Abpumpen und zusätzlich Pre oder lieber gleich nur die PRE geben?

Hallo!

Ich bin derzeit schwanger mit meinem 2. Kind. Meine erste Tochter konnte ich damals leider nicht stillen (sie konnte trotz Hütchen die Brustwarze nicht festhalten) und sie hat die ersten Wochen ab und an halt ein wenig abgepumpte Muttermilch bekommen. Ergänzend und danach bis zum 1. Geburtstag nur Pre-Milch bei den Milchmahlzeiten.
Ich muss zugeben, dass mich dieses wochenlange Abpumpen von dem bisschen Muttermilch (manchmal nur 30-50 ml) damals schon ziemlich genervt hat und ich ganz froh war, als meine Kleine schließlich mit fast 2 Monaten nur noch die Pre bekommen hat. Sie hat sich auch super entwickelt, hat keine Allergien und ist kaum mal krank, obwohl sie sich sogar noch im 1. Kitajahr befindet und ständig mit anderen Kleinkindern in Kontakt ist...

Meine Hebamme meinte schon, dass das mit dem Stillen wohl auch beim 2. Kind nicht so hinhauen wird. Nun bin ich am überlegen, ob ich meinem 2. Kind nicht von vornherein nur die Pre gebe. Auf der einen Seite denke ich ja schon, dass die Muttermilch gerade am Anfang das Allerbeste für das Baby ist und selbst ein paar Tropfen vielleicht schon wertvoll für das Kind sind, aber auf der anderen Seite fand ich diese "Doppelbelastung" (also Abpumpen, immer wieder Stillversuche und dann doch zusätzlich noch Pre-Milch zubereiten) sehr anstrengend.

Es wird ja immer propagiert, dass Muttermilch das Nonplusultra ist, aber ist es wirklich so? Hat das Kind tatsächlich einen "Nachteil", wenn es von Beginn an nur die Pre bekommt? Ich meine damit nicht den geringeren Körperkontakt, den hatte ich mit meiner Tochter auch sehr ausgiebig glaube ich (durch z.B. gemeinsames Baden, viel Tragen und Schmusen :-) )

2

Nn warte doch mal ab. Du bekommst doch nicht dein erstes Kind noch einmal. Und woher weiß denn deine Hebamme jetzt schon, dass es dieses Mal auch wieder nicht klappt?
Wenn du nicht stillen möchtest, lass es bleiben. Wenn du grundsätzlich gerne stillen würdest, dann versuch es auf jeden Fall, wenn es nicht klappen sollte kannst du es immernoch bleiben lassen.

Kontaktiere vielleicht schon im Vorfeld eine Stillberaterin oder informiere dich im Internet. Über die Vorteile des stillens muss man nicht diskutieren. Die liegen klar auf der Hand.

Und noch etwas: meine Hebamme hat zu mir gesagt "stillen ist halt nicht für jeden was" als ich verzweifelt drum gekämpft habe mekn Kind stillen zu können...
So eine dumme und unqualifizierte Aussage von einer Hebamme...

Wir stillen voll. Trotz anfänglicher trinkschwäche und nicht optimaler Brustwarzen.

1

Ich würde zumindest das kolostrum geben. Und danach mach das einfach so, wie du dich am besten fühlst. Auch mit Pre bekommt man Babys groß und mit einem zweiten Kind, das ja auch mal Aufmerksamkeit braucht, stell ich mir das abpumpen ziemlich stressig vor.
Alles gute!

3

Nein. Das Kind hat keinen Nachteil, wenn es direkt pre bekommt.

Ich persönlich hatte auch meine Probleme. Ich würde bei einem zweiten Kind dennoch die ersten Wochen versuchen zu stillen. Klappt es nicht, würde ich zufüttern,jedoch mir selbst den Stress bzgl Abpumpen auch nie wieder geben.

4

Juhu,

Geh mal tief in dich und überlege, ob du überhaupt stillen möchtest.

Das Thema Anlegen, zufüttern + Pumpen hatte ich bei K1 auch massiv. Es hat mich nur noch genervt, weil mein ganzer Tag und Gedanken nur mit Stillen/Füttern gefüllt war.
Ich hab irgendwann die Reißleine gezogen und nur noch Flasche mit Pre gegeben.
Das war Erholung pur.

Ich habe inzwischen noch zwei Kinder bekommen und bei jedem gesagt, dass ich es erneut versuche, aber ohne Quälerei.
Es hat bei beiden nicht geklappt. Gepumpt habe ich ein paarmal, aber eben nicht mehr bis zur Erschöpfung. Ihnen geht es trotzdem gut und ich habe die Babyzeit viel schöner in Erinnerung als bei K1.

Deine Hebamme soll dich unterstützen, aber bitte nicht von vornherein das Stillen schlecht reden.

5

Ich hab neulich gesehen, dass es eine Pumpe "to go" gibt. Die zwickt man sich einfach in den BH, ist absolut geräuschlos, und die hat einen Akku. Meine Kollegin ist absolut begeistert. Ich meine die heißt Alvie... müsste ich nochmal nachfragen.
So könntest zwischendrin mal eben pumpen, beim Spielen, Vorlesen, Kochen...
Vielleicht wäre das was für dich?

7

Ich würde mir ehrlich eine andere Hebamme oder zumindest eine Stillberaterin suchen.

Diese pauschale Aussage deiner Hebamme ist Unsinn.

Es gibt viele, die beim ersten Kind Schwierigkeiten hat, meist durch schlechte oder gar keine Beratung, und beim zweiten problemlos stillen konnten/können.