Stillen und Corona impfung

Hi, lasst ihr euch wenn ihr stillt gegen Corona impfen? Oder hat es vielleicht schon jemand gemacht? Was sagt der Impfarzt?

1

Hi...
Mein letzter Stand war, dass schwangere und stillende Frauen erstmal, wie Kinder, nicht vorgesehen sind zur Coronaimpfe. Ist aber schon länger her....

Hat sich da was geändert?
Würde mich auch interessieren....
Würde mich nämlich eigentlich gerne impfen lassen. 😊👍🏼

2

Im Coronaforum gibt es einige Beiträge zu diesem Thema!

Manche werden abgewiesen, andere nicht. Manchen wurde geraten, abzupumpen und sie Milch 1-2 Tage zu verwerfen. Das ist wohl alles abhängig vom Impfzentrum. Ich kenne etliche, die sich in der Stillzeit haben impfen lassen. Einschließlich mir. Bei einer Freundin war das Baby bei der Impfung 4 Monate alt, beide haben es problemlos vertragen. Alle haben es wahrheitsgemäß angegeben.

Es gibt keine Studien und damit auch keine Empfehlungen. Inzwischen gibt es ein paar Erfahrungsberichte. Ich selbst hoffe, dass die Antikörper in die Muttermilch übergehen und so mein Baby schützen.

4

Echt du kennst viele? Wie viel hast du denn noch gestillt? Was hat der Impfarzt gesagt? Wie alt war dein Baby?

9

Mein Baby war bei der Impfung fast 1.Wir stillen noch oft, tags und nachts (also 8-10x/Tag mit viel Nuckeln). Die, die ich kenne, hatten alle kleinere Babys. Auch die Impfung während der Elternzeit war kein Problem, es dauert ja etwas, bis man durchgeimpft ist. Der Impfarzt meinte, es gäbe halt keine Studien dazu, weshalb auch offiziell keine Empfehlung ausgesprochen werden kann. Aber es gäbe auch keine theoretischen Annahmen, die dagegen sprechen. Bei NW sollte ich Paracetamol oder Ibu nehmen.

3

Juhu...

Ich bin auch am überlegen...

Meine hebi befürwortet es... Nachdem sie sich zu dem Thema schlau gemacht hat...

Ich bin noch unsicher 😬

5

Warum überlegst du dann wenn die Hebi dafür ist?

8

Ich mach ja nicht alles blind was meine hebi sagt 🙈😅


Ich informiere mich gern über mehrere Stellen.

Und das löst auch nicht das Problem, dass nicht alle ärzte stillende impfen.

Hinzu kommt, dass mein Sohn erst 8 Wochen alt ist.
Ein bisschen Zeit wollte ich dem Kleinen Körper schon geben 😬

6

Anfangs hieß es doch, keine Schwangeren und Kinder, wurde nicht sogar bei Kinderwunsch abgeraten? Da es in der kürze der Zeit kaum Studien geben kann, werden wohl alle Empfehlungen von Ärzten, Hebammen etc Vermutungen sein. Deshalb muss wohl jeder selbst abwägen, wie bei jeder Impfung halt auch. Und selbst bei „alten“ Impfungen gilt für mich, bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit keine Impfung. Besonders bei dieser Impfung gibt es keine Langzeiterfahrungen, so etwas will ich für mein Kind nicht haben. Ich pass nicht die ganze Zeit mit allem auf und lass mir dann etwas Ungewisses verabreichen.

11

Aber bei stillenden wird auch nicht von abgeraten.

