (auch wenn ich weiß, dass es hier viele nicht gerne sehen und bedürfnisorientierter vorgehen). Seine Hungeranzeichen, wenn er denn welche hat, sind dass er rumquengelt. Aber er ist ja auch schon 9 Monate, ich denke bei euch wird sich das anders zeigen vielleicht?
Liebe Grüße

9

So werde ich es mit unserer Tochter auch machen, wenn ich bald allein bin. In festen Rhythmen Flasche geben. Denn sie rastet auch von jetzt auf gleich total aus 😅

7

Oh, fast die 12 Wochen geknackt 😍.
Merkst du jetzt schon eine Besserung?

Wir haben das auch ab und an bzw. mir ist es die Tage aufgefallen und habe sie nach 2 Stunden einfach angesetzt und mich gefragt, ob sie überhaupt Hunger hat.

Heute hatte sie ihre erste Impfung und sie hat viel geschlafen. Dachte, dass ich dann wirklich mal warte bis sie quengelt und das war erst nach drei Stunden.

Vielleicht hat sich der Abstand einfach verlängert? Das wäre grossartig :)

8

Leider im Gegenteil. Nächtliches Pupsbauchstrampeln ist schlimmer geworden. Und unsere Tochter kommt abends nur noch nach etwa 2 Stunden massieren, wiegen und kuscheln zur Ruhe.

Vielleicht ja das Finale 😅🙏

Wir haben morgen die zweite Impfrunde und ich hasse es. Aber es muss sein. Leider.

Ich bin mal gespannt, ob du richtig liegst und der Abstand sich allmählich verlängert. Wäre ganz praktisch 😅

LG :)

11

Ach herrje, dieses Pupsen ist aber auch schrecklich. Kann sie auch deswegen nie auf dem Rücken schlafen lassen sonder fast ausschliesslich auf mir 🙈.

Vielleicht sind es auch gerade Entwicklungsschübe (wenn du daran glaubst)?

Wir hatten heute die erste Impfung und sie verträgt sie bisher (außer 1x Erbrechen und viel Schlafen) recht gut. Fairerweise habe ich sie aber auch heute nicht ablegen wollen 😅.

Ich drücke die Daumen, dass die zwei die zweite Impfung gut wegstecken und es tatsächlich gerade nur Schübe/Phasen sind und die Welt mit Woche 12 ganz anders aussieht.

weiteren Kommentar laden
10

4 Stunden ist der normale Abstand, mit dem ich unsere gestillt habe, sofern sie nicht deutlich gezeigt haben, dass sie JETZT die Brust brauchen.
Sie haben alle zugenommen, wie jedes normale Baby auch, und sich normal entwickelt😊

Ich genieße die Vorteile davon:
Meine Brustwarzen haben mehr Erholungszeit
Sie trinken sich wirklich satt
Wir hatten keine Probleme mit Koliken etc. - der Kinderarzt sagte, es ist gut möglich, dass es daher kommt
ich konnte nach dem Stillen auch mal alleine zu einer Freundin, zum Friseur o. ä. und das Baby bei meinem Mann lassen

14

Also unsere Tochter hat sich anfangs sehr energisch und direkt lauthals gemeldet. Ging im Krankenhaus schon so los😅 Anfangs mit der Pre Milch war sie nach 2 Stunden schon wieder hungrig und hat geschrien. Als wir dann auf die 1er Milch umgestellt haben, war sie länger zufrieden und es hat sich ein Rhythmus eingestellt. Wir haben dann ca. alle 3 bis 4 Stunden ein Fläschchen gegeben und nicht darauf gewartet, dass sie schreit. Sie hat die Flasche trotzdem immer ausgetrunken. Ich denke bei Ablenkung wird der Hunger auch Mal vergessen😁