Baby, 3 Monate, schreit nach Flasche, trinkt aber erst nach mehreren Versuchen

Hallo.
Meine Kleinen, 3 Monate, schreien nach der Flasche. Wenn ich sie ihnen geben will, stoßen sie sie mit der Zunge wieder raus. Dann lege ich sie wieser hin, sie fangen wieder zu brüllen an. Das Spiel geht dann 3-4 x so, bis sie dann trinken. Danach sind sie wieder glücklich.
Kennt das jemand?
Kann mir jemand helfen? Oder sagen, was ich falsch mache.
Es sind Flaschenkinder, würden noch nie gestillt und haben wirklich Hunger, wenn sie das tun!
Mir kommt es so vor, als würden sie es nicht kapieren, dass sie an der Flasche nuckeln könnten.
Das Problem haben wir erst seit 3 Wochen. Vorher hat es immer super geklappt.

1

Das beschreibt ziemlich genau die Situation die wir auch hatten.
Jammern.
Flasche in Mund.
Einmal Nuckeln.
Jammern.
Flasche rein.
Raus.
Rein.
Nuckeln.
Jammern.

Habe davon ein Video gemacht, da wir damals zu dem Zeitpunkt einen Kinderarzt Termin hatten.

Es ging irgendwann vorbei. War aber sehr nervig.

2

Oja sehr nervig!
Was hat denn der Arzt gesagt, an was das liegt und wie lange hat es ei euch gedauert?

3

Habe das damals dann dem Arzt gar nicht gezeigt, weil die von Stillen, Flasche und Beikost ohnehin wenig Ahnung haben. Durch stöbern im Internet hab ich gelesen, dass das schon mal vorkommen kann.

Ich erinnere mich nicht genau, aber das dauerte schon bestimmt 2 Wochen an.

4

Wir hatten auch massive Probleme zwischenzeitlich. Und auch jetzt trinkt mein Sohn das Fläschchen nicht soooo problemlos immer wie ich es gern hätte.....nach 90 ml wird durch die Gegend geguckt u man möchte nicht mehr trinken....
Probiere mal etwas früher das Fläschchen zu geben, bei uns ist es problematisch wenn er zu sehr Hunger hat. Da hilft dann schnuller rein u 1 Minute beruhigunssaugen u dann schnell tauschen.

5

Huhu🙂
Bei uns war es genau so , das war/ist genau immer dann wenn die Mäuse einen Schub Durchmachen,zahnen etc.es ist sehr nervig Und man verzweifelt schnell aber es geht vorbei 😊Geduld zahlt sich dabei aus
Alles liebe