Aufhören mit Abpumpen, jedoch vor drei Tagen erst angefangen. Möglich?

Hallo meine lieben Mit-Mamis!
Letzte Woche Freltag wurde unser kleiner Wonneproppen geboren. Er hat von Anfang an schlecht getrunken und wir haben am zweiten Tag angefangen zu substituieren. An diesem Tag begann ich auch mit abpumpen.
Ich bin heute 5 Tage postpartum und wir (Partner und ich) haben beschlossen dass das abpumpen uns allen total zusetzt, da ich kaum Schlaf krieg, jedoch nicht genug pumpe um den Kleinen satt zu kriegen. Das heisst wir machen alle 3h Stillversuche, Pumpen ab und Füttern zu. Wir sind am Ende unserer Energie und haben dadurch diese Entscheidung getroffen.
Ist dies Möglich ohne Probleme?
Ich habe heute um 3Uhr gepumpt und dann erst wieder um 9Uhr nun will ich erst wieder um 15Uhr. Also im 6h Takt statt 3h.
Muss ich mit Problemen rechnen und wie kann ich einem Milchstau vorbeugen? Um 9Uhr hab ich auf beiden Brüsten 55ml abgepumpt. Davor waren es pro Sitzung immer nur 20-25ml.

Danke für eure Hilfe

1

Das Problem ist nicht der Milchstau, sondern dass deine Milchbildung dann nicht ausreichend stimuliert wird. Häufiges Pumpen ist ganz ganz wichtig, wenn das Stillen allein noch nicht ausreicht, sonst kannst du später nicht genug Milch bilden. Unbedingt alle drei Stunden pumpen, egal wie ätzend es ist! Ich hab das auch alles durch und fand es genauso furchtbar, aber es ist echt nötig.

2

Wir wollen ja das die Milchbildung zurück geht und nur zufüttern. Das war der Plan dahinter.

3

Dann machst du das richtig. Einfach die Abstände größer werden lassen. Die Milchproduktion ist ja noch nicht so richtig in Gang, denke nicht, dass du da Probleme bekommst. Wenn du komplett abstillen willst, kannst du noch zusätzlich Pfefferminz- und Salbeitee trinken, das hemmt die Milchbildung.
Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
7

Hallo:)

Ich kann dich gut verstehen ,habe einen Monat lang abgepumpt und ich empfand es auch total anstrengend und habe gefühlt gar nicht mehr schlafen können.

Wenn du es nicht weiter versuchen willst (mit öfter abpumpen alle 2 oder 2 1/2 Stunden) dann reduziere langsam die Zeit des Pumpens auf 10 min oder so dann 8 min usw.) und dann erst die Abstände (von 3 auf 4 Stunden vielleicht am ersten Tag).
Und wenn das klappt immer größere Abstände aber laangsam;)....so hat es bei mir jedenfalls recht gut geklappt, ich hatte nur leichten milchstau und den dann ausgestrichen oder ganz kurz gepumpt.

Nach drei Tagen war dann schon gut.

Lieber eine entspannte Mama als eine die wegen der Pumperei kaum noch Zeit fürs Baby hat hmm;)

Alles Gute!

Julia

11

Danke für deine Antwort:D

Das sind super Tipps.

9

Erstmal herzlichen Glückwunsch,

Ein paar Tipps hast du schon bekommen.

Da du komplett abstillen möchtest, solltest du nur kurz den Druck wegpumpen. Kühlen im Anschluss.
Vielleicht kauft ihr noch bisschen Quark ein ein Quarkwickelt tut so gut.
Trink bisschen weniger und gerne Salbei oder Pfefferminztee.

Behalte deine Brust "im Auge". Harte Stellen ausmassieren, das kann sonst wirklich zum Milchstau führen.
Hast du eine Hebamme? Die kannst du im Notfall auch anrufen.

Alles Gute euch Dreien

10

Vielen Dank für deine Antwort:D

Hab meine Hebamme vorhin dann gefragt. Sie hat mir die selben Tipps gegeben. Es ist sehr beruhigend das alles von so vielen Stellen zu hören. Ich mach mir einfach zu viele Gedanken.

12

Ja, ich kenne die Gedanken.

Hab das ganze 3x durchgemacht 🙄

Lass dich nicht unterkriegen, du bist auch mit Flasche eine tolle Mama. Den eine glückliche, stabile Mama hilft viel mehr als ein Frack. Bei blöden Kommentaren lächeln und Ohren auf Durchzug. Das lernt man mit der Zeit.

Und jetzt: Gute Nacht 🤗