13

Teilweise wird sogar allgemein Frauen im gebärfähigem Alter nicht unbedingt dazu geraten, und da gehören Stillende nunmal auch dazu.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,
ich bin Lehrerin, stille mein 4einhalb Monate altes Baby noch voll und habe mich vor 3 Tagen impfen lassen (Biontech). Ich wurde vom Impfarzt darüber aufgeklärt, dass der Impfstoff noch nicht offiziell für Stillende zugelassen ist und daher die Impfung mit einem gewissen Risiko (welcher Art auch immer...) verbunden ist. Ich musste dann nochmal ausdrücklich bekräftigen, dass ich die Impfung trotzdem möchte, und das wurde auch auf dem Aufklärungsbogen vermerkt.
Bislang konnte ich keine negativen Auswirkungen der Impfung bei mir oder meinem Baby feststellen.
Ich hatte mich nach Rücksprache mit mehreren Ärzten für die Impfung entschieden, die alle sofort dafür waren. Eine von ihnen stillt sogar selbst noch und lässt sich auch impfen.
Ich persönlich habe deutlich mehr Angst vor den Langzeitfolgen einer Corona-Infektion. Denn auch diese sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen noch nicht gut erforscht.

10

Da hast du recht. Die eventuellen Langzeitfolgen sollte man auch im Kopf behalten. Hast du eine Stillpause eingelegt?

12

Nein. Das war mir zu aufwendig vor dem Hintergrund, dass der Nutzen davon ziemlich ungewiss ist.

17

Ich habe mich ebenfalls Impfen lassen. Stille noch Mittags, Abends und Nachts. Alle Ärzte, die ich befragt habe (3 FA, KIA, HA), waren dafür. Ich habe keine Probleme bei mir oder meinem Kleinen gespürt. 🤷🏻‍♀️

18

Wie lang ist deine Impfung her? Hat der Impfarzt was gesagt? Mit was wurdest du geimpft?

19

Die Impfung ist jetzt 14 Tage her. Der Arzt vor Ort hat nichts dazu gesagt und geimpft wurde ich mit Biontech.

20

Hallo, ich würde vor 2,5 Wochen (da ging es noch) mit Astra geimpft. Ich stille meine Tochter (fast 9 Monate) nur noch nachts, daher war die Impfung ok. Wenn man noch voll stillt, rät man eher von der Impfung ab.

Viele Grüße

21

Wo hast du das gelesen das man bei voll stillen davon abgeraten bekommt? Ich lese weder von einer empfehlung noch abratung. Wobei ich denke ich bei vollstillen auch nicht mich impfen lassen würde.

22

Also ich geimpft wurde, hat man mir das beim Aufklärungsgespräch gesagt.

weitere Kommentare laden
26

Ich stille meine Tochter noch nahezu voll und wurde heute mit Biontech geimpft 💪

Habe mich vorher gut informiert. Offiziell zugelassen ist die Impfung natürlich nicht für Stillende. Ist ja logisch, es fehlen die Erfahrungen und da ist man lieber sehr vorsichtig.
Vom grundsätzlichen Wirkmechanismus geht man allerdings davon aus, dass für das Baby überhaupt keine Nachteile entstehen. Im Gegenteil, bestenfalls bekommt es sogar die gebildeten Antikörper über die MuMi mit ab.

27

Das habe ich auch so gehört. Nun da die Datenlage für stillende fehlt, ist es eben halt nicht richtig sicher. Bei uns impfen zb. auch nicht alle Impfzentren stillende. Wie alt ist dein Kind?

28

Sie ist acht Monate alt. Ich hätte es aber auch mit einem jüngeren Baby gemacht.

29

Ich hab jetzt mit meinem Hausarzt und mit dem Kiarzt gesprochen.
Meine Tochter ist nun 5 Wochen Alt, und beide würden mir eine Impfung empfehlen, trotz voll Stillens 👍🏻

30

Das ist super. Wurde auch begründet warum FÜR eine Impfung gesprochen wurde?

31

Beide waren sich einig das sie davon ausgehen (da die Studien natürlich wohl noch fehlen) dass das dem Kind keinen Schaden zufügen kann. Wenn die Eltern jedoch Corona bekommen schon.
Beide waren separat voneinander sehr klar und deutlich in ihrer Meinung.
(So meine Laienhafte Zusammenfassung 😉)

weiteren Kommentar laden