├ärztin meint, Baby sieht verhungert aus ­čś▒

Hallo ihr Lieben,

Bisher war ich immer ganz ruhig, da ich mit meiner Gro├čen schon einiges an Erfahrungen sammeln konnte. Doch heute kam ich an meine Grenzen.

Meine j├╝ngste ist morgen 9 Wochen alt. Zur Geburt wog sie 3020g, hat im Krankenhaus fast 300 g abgenommen und wiegt stand heute 3860g.
Vor einer Woche wog sie bei der Hebamme 3900g. Demnach hat sie abgenommen bzw. wenn man die unterschiedlichen Waagen bedenkt, zumindest nicht zugenommen. Die ├ärztin ist damit nat├╝rlich nicht zufrieden. Sie ging sogar soweit, dass die Kleine verhungert aussieht ­čś▒

Ich stille sie voll mit stillhut. Sie trinkt am Tag ca. alle 3 Stunden, meldet sich von selbst und trinkt recht gut. Allerdings spuckt sie nach jeder Mahlzeit, und zwar nicht nur ein bisschen, allerdings nicht schwallartig.

Meiner Meinung nach liegt das Problem beim spucken. Darauf ist die ├ärztin aber gar nicht eingegangen! Ich sollte mir eine Milchpumpe holen und soll nun bis n├Ąchsten Mittwoch abpumpen und ihr die abgepumpte Milch geben um zu schauen was sie trinkt. Anschlie├čend soll ich noch Pre anbieten.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Vorgehen?ich verstehe ja mal 2 Tage so vorzugehen um zu schauen was sie trinkt, aber eine Woche? Das f├╝hrt doch sicher nur dazu, sie auch vom stillhut zu entw├Âhnen oder? Ergibt es nicht mehr Sinn zu stillen und anschlie├čend pre anzubieten?

Und nein, sie wirkt auf mich nicht verhungert. Sie hat genug nasse Windeln, einmal am Tag Stuhlgang, schl├Ąft 13 Stunden am Tag und ist den Rest der Zeit nur in Bewegung und am erz├Ąhlen.
Ich bin wirklich ein wenig ratlos ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

2

Ich w├╝rde mir an deiner Stelle die Hilfe einer Stillberaterin suchen. Die kann dann feststellen, ob dein Kind wirklich zu wenig zunimmt und wenn tats├Ąchlich Zuf├╝tterbedarf besteht, dich beim stillfreundlichen Zuf├╝ttern unterst├╝tzen.

4

Danke f├╝r deine Antwort.
Ist eine stillberaterin qualifiziert genug, so etwas einzusch├Ątzen? Ich dachte, sie unterst├╝tzt nur bei stillproblemen. Bisher habe ich immer darauf vertraut, dass die ├ärzte wissen, was sie tunÔÇŽ

39

Wenn es ums Stillen geht, halte ich die Stillberatung f├╝r deutlich kompetenter als den Kinderarzt.

Die Stillberater sind auf dieses Gebiet spezialisiert, die Ärzte nicht.

weiteren Kommentar laden
1

Huhu,
Also erstmal finde ich das Verhalten der ├ärztin sehr Grenzwerteig­čś│
Wenn du das Gef├╝hl hast deinem Baby gehts gut,hat genug nasse Windeln und wird nach dem stillen satt, brauchst du gar nichts abpumpen und auch keine Pre hinzugeben das macht nur eure still Beziehung kaputt. Ich w├╝rde so weiter machen wie bisher und mir einen neuen Kinderarzt suchen.
Lg

3

Auch wenn die Zunahme in den letzten 2 Wochen nicht mehr als 200g betrug?
Ich wei├č auch gar nicht was mit der ├ärztin heute los war, bei meiner gro├čen war sie immer sehr verst├Ąndnisvoll.

Ich habe grunds├Ątzlich auch nichts gegen das zuf├╝ttern. Wenn sie es braucht, soll sie es kriegen. Aber dieses pumpen um es dann zu verf├╝ttern verstehe ich nicht so recht.

5

Hallo
Was sind das den f├╝r Erfahrungen die du mit der Gro├čen sammeln konntest?
Ich finde die Gewichtszunahme jetzt nicht wenig, dein Baby hat ja 1 kg bisher zugenommen. Wenn es in dem Tempo weiter zunehmen w├╝rde, h├Ątte es mit einem halben Jahr ja ca. sein Geburtsgewicht verdoppelt, was ja oft als Faustformel genommen wird.

Aber das wichtigste ist ja dein Eindruck. Mit genug nassen windeln und wenn das Baby fit wirkt, gibt es meiner Meinung nach keinen Grund Panik zu haben.

