verschiedenes essen

Hallo ich wollte mal fragen wie abwechslungsreich eure Mahlzeiten für eure Mäuse sind.
Nachmittags und abends?

Meiner bekommt immer fast das gleiche 🤔
Nachmittags- schmelzflocken oder 7 Korn dazu 100g Obst
Abendbrei- Grieß Banane oder kinderkeks von hipp.

Muss ich mehr abwechseln oder was kann ich noch besser machen ?

Dankbar für jeden Tip

1

Obst kann man doch sehr gut variieren. Ich würde einen Brei ohne Geschmack nehmen und einfach selber aufpeppen.
Oder du könntest mal Fingerfood für Babys ausprobieren, zum Beispiel Pfannkuchen oder Waffeln, ist ja eine sehr ähnliche Zusammensetzung. Die könntest du auch deftig mit Gemüse anbieten (man kann natürlich auch deftigen Getreidebrei machen).

2

Bei den Schmelzflocken kann man ja zwischen den 3 Sorten rotieren und auch beim Obst kann man alles mögliche anbieten. Genauso gehen Reisflocken, die hatten wir Abends mit Milch, war wie Milchreis. Kinderkeks gabs wenns man ganz schnell gehen musste, oder unterwegs.

3

Ich würde tatsächlich mehr abwechseln. Denn so leicht wie in dem Alter kriegst du ihn nie wieder dazu neue Dinge zu probieren 🙈

Es gibt zig verschiedene reine Getreidebreie zum selbstanrühren. Grieß, Dinkel, Hafer usw. Alles schmeckt ein bisschen anders. Da kannst du dann immer wieder anderes Obst oder auch mal Gemüse (z.b. süsskartoffel) mit reinmischen.

Von den fertig angerührten Abendbreien halte ich ehrlich gesagt nicht viel, da die zum Großteil Süßungsmittel und Geschmacksstoffe enthalten. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Je nach Alter kannst du dann auch mal anfangen fingerfood anzubieten oder auch einfach etwas Brot.

5

Hallo, danke für deine Antwort.
Ist es richtig das man nachmittags ein Milch freien Brei geben soll und abends dann ein Milchbrei? Hatte das mehrfach gelesen und es jetzt so eingeführt.

Dann werde ich morgen mal noch 2-3 verschiedene Getreidebrei Sorten kaufen, ist es wichtig auf die alters Angabe zu achten ich finde selten Brei ab 8 Monat sie sind immer alle 4-6 Monate deswegen habe ich immer das gleiche gekauft.

Würde gerne langsam einführen das er auch mal von Familientisch was bekommt ,aber hab da so Angst wegen dem verschlucken 🙄

Was könnte ich ihm für den Angang geben? Kleine Stücke oder lieber im ganzen ihm geben?


Danke
Glg

9

Bei den reinen Getreidebreien ist die Altersangabe egal. Die dürfen halt schon ab 4 Monaten gegeben werden, aber das heißt ja nicht, dass ältere sie nicht auch essen dürfen.
Der Grund warum die vorgefertigten Breie erst für ältere Babys sind ist eben genau der, dass da soviele Zusatzstoffe drinnen sind. Daher würde ich diese ganzen Abendbreie meiden. Braucht kein Baby oder Kind. Ich hab immer darauf geachtet, dass wirklich nur (Vollkorn-)Getreide drinnen ist.

Klassischerweise gibt es nachmittags den Getreide-Obst-Brei und abends den Milch-Getreide-Brei. Die Getreidebreie kannst du aber sowohl mit Wasser, als auch mit Milch anrühren oder halb/halb. Zudem kannst du mit der Konsistenz rumprobieren, was besser akzeptiert wird. Manche mögen es flüssiger, andere fester. Ich hab mich nur die ersten paar Male an die Angaben gehalten und dann frei Schnauze angerührt.

Unsere Maus hat ab 6 Monaten Brezel zum lutschen bekommen oder mal Brotrinde, Gurke usw. Am Anfang größere Stücke zum lutschen, die sie auch gut festhalten konnte. Mit der Zeit haben wir dann immer mehr ausprobiert.
Jedes Baby verschluckt sich am Anfang. Das gehört zum lernen dazu. Übrigens passiert das auch wenn sie mit 20 Monaten zum ersten Mal feste Nahrung bekommen würden. Lernen müssen sie es eh, das können Kinder nicht automatisch irgendwann.
Bei Babys wird der Würgereflex aber noch sehr weit vorne ausgelöst (das wandert dann immer weiter nach hinten). Dadurch wird richtiges verschlucken verhindert. Somit ist verschlucken tatsächlich umso gefährlicher je älter die Kinder sind.
Wir hatten aber nur 2 mal eine Situation, wo ich das Gefühl hatte eingreifen zu müssen. Hätte es aber wahrscheinlich nicht mal gebraucht. Sonst hat sie es immer alleine hinbekommen.

Im Internet findet man super viele tolle Rezepte für breifreie Ernährung, wobei wir es einfach gemischt haben. Ich halte nichts davon zu strikt einer Richtung zu folgen. Man muss auf sein Kind achten und schauen was individuell am besten passt.

weitere Kommentare laden
4

Ehrlich gesagt, sind wir da auch nicht sehr abwechslungsreich.
Mittags nahezu immer das gleiche Menü.

Abends isst sie mit uns mit. Also da gibt's nahezu täglich was anderes. Hin und wieder mal Milchbrei selbst gemacht, wenn wir was essen, was nichts für sie ist.

Nachmittags auch 3-4 Breisorten.

6

Abends brauchst du eigentlich keine Breie mit Aromen wie Banane oder Keks. Da würde ich pure Breie anbieten. Von Hipp gibt es da verschiedene zum Anrühren und aus dem Glas die keine Aromen oder Süßungsmittel enthalten. Da gibt es dann pur Grieß, Hafer, Dinkel oder 7 Korn Brei. Es reicht den Babys wenn sie vormittags, nachmittags und nach dem Mittagessen Obst erhalten. Im Abendbrei brauchst du keine Aromen wie Vanille, Keks, Banane, Kakao usw. Die puren Breie von Hipp aus dem Glas waren toll, weil die auch kalt bzw. zimmerwarm gegessen werden konnten. Gerade bei den sommerlichen Temperaturen war das gut! Der pure Milchbrei aus dem Glas von Hipp enthält z.B. nur Milch, Reis, Wasser und Öl. Man braucht die kleinen ja nicht an so süße Aromen gewöhnen...

7

Es wundert mich, dass sich hier niemand wundert 😆 was ist denn mit Gemüse und Fleisch? Ein klassischer Mittagsbrei?
Ein Kind nur mit Körnern, ein bißchen Obst und Butterkeks zu ernähren finde ich ziemlich speziell?

8

Wird er ja nicht,aber es ging mir um den nachmittags und abendsbrei und nicht um sein Mittagessen.

Lg

10

Haha ja, das hab ich danach auch gemerkt. Sorry. Zu doof zum richtig lesen :)

weiteren Kommentar laden
15

Guck mal auf Instagram Mama kocht bleifrei, da kriegst Du megaviele Ideen.

16

Breifrei #schwitz#rofl