BLW und Pre Nahrung, geht das?

Hallo,

In etwa zwei Monaten möchten wir gerne mit der Beikost anfangen. Dabei gefällt uns der Ansatz „Baby led weaning“. Wir würden gerne unsere kleine so an das Essen heranführen.

Beim Einlesen bin ich immerwieder darüber gestolpert dass mit BLW auch ein selbstbestimmtes Abstillen des Babys einhergeht. Aktuell stille ich noch und könnte mir vorstellen bis zu einem Jahr zu stillen, länger allerdings (aktuell) nicht.

An die BLW erfahrenen: ist es möglich ab dem ersten Geburtstag (oder früher) auf Pre umzusteigen oder funktioniert dann das Ganze nicht mehr?

Und, konntet ihr schon vor dem ersten Geburtstag des Kindes Milchmahlzeiten ersetzen oder blieb es ausschließlich bei der Milch als „Hauptenergiequelle“? 😊

Bin gespannt auf eure Antworten
Viele Grüße

1

Natürlich kann man anstatt zu stillen auch eine Flasche anbieten. Auch über den ersten Geburtstag hinaus. Unsere große wurde mit 10 Monaten abgestillt und hat bis zum zweiten Geburtstag immer noch ein bis zwei Flaschen Pre getrunken.

7

Vielen Dank für die Rückmeldung 😊 das hört sich doch gut an

2

Wir geben auch die Flasche und machen BLW anfangen kannst du damit sobald alle Brei reife Zeichen erfüllt sind

3

Unsere ist 10 Mte alt und theoretisch komplett Milch frei. 🤷🏻‍♀️

Sie isst vom Tisch. Isst ihren Brei. Trinkt Pre.

Was ich dir raten kann, ist, nicht so engstirnig da dran zu gehen und schon gar nicht nach Plan. Biete was an. So viel das Baby will. Was es will. Du musst ohnehin noch stillen oder PRE geben, sodass es satt wird. Kein Baby isst vom ersten Löffel an genug, um satt zu sein und keine Milch mehr zu wollen.

Einfach ganh locker ran gehen.

9

Wann hast du sie denn abgestillt wenn ich fragen darf? 😊

10

Leider ist sie mir fast verhungert, weshalb ich mit 11 Wochen begann abzupumpen und mit pre zuzufüttern. Das ging 5 Wochen lang so. Die Brust nahm sie schon ab Woche 13 nicht mehr. Also ab Woche 17 ca nur noch pre und ein glückliches Baby.
Heut mit 10 Mte trinkt sie nur noch eine vor dem Bett gehen ca 240 ml und morgens 180 ml vorm Frühstück noch.

4

Ab 1 Jahr essen Kinder ja sowieso meistens am Tisch mit. Unsere Tochter trinkt morgens und manchmal abends eine Milch. Die kannst du ja auch aus dem Becher anbieten. Die Zeit für BLW ist ja eigentlich nur während der Zeit, in der andere Brei füttert. Also so vom 6. bis 12. Monat. Während dieser Zeit musst du natürlich gucken dass dein Kind seine Nährstoffe und Vitamine irgendwie bekommt. Wenn es dann im Rahmen von BLW mittags z.B. nur 5 Nudeln ist, dann muss hinterher halt gestillt werden. Wenn es mit 6. Monaten schon eine vollwertige Mahlzeit vom Tisch zu sich nimmt, dann kann das Stillen entfallen. Kann ich mir bei einem 6 Monate alten Baby aber nicht vorstellen...

5

Ansonsten einfach auch Brei anbieten. Das ist nicht aufwändig den vorzubereiten. Und vielleicht mag dein Kind den ja ganz gerne☺️

6

Hallo :)! Meine Tochter hat mit 6 Monaten mit BLW begonnen. Ab dem 10. Monat hat sie so viel gegessen, dass sie sich am Tag selbst abgestillt hat und nur noch nachts an die Brust wollte. Mit 14 Monaten hat sie dann mit einem Mal durchgeschlafen und sich komplett abgestillt und ich glaube schon, dass es am BLW lag. Wenn du keine Brust mehr geben möchtest, dann ersetzt du sie einfach durch eine Pre. Du wirst sehen, nach und nach will dein Baby nichts "dünnes" mehr und steigt komplett auf das Essen über. Meine Kleine hat ab 10. Monaten auch richtig gut Wasser und Tee getrunken, dass solltest du beim BLW - und auch so - mit integrieren. Viel Erfolg :)!

8

Das hört sich wirklich toll und vielversprechend an 😊 würde mir wünschen dass es bei uns auch so läuft aber wir werden sehen - jedes Baby is(s)t anders 😄

11

Sich immer wieder zu sagen, dass jedes Kind anders ist, ist der perfekte Ansatz. Du wirst sehen das es gut wird, je leichter du die Sache nimmst. Später, wenn sie älter sind, kommen dann die Fragen ob sie auch genug gegessen haben und wenn sie mal nichts oder nur sehr wenig essen, stellt man sich die Frage ob sie satt sind. Merke dir immer eins - ein gesundes kind, verhungert nicht am gedeckten Tisch :)! Sie nehmen sich was sie brauchen - mal mehr, mal weniger. 🤗🤗