Mit Pre zuf├╝ttern ist schwierig, wenn noch Hunger besteht sollte sie bei dir nuckeln um die Milchmenge zu steigern, sonst nimmt deine Milchmenge mitunter nach und nach ab.

lg Smarties88

7

Danke f├╝r deine Antwort. Du hast recht, so habe ich das noch gar nicht berechnet ­čśů

Meine gro├če hat auch z├Âgerlich zugenommen, war immer sehr schlank aber agil und hat sich mit 4 Monaten selbst abgestillt. Sie hat mit dem ersten Brei einfach das stillen verweigert. Auch Milch aus der Flasche ging gar nicht. Nur Wasser war drin. Ich habe ihr daher zus├Ątzlich nachts im Schlaf Flaschen untergemogelt. Sie nagte immer an der untersten perzentile, genauso wie die kleine jetzt auch. Blo├č dass die Probleme bei ihr sp├Ąter anfingen.

8

Ich w├╝rde mit 4 Monaten nicht mit Brei anfangen, find ich viel zu fr├╝h

weitere Kommentare laden
6

Also ich finde die Aussage der Ärztin auch echt seltsam.
Was sagt denn deine Hebamme?
Ich w├╝rde auch nicht zuf├╝ttern solange es nicht absolut n├Âtig ist.
Ich w├╝rde wohl im ersten Schritt ├Âfter anlegen wenn du das Gef├╝hl hast, dass sie zu wenig zunimmt. Wenn dein Kind an trinkt gut, wenn nicht hat es wohl keinen Hunger.
Und den Tipp mit der Stillberatung finde ich sehr gut, da solltest du wirklich Mal schauen. Aber dann bitte eine zertifizierte.
Alles Gute f├╝r euch

9

Meine Hebamme findet die Zunahme auch zu gering, aber findet sie sonst gesund und munter. Sie geht aber mit dem Rat der Ärztin mit und meint, ich soll dir Pumpgeschichte ruhig mal machen.
Danke, ich schau mich mal nach einer stillberaterin um.

11

Ich kann dir nur sagen wie es bei mir war: da half kein pumpen sondern nur anlegen, anlegen, anlegen. Ich hab am Anfang jede Stunde gestillt, 5 min auf jeder Seite, weil Mini auch zu wenig zugenommen hat. Beim Pumpen kam leider so gut wie gar nichts raus. Das h├Ąufige Stillen hat gut geholfen und nach ein paar Tagen musste es auch nicht mehr jede Stunde sein

weitere Kommentare laden
12

Warum besorgst du dir nicht selber eine Waage und wiegst dein Kind vor und nach dem Stillen. Somit m├╝sstest du dann ja auch an der Differenz die Milchmenge herausfinden k├Ânnen. Immer nur abpumpen und Flasche geben w├╝rde ich nicht, wenn ihr ansonsten gut zurechtkommt.

17

Ja, das werde ich machen, danke! So kriege ich vielleicht auch raus, was sie spuckt ­čĄö

23

Gern geschehen. Der Tipp kam damals von meiner Schwiegermutter. So im typischen Oma Monolog "Du musst das so und so machen. Wie du machst das nicht und sollst dennoch? Ach mir war das damals auch zu anstrengend, deshalb habe ich abgestillt....." Da meine Tochter aber super zugenommen hat, habe ich irgendwie den Sinn nicht gesehen ├╝ber das Stillen Protokoll zu f├╝hren.
Der Rat war, wenn auch absolut ungefragt und in unserem Fall unn├Âtig, gut gemeint und gar nicht schlecht. ­čśĆ

22

Hat deine Hebamme denn nochmal mit ihrer Waage gewogen? Und hast du es schonmal ohne Stillh├╝tchen probiert? Ich hatte am Anfang auch welche, aber irgendwann das Gef├╝hl, dass irgendwie entweder nicht genug rauskam oder die Stimulation f├╝r die Brust so nicht richtig funktionierte. Nach und nach habe ich dann versucht die immer ├Âfter wegzulassen und als ich dann ganz aufgeh├Ârt habe, hat mein Sohn pl├Âtzlich nur noch halb so lange pro Mahlzeit getrunken. Das klingt jetzt nat├╝rlich so easy...war schon Arbeit da dran zu bleiben. Nur ein Gedanke der mir dazu so einfiel, aber ob es was ├Ąndern w├╝rde...keine Ahnung.

24

Abgesehen vom Anfang im Krankenhaus, habe ich die stillh├╝te nicht weggelassen. Das liegt aber tats├Ąchlich daran, dass ich ohne stillhut heftige Schmerzen in der Brust habe, wie Nadelstiche in der Brust. Das hatte ich bereits bei meiner gro├čen. Daher halte ich an den ollen Dingern fest um das stillen auszuhalten ­čśČ

28

Achso und meine Hebamme kommt n├Ąchste Woche Mittwoch wieder zum wiegen. Ich hoffe ja immer noch, dass wir uns einfach gerade in einem Tal befinden, das halt l├Ąnger als eine Woche dauert und dann n├Ąchste Woche wieder auf dem Berg sind.

weitere Kommentare laden
30

Dein Baby ist mit 3020 g auf die Welt gekommen. Es sollte pro Woche 140 bis 200 zunehmen. Wenn man jetzt wirklich nur das Minimum von 140 g nimmt, müsste dein Kind mit 9 Wochen 4280 g wiegen. Da liegt es ja aber sogar noch drunter! Da kann ich schon verstehen dass bei der Ärztin die Alarmglocken schrillen. Und 3860 g 9 Wochen nach der Geburt finde ich generell auch echt wenig. Soviel wiegen ja viele Neugeborene.

31

Kann ich zustimmen. Knappe 400g weniger als es "sein sollte" f├Ąllt bei so einem Baby sofort auf.

An die TE:
Es kann nat├╝rlich sein, dass er zurzeit weniger essen will, aber daher d├╝rften eigentlich nicht diese 400g kommen. Mein 1. Sohn war ein guter esser/Trinker, wurde mit 2660g geboren und hatte nach den neun Wochen fast 5,5 Kilo.

Mein 2. War ein sehr schlechter Trinker, und hat in 9 Wochen trotzdem knappe 2 Kilo zugenommen. Und bei ihm war es wirklich ein Wunder wenn er mal mehr als 50ml auf 3einmal getrunken hat.

Ich w├╝rde mir, wenn es dich so stark verunsichert eine 2. Meinung einholen. Das kostet nichts und im schlimmsten Falle sagt der andere Arzt auch, dass das Baby zu leicht ist.

32

Sie ging sogar soweit, dass die Kleine verhungert aussieht ­čś▒

Manche ├ärzte nehmen oft die falsche Wortwahl und interessieren sich dann nicht wirklich f├╝r das au├čenrum. Mein Sohn ist zum Beispiel "fettleibig" und "ich ├╝berf├╝ttere ihn" mit seinen 3 Jahren. Er ist 108 cm und hat fast 20 Kilo. Dass er aber sehr lange beide Beine eingegibst hatte, nach seinem 2. Geburtstag nochmal f├╝r 12 Wochen beide Beine eingegibst hatte, deswegen motorisch hintendran ist, das interessiert keinen.

Wenn es dich so aufregt würde ich mir auf jeden Fall eine 2. Meinung holen. Vor allem da eure Ärztin auch nicht auf das Spucken eingegangen ist.

33

Hey
Ich hab ein Baby gehabt das so wenig zugenommen hat das mich alle nur noch verr├╝ckt gemacht haben und ich von einem Arzt zum anderen gerannt bin.
Ärzte gucken nur auf ihre Tabellen.. und sobald es Abweichungen gibt ....ist es nicht normal.. das kann ja nicht sein.
Wir haben doch auch mal an einem Tag mehr Hunger oder Durst als an einem anderen ..


Wir waren da schon im Teufelskreis und ich würde mich nie wieder von Ärzten verrückt machen lassen.
Trau deinem Instinkt! Ich w├╝rde auch nicht abpumpen, denn dann gew├Âhnt sich dein Baby an die Flasche.. und wird evtl nicht mehr zur Brust zur├╝ck kehren, weil man da kr├Ąftiger saugen muss.

Wir sind dann wie gesagt auch zu vielen ├ärzten gerannt.. einen Spruch werd ich auch nicht vergessen.: Kind sieht aus wie die Kinder in Afrika.. mit einem aufgebl├Ąhten hungerbauch. Ich k├Ânnt heut noch kotzen das ich nichts gesagt hab und die Praxis das letzte mal betreten habe und stillschweigend gegangen bin.
Ich war sooooo sauer!!!

Ich w├╝rd auch zur stillberatung gehen.. und wenn dann nur abpumpen um noch mehr Milch zu bekommen, damit das Baby sich nicht so viel anstrengen muss .. aber an der Brust bleiben:

Aber wenn dein Baby genug nasse Windeln hat.. da gibt es noch die Alternative.. leg die windeln auf die Waage.: jede Windel am Tag wiegen auf der K├╝chenwaage.. alles zusammenz├Ąhlen ist in etwa die trinkmenge des Tages. ­čśÇ­čśÇ

Und vorallem das wichtigste.. vertraue dir selber!!! Wenn du kein Problem sieht!!

Lg und alles gute